Polizeibericht für Mittwoch, den 8.1.2020

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Einen Stahlschrank vom Materiallager der Jean-Paul-Schule hebelte während der Weihnachtsferien ein Unbekannter in der Neustadter Straße auf. Hierzu musste der Langfinger zunächst eine 2,5 Meter hohe Umzäunung übersteigen, um in das Lager zu gelangen. An dem Schrank entstand ein Sachschaden von 150 Euro. Allerdings wurde weder aus dem Schrank noch aus dem Lager etwas entwendet. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls.

 

Coburg - Bei der Kontrolle eines 36-Jährigen aus Weitramsdorf am Dienstag um 13:00 Uhr im Kalenderweg fanden die Beamten des Coburger Einsatzzuges Betäubungsmittel bei dem Mann auf. Während der Kontrolle stellte sich zudem heraus, dass dieser ein Fahrrad mit sich führte, dass nicht ihm gehörte. Er gab zu, dass er dieses gestohlen hatte. Das Fahrrad und die Betäubungsmittel stellten die Polizisten sicher. Die Beamten des Coburger Einsatzzuges ermitteln gegen den Mann nun wegen Diebstahl eines Fahrrades sowie einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

 

Weitramsdorf, Tambach - Einen Sachschaden von mindestens 10000 Euro verursachte am Dienstag um 17:00 Uhr ein 69-jähriger Thüringer beim Zusammenstoß mit einem geparkten Pkw am Tambacher Berg. Der Mann aus Heldburg befuhr die Gefällstrecke in Richtung Schweinfurt und kollidierte aus Unachtsamkeit mit einem am Fahrbahnrand geparkten Pkw. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von jeweils mindestens 5000 Euro. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug des Unfallverursachers derart stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß glücklicherweise niemand. Die Coburger Polizisten ermitteln gegen den Unfallverursacher wegen einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.

 

Grub am Forst, Zeickhorn - Mit 55 Litern Superbenzin betankten am Dienstag um 09:00 Uhr zwei Tankbetrüger ihren anthrazitfarbenen VW Passat an einer Tankstelle in der Gruber Straße. Aber anstelle nach dem Tankvorgang den offenen Betrag zu begleichen, fuhren die beiden Männer davon. Anhand der Videoüberwachung der Tankstelle konnte ein grauer VW Passat identifiziert werden. Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass die an diesem Fahrzeug angebrachten Kennzeichen vorher im Raum Leipzig gestohlen wurden. Die Coburger Polizisten ermitteln wegen Tankbetrugs, Urkundenfälschung, Diebstahl sowie Kennzeichenmissbrauch.

 

Rödental - Beamte der Polizei Neustadt kontrollierten am Dienstagabend am Bahnhofsplatz in Oeslau einen Ford Transit. Am Steuer saß ein 29-jähriger Mann aus dem Landkreis Coburg. Den Polizisten fielen deutliche Anzeichen für Drogenkonsum auf. Ein freiwilliger Vortest zeigte dann auch den Gebrauch von Cannabis-Produkten an. Deshalb war eine Blutentnahme im Krankenhaus Neustadt erforderlich. Sollte die Blutuntersuchung den Verdacht bestätigen, erwartet den Ford-Fahrer ein Bußgeld und ein Fahrverbot.

 

Rödental - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde die Polizei wegen einer nächtlichen Ruhestörung nach Mönchröden gerufen. In einer Wohnung in der Wildparkstraße wurde gegen 02.00 Uhr sehr laut Musik gehört; zudem stritt sich ein Paar lautstark. Die 28-jährige Frau und der 23-jährige Mann hatten sich wegen ihrer Beziehungsprobleme heftig in die Haare bekommen. Da die Nachbarn erheblich gestört waren, wird eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige erstattet. Die Frau verließ dann auch gleich das Anwesen und ging nach Hause. Der aufgebrachte Mann beleidigte dann noch die eingesetzten Beamten und erhält dafür eine Strafanzeige.  Nachdem dieser Vorfall vorbei war, bemerkten die Polizisten dann auch noch starken Marihuana-Geruch aus einer anderen Wohnung. Der 33-jährige Wohnungsinhaber wollte nicht öffnen. Deshalb wurde ein Schlüsseldienst gerufen. Bei der anschließenden Durchsuchung wurden mehrere Gramm Marihuana und Pflanzenteile aufgefunden. Der 33-Jährige erhält eine Anzeige wegen Drogenbesitzes.

Landkreis Kronach

 

 

Landkreis Lichtenfels

 

Michelau - Eine Leichtverletzte und ca. 10.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagabend in der Neuenseer Straße ereignete. Ein 49-jähriger Audi-Fahrer bemerkte zu spät, dass eine vor ihm fahrende BMW-Fahrerin auf Höhe eines Supermarktes in dessen Parkplatz einbiegen wollte und fuhr ins Heck des Autos. Die 52-jährige Fahrerin wurde durch den Aufprall leicht verletzt, sie musste mit dem Rettungsdienst zur ärztlichen Versorgung ins Klinikum Lichtenfels eingeliefert werden.

 

Lichtenfels - Am Dienstagnachmittag befuhr ein 58-Jähriger mit seinem Dacia die B173 und verließ diese an der Abfahrt Lichtenfels-Mitte. Hier bog er dann nach links auf die Viktor-von-Scheffel-Straße in Richtung Klinikum ab und übersah dabei eine 51-jährige Seat-Fahrerin. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Autos, wobei ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro entstand. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

Steinach - Ein bisher unbekannter Täter näherte sich am Montag, 06.01.2020 gegen 11:20 Uhr vor der Markt-Apotheke Am Ockerwerk einer 86-jährigen Frau und riss ihr von hinten die Einkaufstüte aus der Hand. Darin befanden sich Lebensmittel und die Geldbörse der Dame. Der Mann flüchtete anschließend in Richtung Rewe, wurde im Rahmen der Fahndung in der Weinbergstraße gesehen und setzte seine Flucht mit einem Fahrrad in Richtung Bürgerstraße fort wo er an der Ecke Rottenbach aus den Augen verloren wurde. Die Geldbörse konnte später aufgefunden werden, daraus fehlte Bargeld in Höhe von 28,- Euro.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

- ca. 20-30 Jahre alt
- 180 cm groß
- sportliche Figur
- bekleidet mit einer braun-beigen Camouflage-Jacke mit einem
khakifarbenen Pelz an der Kapuze
- Turnschuhe
Wer kann Hinweise zum Täter geben oder hat den Vorfall beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Sonneberg unter der Rufnummer 03675-8750 zu melden.

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.