Polizeibericht für Montag. 23.3.2020

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt bei Coburg - Vier Seidla Bier und eine tiefgefrorene Hähnchenbrust hatte ein 41-Jähriger am Samstagnachmittag in seinem Rucksack verborgen und wollte, ohne zu bezahlen, einen Verbrauchermarkt in der Austraße verlassen. Die Kassiererin hatte jedoch bereits Verdacht geschöpft und lies den Mann seinen Rucksack auspacken, wo dann das Diebesgut i. W. v. ca. sieben Euro zum Vorschein kam. Neben einem ausgesprochenen Hausverbot erwartet den Mann jetzt eine Anzeige wegen Ladendiebstahl.

 

Coburg - Der überwiegende Teil der Bürgerinnen und Bürger in Stadt und Landkreis Coburg hält sich an die von der Bayerischen Staatsregierung beschlossenen Ausgangsbeschränkungen. Vereinzelt mussten die Coburger Polizisten dennoch tätig werden. Am Sonntag um 20:20 Uhr wurden ein 16- und ein 18-Jähriger vor dem Coburger Hauptbahnhof einer Kontrolle unterzogen. Die beiden Männer hielten sich nicht an die Vorschriften. Bei einer Durchsuchung der Personen fanden die Beamten bei einem der beiden zudem eine kleinere Menge Betäubungsmittel auf. Neben einer Ordnungswidrigkeit nach dem Infektionsschutzgesetz ermitteln die Beamten bei dem 18-Jährigen nun auch noch wegen Betäubungsmittelbesitzes. Die Beiden erhielten einen Platzverweis.

 

Coburg - Bei der Kontrolle einer 37-Jährigen aus dem Landkreis Lichtenfels mit ihrem Opel bemerkten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch. Der Alkotest zeigte einen Wert von 0,64 Promille an. Die Coburger Polizisten unterbanden die Weiterfahrt und führten eine Blutentnahme im Coburger Klinikum durch. Gegen die Staffelsteinerin ermittelt die Coburger Polizeiinspektion wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz

Stefan Probst

Landkreis Kronach

 

Kronach - Am Sonntagabend wurde ein 26-Jähriger aus dem Bereich Mitwitz beim „Schwarzfahren“ erwischt. Der Beschuldigte befand sich im Regionalexpress von Saalfeld nach Nürnberg und konnte bei der Zugbegleitung keinen Fahrschein vorweisen. Der Mann wurde am Bahnhof in Kronach der Polizei übergeben. Bei einer Personenüberprüfung stellte sich heraus, dass der Mann außerdem wegen einer offenen Geldstrafe mit Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann hatte Glück und konnte einen Haftantritt abwenden. Er wird sich dennoch wegen Erschleichens von Leistungen strafrechtlich verantworten müssen.

 

Kronach - Am Montagnachmittag, zwischen 16:00 Und 20:15 Uhr, wurde auf dem Kundenparkplatz des Geschäftes „NORMA“ ein schwarzer Skoda Rapid von einem Unbekannten angefahren und beschädigt. Der geschädigte Fahrzeughalter stellte bei der Rückkehr zu seinem Fahrzeug einen erheblichen Lackschaden auf der rechten Fahrzeugseite fest. Die Schadenshöhe wird mit rund 2000,- Euro angegeben. Hinweise zum Schadensverusacher nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

Landkreis Lichtenfels

 

Bad Staffelstein - Von Donnerstag bis Freitag zerkratzten Unbekannte in der Saazer Straße die gesamte Fahrerseite (beide Türen und Kotflügel) eines schwarzen Audi A3. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 3000,00 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Staffelstein in Verbindung zu setzen. Tel.: 09573/22230.

 

Bad Staffelstein - Ebenfalls im Zeitraum von Donnerstag bis Freitag verklebten Unbekannte ein Garagenschloss in der Alberadastraße. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Staffelstein in Verbindung zu setzen. Tel.: 09573/2223-0.

 

Ebensfeld/Prächting - Am Sonntagnachmittag kontrollierten Beamte der Polizeistation Bad Staffelstein einen 24-jährigen, der mit seinem E-Roller auf der Ortsverbindungsstraße Ebensfeld/Prächting fuhr. Auf dem E-Roller befanden sich auch zwei Kleinkinder. Da für den E-Roller keine Haftpflichtversicherung bestand, wurde dieser sichergestellt. Der Mann musste seinen Weg zu Fuß fortsetzen.

 

Ebensfeld - Während einer Verkehrskontrolle stellten Beamte der Polizeistation Bad Staffelstein bei einen 47-Jährigen Alkoholgeruch fest. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,54 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, der Führerschein und der Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.
Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 47-Jährige auch die Ausgangsbeschränkung ignoriert hat. Dies wird ebenfalls von den Beamten zur Anzeige gebracht.

Bad Staffelstein - Ein 53-Jähriger aus Nürnberg wurde von Beamte der Polizeistation Bad Staffelstein einer Kontrolle unterzogen. Dieser gab an, einen Bekannten nach Hause gefahren zu haben, da dieser sein Pkw nach Nürnberg zur Reparatur gebracht haben soll. Im Verlauf des Gesprächs stellte sich heraus, dass der sich ebenfalls unberechtigt in Nürnberg aufgehalten haben soll. Beide erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.