Polizeibericht für Donnerstag, den 23.1.2020

Stadt und Landkreis Coburg

 

Lautertal - Beim Rangieren fuhr am Mittwoch um 17:45 Uhr ein 40-jähriger Lautertaler mit seinem Opel im Glender Weg gegen einen geparkten Renault. Nachdem sich der Unfallverursacher den Schaden an den Autos angeschaut hatte, verließ er die Unfallstelle ohne sich um die Schadensabwicklung zu bemühen. Der Zusammenstoß wurde allerdings von einem Zeugen beobachtet. Der Unfallzeuge notierte sich auch das Kennzeichen des Unfallverursachers. Der zwischenzeitlich hinzugekommene Besitzer des beschädigten Renault verständigte die Polizei. An der Wohnanschrift des Unfallverursachers fanden die Polizisten das beschädigte Fahrzeug. Der Grund für die Flucht des Mannes dürfte seine deutliche Alkoholbeeinflussung gewesen sein. Ein Alkotest vor Ort ergab einen Wert von 2,3 Promille. Bei dem 40-Jährigen führten die Beamten im Coburger Klinikum eine Blutentnahme durch. Die Coburger Polizisten ermitteln gegen den Mann wegen Straßenverkehrsgefährdung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen liegt bei 5000 Euro.

 

Bad Rodach - Zu einem Diebstahl der ungewöhnlichen Art wurden am Mittwoch um 13:00 Uhr die Beamten der Polizeiwache Bad Rodach in einen Verbrauchermarkt in die Fladengasse gerufen. Eine 58-jährige Seßlacherin kaufte in der Wurst- und Fleischabteilung Wiener Würstchen im Wert von 65 Cent und ließ sich die Würste in eine Tüte einpacken. Im Anschluss ging sie in die Obstabteilung, packte die Wienerwürste aus und verzehrte sie vor Ort. Die Tüte, in der die Wiener verpackt waren, warf sie im Markt in einen Abfalleimer. An der Kasse zahlte sie die verzehrten Wiener nicht. Eine Mitarbeiterin des Ladens hatte die Frau allerdings beobachtet und sprach sie vor Verlassen des Geschäftes an. Gegen die 58-Jährige wird nun wegen Ladendiebstahls ermittelt.

 

Neustadt b. Coburg - In der Schule an der Heubischer Straße ist seit Anfang Dezember immer wieder auffallend viel Toilettenpapier gebracht worden. Die Schulleiterin beobachtete die Situation aufmerksam und konnte am Mittwochvormittag eine aus Rumänien stammende 45-jährige Frau festhalten. Diese hatte drei Rollen Toilettenpapier in ihrer Handtasche versteckt. Insgesamt dürfte der Wert des Diebesgutes bei etwa 20 Euro liegen.

 

Neustadt b. Coburg - Am Mittwochnachmittag ereignete sich an der Kreuzung Coburger Straße – Haarbrücker Straße ein Verkehrsunfall. Ein 67-jähriger Mann befuhr mit seinem Ford Ka die Haarbrücker Straße und wollte nach links auf die Coburger Straße in Richtung Neustadt einbiegen. Dabei übersah er jedoch den Opel Corsa eines 29-jährigen Mannes, der auf der vorfahrtberechtigten Straße in Richtung Coburg fuhr. Beim Abbiegen kam es zu einer leichten Kollision. Beide Fahrzeuge wurden nur leicht beschädigt. Der Gesamtschaden dürfte bei 1000 Euro liegen.

Landkreis Kronach

 

Schneckenlohe - Am Mittwochabend kontrollierte eine Streife der Polizei Kronach  einen jungen Mann, der mit seinem Audi im Raum Schneckenlohe unterwegs war. Hierbei stellten die Beamten fest, dass der 38-jährige Fahrer nach Alkohol roch. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,34 Promille. Der junge Mann musste mit ins Krankenhaus nach Kronach und sich hier einer Blutprobe unterziehen. Außerdem wurde sein Führerschein und Fahrzeugschlüssel polizeilich sichergestellt.

 

Teuschnitz - Eine junge Frau aus dem Gemeindebereich erstattete bei der Polizei in Kronach Strafanzeige wegen Fälschung bzw. Benutzung ihrer persönlichen Daten. Eine bislang unbekannte Person hatte mit den Daten der Geschädigten bei einem Internet-Shop eine Nikon-Kamera im vierstelligen Eurobereich bestellt und sich liefern lassen. Der Schwindel flog auf, als die Geschädigte angemahnt wurde und Post vom Inkasso-Büro erhielt.

 

Weißenbrunn - Die Polizei Kronach hat Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen. Ein unbekannter Unfallverursacher hatte in der Zeit vom 01. bis 07. Januar in der Braustraße, Höhe Hausnr. 26, eine Sitzbank angefahren und hierbei einen Schaden in Höhe von etwa 1000,- Euro verursacht. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

Landkreis Lichtenfels

 

Bad Staffelstein - Während einer Streifenfahrt am Mittwochnachmittag fiel den Beamten der Polizeistation vor einem Verbrauchermarkt in der Bamberger Straße ein geparktes Krad mit Verkehrsmängeln auf. Als der Fahrer aus einem Verbrauchermarkt herauskam und die Beamten erblickte, versuchte er sich hinter dem Gebäude zu verstecken. Auf Grund dieses Verhaltens und der Tatsache, dass der 17-Jährige erst vor Kurzem bei einem Ladendiebstahl erwischt wurde, unterzogen ihn die Beamten einer Kontrolle. Hierbei stellte sich heraus, dass er unbezahlte Ware im Wert von 12,00 Euro aus dem Verbrauchermarkt bei sich hatte. Zudem führte er ein Messer mit sich. Da er während der Festnahme Widerstand leistete und zudem die Beamten beleidigte wurde gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl mit Waffen, Widerstand und Beleidung gegen Vollstreckungsbeamte eröffnet.

 

Bad Staffelstein - Am Mittwochvormittag wurde der Polizeistation gemeldet, dass ein Fahrzeugführer illegal auf einem vorhandenen Sperrmüllhaufen in der Bahnhofstraße Abfall entsorgt haben soll. Da ein Zeuge das Kennzeichen des Fahrzeugs sowie eine Personenbeschreibung angeben konnte, wurde der Halter ermittelt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz.

 

Burgkunstadt - Am Montag gegen 18.30 Uhr entwendete ein augenscheinlich betrunkener 24-Jähriger das schnurlose Telefon einer Spielothek in der Straße „In der Au“. Grund hierfür dürfte gewesen sein, dass er dort keinen Alkohol bekam. Er konnte wenig später von Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels in einer nahegelegenen Tankstelle angetroffen werden. Ein Atemalkoholtest bei dem 24-Jährigen ergab den stattlichen Wert von 3,36 Promille, weshalb er nach Hause gebracht und in die Obhut seines Vaters übergeben wurde. Der Vater rief kurze Zeit später allerdings wieder bei der Polizeiinspektion Lichtenfels an und teilte mit, dass sein Sohn die Wohnung wieder verlassen habe. Er konnte in der näheren Umgebung schließlich aufgegriffen und in Gewahrsam genommen werden. Die Nacht musste er dann in einer Ausnüchterungszelle der Polizeiinspektion Lichtenfels verbringen.

Landkreis Hildburghausen

 

Crock - Ein 60-jähriger PKW-Fahrer wollte Mittwochmorgen aus einer Grundstückseinfahrt in Crock auf die Straße in Richtung Brünn auffahren, stieß dabei aber mit einem auf der Vorfahrtsstraße fahrenden 60-jährigen Suzuki-Fahrer zusammen. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten, dass die Frontscheibe vom Auto des Verursachers nicht ordentlich enteist und so seine Sicht eingeschränkt war. Zudem nahmen die Polizisten eine deutliche Alkoholfahne wahr. Der Mann musste zur Blutentnahme ins Krankenhaus mitkommen, da er den freiwilligen Vortest nicht bedienen konnte. Ein Sachschaden von ca. 4.000 Euro entstand.

 

Waldau - 4.500 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwochmorgen. Ein 37-jähriger Opel-Fahrer befuhr die Hauptstraße in Waldau und wollte nach links auf den Parkplatz einer Bäckerei abbiegen. Dabei beachtete er den rückwärtigen Verkehr nicht, denn ein 52-jähriger Mazda-Fahrer war gerade dabei, den Opel zu überholen. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem niemand verletzt wurde.

Landkreis Sonneberg

 

Lauscha - Gestern morgen gegen 07:45 Uhr gurtete die Fahrerin eines in der Oberlandstraße geparkten Pkw Dacia ihre Kinder auf der Rücksitzbank an wobei die Tür des Fahrzeugs offen stand. Der Fahrer eines Mercedes übersah dies offensichtlich und fuhr gegen die Tür wodurch diese beschädigt wurde. Danach entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstanden Schaden zu kümmern. Aufgrund des bekannten Kennzeichens wurde der Fahrer ermittelt. Gegen ihn wird wegen Unfallflucht ermittelt. Für die Kinder wurde ein Rettungswagen angefordert, da sie unter Schock standen.

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.