Polizeibericht für Freitag, 8.11.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - In der Löwenstraße stellte am Donnerstag früh ein Mädchen ihr Fahrrad ab. Gegen Mittag stellte sie fest, dass das versperrte Fahrrad entwendet worden ist. Es handelt sich um ein Damenfahrrad der Marke Bulls, Farbe blau im Wert von 500.-€.
Hinweise bitte an die Polizei Coburg

 

Coburg - Bereits zum dritten Mal wurde ein Fahrzeug in Lützelbuch beschädigt. Der Pkw stand von Mittwoch auf Donnerstag in der Gaiser Straße. Bei dem schwarzen VW Passat wurde die linke Fahrzeugseite verkratzt, wodurch ein Schaden von ca. 1000.-€ entstand.
Hinweise nimmt die Polizei Coburg entgegen.

 

Neustadt b. Coburg - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hatte die Gastwirtschaft in der Gartenkolonie „Ponderosa“ in der Luisenstraße ungebetenen Besuch. Ein Unbekannter hat versucht eine Metall-Außentüre aufzuhebeln. Als dies misslang hat er bei einer anderen Türe ein Gitter aufgehebelt und anschließend ein Glassegment eingeschlagen. Über die entstandene Öffnung drang der Unbekannte in die Gaststätte ein. Er durchwühlte den Theken- und Küchenbereich und erbeutete gut 300 Euro Bargeld. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 1.000 Euro.

 

Neustadt b. Coburg - Am frühen Donnerstagabend wurde ein 50-jähriger Mann aus einem Pflegeheim in der Dr.-Schack-Straße als vermisst gemeldet. Der Mann ist schlecht zu Fuß. Die Polizei begann daraufhin mit mehreren Streifenwagen eine Suchaktion. Gegen 20.40 Uhr haben zwei Schüler in der Nähe des Spielplatzes in der Mühlenstraße merkwürdige Geräusche wahrgenommen. Kurze Zeit später entdeckten sie den Gesuchten auf dem Rücken liegend im Fluss. Gerade in diesem Moment sahen die beiden Jugendlichen ein Polizeiauto auf der Marienstraße. Einer stoppte den Polizeiwagen und führte den Beamten zu der Unglücksstelle. Mit einer hinzugerufenen Streife gelang es, den Verunfallten aus dem Fluss zu bergen. Der zwischenzeitlich eingetroffene Rettungsdienst mit Notarzt übernahm die Versorgung des stark unterkühlten Mannes, der anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Bislang geht die Polizei davon aus, dass der Gehbehinderte Mann aus Unachtsamkeit die Böschung zum Fluss hinunterstürzte.

Landkreis Kronach

 

Nordhalben - Am Donnerstag wurde in der Zeit von 07:45 Uhr bis 12:30 Uhr in der Tischendorfer Straße in Nordhalben ein geparkter VW Golf beschädigt. Dem Schadensbild nach könnte es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen Lkw gehandelt haben. Es entstand ein Sachschaden von 4000 Euro. Die Polizei Ludwigsstadt hat Ermittlungen wegen Unfallflucht eingeleitet und bitte Zeugen sich zu melden.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Am Samstag gegen 17.00 Uhr entwendete ein unbekanntes Pärchen mehrere Parfüms im Wert von über 300 Euro aus einem Drogeriemarkt in der Mainau. Eine Mitarbeiterin fand die entsprechenden Leerverpackungen im Laden und sichtete die Videoaufzeichnungen. Demnach handelt es sich bei den Tätern zum Einen um eine junge Frau, ca. 20 Jahre alt, sie trug einen weißen Schal, einen schwarzen Mantel, weiße Turnschuhe und eine Jeans. Diese war in Begleitung eines ebenfalls etwa 20 Jahre alten Mannes, er trug eine schwarze Jacke, schwarze Turnschuhe mit weißer Sohle und eine Basecap mit dem Aufdruck „NYPD“. Sachdienliche Hinweise zur Ergreifung der Täter erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Burgkunstadt - Von der Stadt Burgkunstadt wurde am Donnerstag ein Ölfleck auf einer Parkfläche am Marktplatz entdeckt und abgebunden. Ersten Erkenntnissen nach dürfte als Verursacher ein, am Mittwoch gegen 15.00 Uhr, dort abgestellter, weißer Pkw in Betracht kommen. Der Verursacher des Ölflecks oder etwaige Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Lichtenfels - Am Donnerstag gegen 18.00 Uhr entwendete ein unbekannter Täter das grüne Herrenrad eines 53-Jährigen, welches zu diesem Zeitpunkt unversperrt in der Bamberger Straße abgestellt war. Das Rad hatte einen Zeitwert von etwa 500 Euro. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Lichtenfels - Rund 4.000 Euro Sachschaden hinterließ ein unbekannter Fahrzeugführer an der linken Front eines, in der Holbeinstraße geparkten, VW Golf. Die Unfallzeit konnte auf Mittwoch, 19.00 Uhr bis Donnerstag, 09.10 Uhr eingegrenzt werden. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Landkreis Hildburghausen

 

Hildburghausen - Ein Fahrzeug-Führer war Donnerstagabend mit seinem Mercedes auf der Landstraße zwischen Hildburghausen und Leimrieth unterwegs, als ein Toyota vor ihm plötzlich stark abbremste. Der Fahrer des Mercedes konnte nicht rechtzeitig bremsen und fuhr hinten auf. Die Toyota-Fahrerin gab an, dass sie dachte, sie sei zu schnell und bremste deshalb ihr Fahrzeug stark ab. Es entstand an beiden Autos ein Gesamtschaden von etwa 9.000 Euro.

 

Hildburghausen  - Unbekannte entwendeten am Donnerstag gegen 15.00 Uhr die Geldbörse mit rund 200 Euro Bargeld, EC-Karte und Ausweis aus der verschlossenen Handtasche einer Rentnerin, die gerade in einem Einkaufsmarkt in der Eisfelder Straße in Hildburghausen unterwegs war. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 zu melden.

 

Schleusingen - Donnerstagmittag befuhr ein 77-Jähriger mit seinem PKW über den Parkplatz eines Supermarktes in der Hildburghäuser Straße in Schleusingen. Er übersah einen Fußgänger und fuhr diesen leicht an. Der 29-Jährige stürzte und verletzte sich leicht. Er verzichtete allerdings auf eine ärztliche Behandlung. Am Auto entstand kein Sachschaden.

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg - Erneut kam es in den Landkreisen Sonneberg und Saalfeld-Rudolstadt zu mehreren "Enkeltrick-Anrufen". Am Donnerstagvormittag hatten sich bereits mehrere, überwiegend ältere, Personen bei den zuständigen Polizeidienststellen gemeldet und mitgeteilt, dass sie von etwaigen Enkeln oder entfernten Bekannten angerufen worden, welche Geldsummen in teilweise 5-stelligem Wert verlangten. Meist riefen die bislang unbekannten Beschuldigten dazu auf, das Geld unverzüglich abzuheben und zur Abholung bereit zu halten. Weiterhin wurden Rückfragen zu Schmuck und Wertgegenständen im Haus durch die unbekannten Personen am Telefon abgefragt. Sowohl die Geschädigten als auch deren Verwandte reagierten geistesgegenwärtig und wandten sich unverzüglich an die Polizei, wodurch eine Schädigung in Form von hohem Geldverlust verhindert werden konnte. Durch die eingesetzten Beamten wurden neben eingeleiteten Sofortmaßnahmen auch Strafanzeigen wegen Betruges aufgenommen. Die Polizeiinspektion Saalfeld weist nochmals ausdrücklich daraufhin, auf derartige "Enkel"-Anrufe nicht einzugehen beziehungsweise keinerlei Informationen an dubiose Personen am Telefon herauszugeben. Eine Kommunikation mit bekannten Familienangehörigen zur Einschätzung des Sachverhalts oder eine direkte Kontaktaufnahme mit der zuständigen Polizei wird in diesen Fällen dringend angeraten.

 

Schalkau - Im Bereich des Bahnhofsgebäudes kam es in letzter Zeit zu einigen Sachbeschädigungen durch Anbringen von Schriftzügen in schwarzer Farbe durch zunächst unbekannte Täter. Im Rahmen der Ermittlungen des Kontaktbereichsbeamten wurden nunmehr 3 Mädchen im Alter von 12-14 Jahren namentlich bekannt, die für die Schmierereien verantwortlich sind. Die Jugendlichen zeigten sich reumütig und wollen sich um die Beseitigung des entstandenen Schadens kümmern.

 

Sonneberg - Am Donnerstagabend gegen 21:45 Uhr befuhr ein 59-jähriger Skodafahrer die Neustadter Straße in Richtung Sonneberg und wollte nach rechts auf das Gelände der Aral-Tankstelle einbiegen. Dabei übersah er einen auf dem Radweg fahrenden Radfahrer und kollidierte mit diesem. Der Radfahrer zog sich beim Sturz leichte Verletzungen zu. Die Beamten stellten bei der Unfallaufnahme Alkoholgeruch bei dem Fahrer des Skoda fest. Da eine Atemalkoholtest einen Wert von 1,64 Promille erbrachte, wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein des Mannes sichergestellt.

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.