Polizeibericht für Montag, 18.11.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Am Montag, kurz nach Mitternacht sollte ein 33jähriger in der Coburger Innenstadt einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Statt anzuhalten beschleunigte der Mann seinen BMW und konnte erst nach einigen Minuten zum Anhalten gebracht werden. Der Grund für sein Verhalten war schnell gefunden. Der Mann hatte keinen Führerschein und zudem Drogen konsumiert. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, den Mann erwarten nun mehrere Ermittlungsverfahren.

 

Ebersdorf b. Coburg -  In der Nacht von Samstag auf Sonntag drangen ein oder mehrere Täter in das Sportheim eines Vereins in Ebersdorf ein. Es wurden nach ersten Erkenntnissen Bargeld sowie ein Kaffevollautomat entwendet. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-209 entgegen.

 

Neustadt b. Coburg - In der Nacht von Samstag auf Sonntag sind Unbekannte ins Sportheim Ketschenbach eingebrochen. Zunächst versuchte der oder die Täter mit einem Brecheisen die Eingangstüre aufzuhebeln. Dies gelang jedoch nicht. Danach wurde ein Fenster aufgewuchtet. Im Inneren wurden mehrere Türen aufgebrochen und alles durchwühlt. Der Einbrecher zog dann ohne Beute wieder ab und hinterließ einen Sachschaden von etwa 5.000 Euro.

 

Neustadt b. Coburg - Bei einer Verkehrskontrolle in der Coburger Straße hielten Beamte der Polizei Neustadt am Sonntagmorgen einen Fiat Doblo an. Am Steuer saß ein 34-jähriger Mann. Dieser roch leicht nach Alkohol. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab 0,58 Promille. Dafür erwartet den Fiat-Fahrer ein Bußgeld und ein Fahrverbot.

 

Neustadt b. Coburg - Am Montag in den frühen Morgenstunden kontrollierten Neustadter Polizisten einen 50-jährigen Neustadter. Dieser war mit seinem Opel in Wildenheid unterwegs. In seiner Atemluft bemerkten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch. Ein Atemtest erbrachte schließlich 0,76 Promille. Auch er wird ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro zahlen und einen Monat auf seinen Führerschein verzichten müssen.

 

Sonnefeld - In der Weidhäuser Straße kontrollierten Beamte der Polizei Neustadt am Sonntagabend einen Fiat Punto. Am Steuer saß ein 35-jähriger Mann aus dem Landkreis Lichtenfels. Bei ihm zeigte der freiwillige Atemalkoholtest zunächst 1,08 Promille an. Deshalb war ein gerichtsverwertbarer Test in der Dienststelle erforderlich. Dabei zeigte das Gerät dann schon 1,36 Promille an. Deshalb schloss sich eine Blutentnahme im Krankenhaus Neustadt an. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Ihn erwartete eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Landkreis Kronach

 

Kronach - In der Zeit von Samstagnachmittag bis Sonntagabend wurde von einem am Bahnhofsplatz abgestellten Fahrrad der Sattel und das Rücklicht entwendet. Es entstand Entwendungsschaden in Höhe von ca. 60 Euro. Hinweise bitte an die PI Kronach.

 

Tschirn - Tödliche Verletzungen erlitt ein 70 Jahre alter Autofahrer am Montagmittag, als er mit seinem Wagen von der Straße abkam und im Gelände unter anderem gegen einen Baum prallte.

Gegen 12 Uhr war der Thüringer mit seinem VW Polo auf der Kreisstraße vom Lehestener Ortsteil Brennersgrün, Landkreis Saalfeld-Rudolstadt, in Richtung Tschirn unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache kam er zunächst nach links von der Fahrbahn ab, schrammte entlang der Leitplanke und fuhr an deren Ende durch einen Graben. Als er mit der Fahrzeugfront seitlich gegen einen Baumstumpf prallte, drehte sich der VW und stieß mit dem Heck noch gegen einen Baum. Ein alarmierter Notarzt konnte dem 70-Jährigen trotz aller Bemühungen nicht mehr helfen, der Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Coburg unterstützte ein Sachverständiger die Beamten der Polizeiinspektion Ludwigstadt bei der Klärung der Unfallursache.
Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme sperren Feuerwehreinsatzkräfte die Kreisstraße derzeit (Stand: 15.15 Uhr) noch komplett.

 

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - In der Zeit von 01.10.2019 bis 17.11.2019 befuhr ein unbekannter Täter, vermutlich mit einem Traktor, die Wiese eines 49-Jährigen neben dem Sportplatz in Kösten. Hierbei beschädigte der Unbekannte mehrere Holzstöcke sowie frisch angepflanzte Bäume, sodass ein geringer Sachschaden entstand. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Lichtenfels - Rund 500 Euro Sachschaden verursachte ein unbekannter Täter an einem blauen Audi A3 Sportsback, indem dieser auf der gesamten Beifahrerseite zerkratzt wurde. Die genaue Tatörtlichkeit konnte die 30-jährige Besitzerin lediglich auf den Landkreis Lichtenfels eingrenzen, der Schaden entstand in der Zeit von Samstag, 15.00 Uhr bis Sonntag, 16.00 Uhr. Täterhinweise bitte unter der Telefonnummer 09571/9520-0 an die Polizeiinspektion Lichtenfels.

 

Marktzeuln / Zettlitz - Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle an der Zettlitzer Kreuzung hielten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels am Sonntagmittag einen 50-jährigen BMW-Fahrer an. Hierbei bemerkten sie Alkoholgeruch, der sich mit einem freiwilligen Atemalkoholtest von 0,66 Promille auch bestätigte. Dem 50-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und sein Auto verkehrssicher abgestellt. Er erhält eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz, hier der 0,5-Promille-Grenze.

Landkreis Hildburghausen

 

Hildburghausen - Sonntagmittag erschien ein 39-jähriger Mann in der Hildburghäuser Dienststelle und gab an, am Samstagabend im Bereich eines Lebensmittelmarktes in der Eisfelder Straße in Hildburghausen von mehreren Männer nichtdeutscher Herkunft geschlagen worden zu sein. Die Polizisten aus Hildburghausen nahmen umgehend die Ermittlungen auf und konnten am Montag (18.11.2019) mehreren Zeugen zur angezeigten Körperverletzung vernehmen. Dabei stellte sich heraus, dass es zu einer anfänglich verbalen Auseinandersetzung zwischen dem Mann und einem bislang nicht bekannten Mann, ausländischer Herkunft, kam, bei der gegenüber des Unbekannten auch ausländerfeindliche Aussagen getätigt wurden. Die Wege der Beiden trennten sich, doch schon kurze Zeit später stand der 39-Jährige dem Unbekannten und weiteren Männern gegenüber. Die verbale Auseinandersetzung steigerte sich derart, dass der 39-Jährige einen Schlag ins Gesicht bekam. Die Polizei Hildburghausen ermittelt wegen Körperverletzung und sucht weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer 03685 778-0.

 

Schleusingen - Zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einer deutschen- sowie einer rumänischen Familie kam es am Samstag gegen 15.15 Uhr in einer Drogerie in der Suhler Straße in Schleusingen. Die deutsche Familie fühlte sich durch Äußerungen der Gegenpartei beleidigt. Es entwickelte sich daraufhin ein Streit, der zu Handgreiflichkeiten und am Ende zu gegenseitigen Körperverletzungen führte. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Eisfeld - Am Sonntag gegen 19.35 Uhr befuhr ein unbekannter Fahrzeug-Führer die Straße "Am Volkshaus" in Eisfeld. An der Einmündung der Schalkauer Straße missachtete er die Vorfahrt eines Ford, dessen Fahrerin nach links auswich, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei kam sie von der Fahrbahn ab und fuhr über einen Stein auf der angrenzenden Wiese. Dabei wurde das Auto beschädigt. Der Verursacher fuhr einfach weiter und kümmerte sich nicht um den entstandenen Sachschaden. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 zu melden.

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg - Bei einer Verkehrskontrolle in der Neustädter Straße zeigte am Samstag kurz vor Mitternacht der 27-jährige Fahrer eines Pkw Daimler einen offensichtlich gefälschten Führerschein vor. Das Falsifikat wurde eingezogen und gegen den Mann Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erstattet.

 

Sonneberg - Durch Zeugen wurde die Polizei am Samstagabend gegen 17:30 Uhr darüber informiert, dass ein Pkw Skoda die Steinacher Straße in Schlangenlinien befährt. Die Beamten konnten an der Bushaltestelle in Hüttensteinach besagten Pkw vorfinden und den Fahrer einer Kontrolle unterziehen. Bei einem Atemalkoholtest erreichte der Mann einen beachtlichen Wert von 2,68 Promille, so dass einen Blutentnahme im Krankenhaus angeordnet und Anzeige gefertigt wurde.

 

Sonneberg - Ein 27 jähriger Mann versuchte am Samstag in der Neustädter Straße Beamte der PI Sonneberg zu überlisten. Die Beamten führten mit dem Herren eine allgemeine Verkehrskontrolle durch und forderten den Mann auf, seine Fahrerlaubnis vorzuzeigen. Der Mann gab an, diese vergessen zu haben, und lediglich noch eine Kopie mit sich zu führen. Bei genauerer Inaugenscheinnahme der Kopie stellten die Beamten dann jedoch eine nicht existente Führerscheinnummer, ein falsches Ausstellungsdatum, und zu allem Überfluss auch noch diverse Rechtschreibfehler fest. Der daraus entstandene Verdacht, dass der Herr nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, bestätigte sich. Die Beamten leiteten hiernach ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen den 27 Jährigen ein, und untersagten ihm jegliches Führen von Kraftfahrzeugen im öffentlichen Straßenverkehr.

 

Sonneberg - Nachdem ein 30 jähriger Mann in einer Sonneberger Gaststätte bereits am vergangenen Donnerstag ein Hausverbot erteilt bekam, erschien dieser trotz dessen am Sonntag in der Lokalität. Hier wurde er erneut auf das Hausverbot hingewiesen und wurde zum Gehen aufgefordert. Der 30 Jährige reagierte hierauf mit wilden Beschimpfungen gegenüber den Hausrechtsinhabern und spuckte einem Geschädigten in Gesicht. Auch nach dem Eintreffen der hinzugerufenen Polizei beleidigte der Mann die Beamten und spuckte um sich. Weiterhin leistete der Mann Widerstand und musste hiernach zunächst in Gewahrsam genommen werden. Die Sonneberger Polizei ermittelt nun wegen Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.