Polizeibericht für Samstag, den 25.1.2020

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Hocherfreut zeigte sich eine 21-jährige Dame als diese ihr zuvor verlorene Geldbörse bei der Polizei in Coburg in Empfang nahm. Die Börse hatte die junge Dame zuvor mit einem hohen dreistelligen Geldbetrag in der Innenstadt verloren. Die ehrliche 18-jährige Finderin hat die Geldbörse vor einer Drogerie in der Spitalgasse aufgefunden und diese umgehend bei der Polizei abgegeben.

 

Coburg – Ohne im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein, brachte am Freitag ein 51-Jähriger Mann aus Thüringen seinen Neffen zum Bahnhof nach Coburg. Dummerweise ging dem Ganzen ein Familienstreit voraus, weshalb die Polizei mit auf dem Plan gerufen wurde. Den Coburger Ordnungshüter gelang es zwar den Streit zu schlichten, jedoch kam bei der Personenkontrolle heraus, dass der 51-Jährige nicht mehr im Besitz eines Führerscheins ist, da dieser ihm schon vor ein paar Wochen gerichtlich entzogen wurde.

 

Coburg - Zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall kam es am Freitag, um 13.40 Uhr, auf der B4, Höhe der Anschlussstelle KAESER.  Schuld an dem Unfall ist ein bislang unbekannter Fahrzeugführer, der laut Angaben der Unfallbeteiligten viel zu schnell vom Einfädlungsstreifen auf die Bunddesstraße aufgefahren ist. Aufgrund dessen musste der 71Jährige -Lenker eines Golf Sportsvan, der auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Lauterer Höhe unterwegs war, nach links ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Jedoch übersah dieser hierbei wiederum einen Opel Vivaro der sich direkt neben ihm auf der linken Fahrspur befand.
Durch den Zusammenstoß der beiden Pkw wurde glücklicherweise keiner der Fahrzeuginsassen verletzt. Allerdings entstand an beiden Fahrzeugen jeweils ein Sachschaden von rund 5000 Euro.  Die Coburger Polizei ermittelt nun wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs gegen den unbekannten Unfallverursacher und sucht nun Zeugen, die etwas von dem Unfall mitbekommen haben.  Sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 09561/645-0 erbeten.

 

Niederfüllbach – Clever wähnte sich wohl ein 33-Jähiger als er sich bei einem Autohaus im Itzgrund als Kfz-Mechtroniker beworben hatte und letztlich auch eingestellt wurde. Jedoch schon nach kurzer Zeit fiel aufgrund seiner Arbeitsweise auf, dass der junge Mann eigentlich wohl keinen Schimmer von dem Metier hat. Nach Überprüfung seiner Prüfungszeugnisse sowie von dem Gesellenbrief stellte sich kurzerhand heraus, dass die Dokumente komplett gefälscht waren. Neben einer sofortigen Kündigung hat sich der Mann nun auch noch eine Anzeige wegen Urkundenfälschung und Betrug eingehandelt.

 

Neustadt b. Coburg - Am Freitagnachmittag befuhr ein 59-jähriger Opelfahrer die Straße „Am Moos“ in Richtung Eisfelder Straße. An der dortigen Einmündung missachtete er die Vorfahrt und prallte gegen den Citroen eines 33-jährigen Mannes, der in Richtung Bahnhof fuhr. Bei dem Zusammenstoß wurden die beiden Insassen des Citroens leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 12.000 Euro.

 

Neustadt b. Coburg - Am Freitagmittag wollte ein 71-jähriger Mann mit seinem Kia von der Ketschenbacher Straße aus in den „Mooskreisel“ einfahren. Hierbei stieß er den vorfahrtsberechtigten PKW einer 42-jährigen Frau, die sich bereits im Kreisverkehr befand. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden im oberen vierstelligen Bereich.

Landkreis Kronach

 

Küps -  Ein 32jähriger Betonmischerfahrer hatte sich am Freitagmorgen an der Ampelkreuzung Kronacher Straße/Bahnhofstraße falsch eingeordnet. Als er deshalb zurück setzte um sich auf der richtigen Abbiegespur einzuordnen, übersah er einen hinter ihm befindlichen 58jährigen Fahrer eines Chevrolets. Obwohl dieser hupte und seinerseits auch zurück fuhr, wurde der Pkw vom Betonmischer erfasst. Es entstand Sachschaden in Höhe von 6000 Euro.

 

Kronach -  Bei der Kontrolle mehrerer Personen im Hammermühlweg stellten die Beamten am Freitagnachmittag bei einer 36jährigen Kronacherin fest, dass diese mit Haftbefehl gesucht wurde. Die Haft hätte zwar mit einer Zahlung von rund 2000 Euro abgewendet werden können, da sie aber diese Summe nicht aufbringen konnte, wurde sie einer Justizvollzugsanstalt zugeführt.

 

Kronach -  Bei einem leerstehenden Einfamilienhaus in der Alten Ludwigstädter Straße wurde vermutlich in den vergangenen Wochen die Haustüre eingetreten. Der Sachschaden dürfte bei rund 300 Euro liegen. Hinweise bitte an die PI Kronach.

 

Kronach -  Am Mittwoch in der Mittagspause randalierten vermutlich Schüler in den Herrentoiletten der Lorenz-Kaim-Berufsschule. Sie beschädigten mehrere Toilettentrennwände, schlugen Fließen herunter und verteilten jede Menge Toilettenpapier in den Räumlichkeiten der Schule. Es entstand Gesamtsachschaden in Höhe von rund 4000 Euro.

 

Kronach -  Gleich zweimal mussten Beamte der Kronacher Polizei am Freitagabend zu Ladendiebstählen ausrücken. Gegen 19.00 Uhr stellte eine Angestellte eines Kronacher Baumarktes fest, dass ein Unbekannter einen Beutel mit Autopflegeprodukten über den Zaun im Außenbereich geworfen hatte. Die Ware im Wert von rund 120 Euro konnte gesichert werden, bevor sie „abgeholt“ wurde. Kurz nach 19.00 Uhr löste der Sicherungsalarm eines Drogeriemarktes im Hammermühlweg aus. Als Angestellte einen Mann überprüften, der das Geschäft verlassen hatte, händigte dieser eine Parfümflasche im Wert von 13 Euro aus, die er in seiner Jackentasche versteckt hatte. Anschließend flüchtete er jedoch mit seinem Pkw in Richtung Stadtmitte. Da das Kennzeichen bekannt war, konnte über den Fahrzeughalter der Täter, ein 21jähriger aus dem Gemeindebereich Weißenbrunn, schnell ermittelt werden.

 

Kronach -  Ein verdächtiger Geruch stieg am frühen Samstagmorgen Beamten der Kronacher Polizei bei der Kontrolle eines Pkws mit Coburger Zulassung in die Nase. Da die Kontrolle des 22jährigen Fahrers jedoch negativ verlief, wurde der Beifahrer näher in Augenschein genommen. Bei diesem konnten schließlich rund 12 Gramm Marihuana, verschiedene Rauschgiftutensilien sowie verschreibungspflichtige Medikamente, für die kein Rezept vorlag, sichergestellt werden. Der junge Mann muss nun wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie nach dem Arzneimittelgesetz verantworten.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels-Schney - Am Samstag, kurz nach Mitternacht, wurde der Anwohner der Straße Am Schneitruff in Schney von einem lauten Geräusch geweckt. Als er aufstand und draußen nachschaute, bemerkte er einen beschädigten Pkw Opel Zafira, der in seiner Gartenmauer steckte. Kurz darauf bemerkte er einen Mann, der von der Unfallstelle wegrannte. Noch während der Fahndung nach dem unbekannten Unfallflüchtigen, erschien ein 31jähriger in Begleitung eines Freundes auf der Wache der Pi Lichtenfels und gab sich als Unfallfahrer zu erkennen. Bei der Feststellung seiner Personalien stellte sich heraus, dass er keinen Führerschein besitzt und mit einem Alkoholgehalt von 2,04 Promille in der Atemluft zur Dienststelle kam. Nach Belehrung gab er an, dass er wegen Problemen mit seiner Freundin mit dem Pkw eines Freundes von Lichtenfels nach Schney gefahren war und dort die Gartenmauer touchierte. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5000 Euro. An der Gartenmauer beträgt der Schaden ca. 3000 Euro. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Coburg wurde der 31jährige Lichtenfelser zur Blutentnahme in Klinikum gebracht und der Pkw sichergestellt.

 

Hochstadt am Main - In der Katzogelhalle in Hochstadt fand am Freitag zwischen 19.30 und 23.00 Uhr ein Tischtenniswettkampf statt. Daran nahmen u. a. zwei Männer aus Weismain und einer aus Mainleus teil. Nach dem Duschen mussten die drei feststellen, dass sie während des Spiel bestohlen wurden. Ein bisher unbekannter und unsportlicher Dieb entwendete dem einen Geschädigten einen Jogginghose und einen Pullover mit den Fahrzeugschlüsseln darin, dem anderen wurde die Brille aus der Jackentasche gestohlen und dem letzten wurden 24 Euro aus der Hose entnommen. Zeugen, die zur Tatzeit in oder an der Halle waren und etwas bemerkt haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Lichtenfels zu melden.

 

Lichtenfels - Am Samstag, zwischen 10.45 und 12.45 Uhr, war eine Dame aus Lichtenfels mit ihrem blauen Fiat Tipo mit Einkäufen beschäftigt. In diesem Zeitraum stellte sie ihren Pkw auf den Parkplätzen von Einkaufsmärkten am Life Center in der Mainau und in der Kronacher Straße in Lichtenfels ab. Als sie gegen 14.30 Uhr daheim war, stellte sie eine Beschädigung an der Heckstoßstange fest. Bei der Unfallaufnahme konnten Kratzer in Stoßstange festgestellt werden und dazu weißer Farbaufrieb. Bei dem unfallflüchtigen Fahrzeug könnte es sich deshalb um ein weißes bis silbernes Fahrzeug handeln. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Lichtenfels zu melden.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.