Polizeibericht für Donnerstag, den 14. November 2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Rödental - Anwohner des Bürgerplatzes verständigten am Mittwochnachmittag die Polizei. In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses war ein lautes Piepsen zu hören. Offenbar lief Alarm eines Brandmelders. Polizei und Feuerwehr rückten an. Da auf Klopfen und Klingeln nicht geöffnet wurde, musste die Wohnungstüre aufgebrochen werden. Die Wohnung war verqualmt und Brandgeruch lag in der Luft. Feuerwehrleute fanden einen Topf mit verbranntem Essen auf dem eingeschalteten Herd. Aufgrund der bereits erreichten hohen Temperaturen  war der Ausbruch eines Feuers unmittelbar bevor gestanden. Nachdem die Wohnung gelüftet war, rückten alle Einsatzkräfte wieder ab. Der 66-jährige Wohnungsinhaber erhält eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen die Verordnung zur Verhütung von Bränden.

 

Rödental - Am frühen Mittwochabend fuhr ein 61-jähriger Rödental mit seinem VW Polo durch Mönchröden. Beamte der Polizei hielten ihn in der Brückenstraße an. Bei der Kontrolle bemerkten die Polizisten deutlichen Alkoholgeruch. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab 0,54 Promille. Dafür erwartet den 61-Jährigen ein Bußgeld und ein Fahrverbot.

 

Coburg -  Eine Wimpernzange im Wert von etwas mehr als 2 Euro war das Objekt der Begierde einer 17 Jahre alten Coburgerin. Die junge Frau konnte am Mittwochnachmittag von dem Ladendetektiv eines Drogeriemarktes in der Callenberger Straße dabei beobachtet werden, wie sie den Kosmetikartikel in ihre Jacke steckte und das Geschäft verlassen wollte. Trotz des geringen Wertes, muss die 17-Jährige mit einer empfindlichen Strafe wegen des Ladendiebstahls rechnen.

 

Coburg - Beamte des Coburger Einsatzzuges kontrollierten am Mittwochmorgen einen 21 Jahre alten Kurierdienstfahrer im Postweg bei Ketschendorf und stellten dabei drogentypische Auffälligkeiten fest. Nachdem die Polizisten den Fahrzeugschlüssel an sich nahmen und das Transportfahrzeug sicher abgestellt hatten, musste der junge Mann im Klinikum eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Nun erwarten den 21-Jährigen ein saftiges Bußgeld sowie ein Fahrverbot.

 

Bad Rodach - Zu einem Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden von ungefähr 4.000 Euro kam es am Mittwoch zur Mittagszeit an der Einmündung Coburger Straße / Max-Roesler-Straße. Ein 79 Jahre alter BMW-Fahrer wollte nach links in die Coburger Straße einbiegen, übersah jedoch den vorfahrtberechtigten 84-Jährigen in dessen Toyota. Beide konnten einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Glücklicherweise gab es keine Verletzten und es blieb bei Blechschäden.

Landkreis Kronach

 

Ludwigsstadt - Ein Unbekannter hat am Mittwoch gegen 16:15 Uhr an der Tankstelle in Ludwigsstadt Diesel im Wert von 22 Euro getankt. Anschließend fuhr der Unbekannte ohne zu bezahlen davon. Zeugen die Hinweise geben können werden gebeten, sich mit der Polizei Ludwigsstadt in Verbindung zu setzen.  

Landkreis Lichtenfels

 

Redwitz - Am Dienstagabend zwischen 17.30 Uhr und 21.15 Uhr beschädigte ein unbekannter Täter, vermutlich mit einem Fußtritt, den linken Außenspiegel eines in der Kronacher Straße geparkten, silbernen VW Polo, sodass ein Schaden von etwa 300 Euro entstand. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Landkreis Hildburghausen

 

Hildburghausen - Unbekannte zerkratzten am Freitag in der Zeit von 19.00 Uhr bis 19.30 Uhr einen Opel, der auf dem Parkplatz eines Mehrfamilienhauses in der Dr.-Moritz-Mitzenheim-Straße in Hildburghausen geparkt war. Ein schmaler, tiefer Kratzer zieht sich auf der Fahrerseite vom vorderen bis zum hinteren Kotflügel entlang. Zeugen, die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen zu melden.

 

Römhild - Beamte der Hildburghäuser Polizei kontrollierten Donnerstagnacht (14.11.12019) gegen 0.50 Uhr einen 32-jährigen Opel-Fahrer in der Neuen Straße in Römhild. Dabei stellten sie fest, dass der Mann seinen PKW ohne die erforderliche Fahrerlaubnis geführt hat. Eine Anzeige war die Folge.

Landkreis Sonneberg

 

Neuhaus am Rennweg - Am Mittwoch, kurz vor Mitternacht, wurde in Neuhaus der 33-jährige Fahrer einer Simson einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei bemerkten die Beamten, dass der junge Mann offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand und noch dazu nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Zudem war das Kleinkraftrad nicht pflichtversichert. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an, untersagten die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige gegen den Mann.

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.