Polizeibericht für Mittwoch, den 22.1.2020

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt b. Coburg - Am Dienstagmittag meldete sich eine 44-jährige Frau bei der Polizei Neustadt und zeigte eine Unfallflucht an. Ihr Opel Astra war zuvor in der Ketschenbacher Straße leicht angefahren worden. Dabei ging der linke Außenspiegel ihres Wagens kaputt. Sie sammelte dann die Splitter ihres Spiegels und die des Verursachers ein und fuhr zur Polizei. Während der Aufnahme des Sachverhalts erschien ein 73-jähriger Mann, der sich als Verursacher dieses Unfalls meldete. Er war mit dem rechten Außenspiegel seines VW Golf gegen den geparkten Pkw gefahren. Der Unfall war aber bereits zwei Stunden früher geschehen. Deshalb wird gegen ihn eine Anzeige wegen unerlaubtem Entfernens von der Unfallstelle erstattet. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 300 Euro.

 

Rödental - Beamte der Polizei Neustadt kontrollierten am Dienstagvormittag einen Lkw in der Brückenstraße. Der 45-jährige Fahrer aus den Landkreis Coburg roch deutlich nach Alkohol. Ein Atemalkoholtest zeigte dann 0,56 Promille an. Deshalb musste der Lieferant eine längere Pause einlegen. Zudem muss er ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro zahlen und einen Monat auf seinen Führerschein verzichten.

 

Coburg - Anzeige wegen Körperverletzung erstattete am Dienstag eine 36-jährige Lautertalerin, nachdem sie am Wochenende von einem Hund in den Oberschenkel gebissen und dabei verletzt wurde. Die 36-Jährige war bereits am  Sonntag um 13:45 Uhr zu Fuß im Max-Böhme-Ring unterwegs. Dabei kam ihr eine Personengruppe entgegen, die vier Hunde mit sich führten. Ein nicht angeleinter Schäferhund biss der Lautertalerin ins Bein. Sie zog sich mehrere Schürfwunden und ein Hämatom am Oberschenkel zu. Der Hund sowie dessen Besitzer gingen nach der Beißattacke ihres Weges. Die Coburger Polizei ermittelt nun gegen Unbekannt wegen fahrlässiger Körperverletzung. Der Hundehalter wird wie folgt beschrieben: 45 Jahre alt, 190 cm groß. Er trug eine schwarze Wollmütze sowie eine olivfarbene Armeejacke. Der Hundehalter wird nun gebeten, sich unter der Rufnummer 09561/645-601 mit dem Operativen Ergänzungsdienst der Coburger Polizei in Verbindung zu setzen.

 

 

Coburg - In der Nacht von Samstag auf Sonntag schlug ein Unbekannter die Einfahrtschranke zum Parkhaus Post in der Hindenburgstraße ab und flüchtete. Nur kurz darauf, gegen 04:45 Uhr, liefen zwei Männer aus dem Steinweg kommend ins Parkhaus und erkannten die offene Schranke. Anstelle die Parkgebühren zu entrichten und ordnungsgemäß über die die Ausfahrt das Parkhaus zu verlassen, fuhren die beiden Männer mit ihren beiden Fahrzeugen über die Parkhauseinfahrt aus dem Parkhaus heraus. Dabei überfuhren sie den sogenannten Knickbaum der Schranke, der dabei verbogen wurde. Durch die installierte Videoanlage an der Zufahrt des Parkhauses hatten die Polizisten die beiden Fahrzeugführer schnell ermittelt. Es handelte sich um einen 29- und einen 43-Jährigen, die ihr Fehlverhalten auch sofort einräumten. Sie zahlten im Nachhinein bei der Betreibergesellschaft des Parkhauses sowohl das Parkentgelt als auch den Schaden an der Schranke. Gegen die beiden Männer wird nun wegen Sachbeschädigung und Erschleichen von Leistungen ermittelt. Der Sachschaden an der Schranke wird mit 500 Euro beziffert.

Landkreis Kronach

 

Ludwigsstadt - In der Zeit von letzten Samstag bis Montag wurde aus einem Garten in der Straße „Untere Gärten“ in Lauenstein/Ludwigsstadt eine rot/schwarze Simson gestohlen. Als besonderes Erkennungszeichen des Mopeds war ein „Werner-Beinhart“ – Kopf links und rechts auf den Tank gezeichnet. Zeugen die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizei Ludwigsstadt in Verbindung zu setzen.

 

Ludwigsstadt - Am Dienstagnachmittag wurde auf dem „Rennsteig“ eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Der Schnellste war mit 135 km/h bei erlaubten 100 km/h unterwegs. Er muss nun mit einem Bußgeld von 80 Euro und einem Punkt rechnen.

 

Ludwigsstadt - Am Dienstagmittag wollte ein 75-jähriger VW-Fahrer aus der Einfahrt beim ALDI in Ludwigsstadt auf die Lauensteiner Straße einfahren. Hierbei übersah er einen Vorfahrtbevorrechtigten 79-jährigen Citroen-Fahrer und es kam zum Zusammenstoß. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Sachschaden wird auf 5000 Euro geschätzt.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - In der Zeit von Montag, 18.00 Uhr bis Dienstag, 14.00 Uhr beschädigte ein unbekannter Täter ein Plastikschild „Einfahrt freihalten“, das am Tor zu einem Anwesen in der Schlesierstraße angebracht war. Dem Besitzer entstand ein geringer Sachschaden. Weiterhin öffnete der Unbekannte den Tankdeckel eines dort geparkten Pkw. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Michelau - Bereits vor etwa zwei Wochen, vermutlich am 05.01.2020, beschmierte ein unbekannter Täter die Außenbande des Michelauer Sportplatzes mit Graffiti. In orangener Farbe wurde ein TAG auf die Bande gesprüht, sodass ein Schaden von etwa 50 Euro entstand. Sachdienliche Hinweise zum Täter erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.