Polizeibericht für Mittwoch, den 14.08.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - 15.000 Euro Sachschaden, zwei verletzte Fahrzeuginsassen sowie zwei demolierte Autos sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Dienstag um 12:30 Uhr im Coburger Stadtteil Ketschendorf. Eine 36-Jährige wollte mit ihrem Audi von der Ketschendorfer Straße nach links in die Parkstraße abbiegen. Dabei übersah sie den ihr entgegenkommenden Dacia einer 22-Jährigen. Die beiden Fahrzeuge stießen im Einmündungsbereich zusammen. Der Dacia wurde derart massiv beschädigt, dass er nur noch Schrottwert hatte. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Unfallverursacherin und der Beifahrer des entgegenkommenden Dacia wurden mit leichteren Verletzungen vom Rettungsdienst ins Coburger Klinikum gebracht. Die Coburger Polizei ermittelt gegen die 36-jährige Unfallverursacherin wegen fahrlässiger Körperverletzung sowie einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.

 

Coburg - Den Rollator einer 77-Jährigen klaute ein Unbekannter in der Zeit von Sonntag bis Dienstag aus dem Treppenhaus eines Hochhauses im Coburger Heimatring. Die Rentnerin hatte den Rollator mit einem Fahrradschloss am Treppengeländer des Hochhauses gesichert. Der Unbekannte entwendete den Rollator samt Schloss. Der Schaden dürfte bei 100 Euro liegen. Sachdienliche Zeugenhinweise zu dem Fall nimmt die Coburger Polizeiinspektion unter der Rufnummer 09561/645209 entgegen. Ermittelt wird wegen eines Besonders schweren Fall des Diebstahls.

 

Coburg -  Einen Sachsachen von mindestens 1000 Euro richteten unbekannte Sprayer am Dienstag in der Zeit zwischen 22:00 und 23:40 Uhr in der Fußgängerunterführung von der Callenberger Straße zur Lossaustraße an. Die Coburger Polizei sucht nun nach den unbekannten Sprayern. Sachdienliche Zeugenhinweise werden auch hier unter der Rufnummer 09561/645209 entgegen genommen. Ermittelt wird wegen Sachbeschädigung durch Graffiti.

 

Rödental - Eine 73-jährige Frau hat am Dienstagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, ihren silbernen Mazda auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Oeslauer Straße abgestellt. Ihr Fahrzeug stand dann für knapp eine halbe Stunde gegenüber der Behindertenparkplätze. In dieser Zeit muss ein anderer Pkw, vermutlich mit Anhängerkupplung, beim Rangieren den Mazda beschädigt haben. Die vordere Stoßstange wurde an der rechten Seite stark eingedrückt. Sollte jemand diesen Anstoß bemerkt haben und Hinweise auf den Verursacher geben können, möchte er sich bitte unter der Telefonnummer 09568/94310 bei der Polizei Neustadt melden.

 

Weidhausen - Am Dienstagabend ereignete sich auf der Bundesstraße 303 ein Verkehrsunfall. Eine 20-jährige Studentin aus dem Landkreis Lichtenfels kam mit ihrem BMW von Coburg und wollte auf die Staatsstraße 2191 in Richtung Weidhausen wechseln. An der Abfahrt von der Bundesstraße musste sie wegen Gegenverkehrs zunächst warten. Als im Gegenverkehr ein Pkw nach rechts ebenfalls in Richtung Staatsstraße abbog, fuhr die junge Frau nach links. Dabei übersah sie jedoch einen zweiten Pkw, der hinter dem Abbieger auf der Bundesstraße in Richtung Coburg unterwegs war. Der 26-jährige Fahrer dieses VW Golf konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte gegen den abbiegenden BMW. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß zum Glück niemand. Beide Fahrzeuge wurden total zerstört. Der Abschleppdienst musste beide Pkw abholen. Die Straßenmeisterei kümmerte sich um ausgelaufene Betriebsstoffe.

 

Landkreis Kronach

 

Kronach - Am Dienstagabend musste eine Polizeistreife zu einem Einsatz in die Obere Stadt anfahren. Dort soll ein 60-jähriger Mann aus dem Landkreis Wunsiedel von einem 49-jährigen Kronacher mit diversen Schimpfwörtern betitelt und auch noch bedroht worden sein. Beim Eintreffen der Polizeistreife zeigte sich der Beschuldigte äußerst aggressiv und wirkte zudem alkoholisiert. Ein durchgeführter Test ergab einen Alkoholwert von über 2 Promille. Der Mann wurde vorübergehend in Gewahrsam genommen und später seiner Lebensgefährtin überstellt. Gegen den Beschuldigten wird wegen Beleidigung und Bedrohung ermittelt.

Landkreis Lichtenfels

 

Unterzettlitz -  Am Dienstag, im Laufe des Tages, wurde an dem Anwesen Dorfplatz 1 das Schloss an der Haustüre beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Rufnummer 09573-223-0.

 

Hochstadt a. Main - Am Dienstag in der Zeit von 17.00 Uhr bis 19.40 Uhr entwendete ein Unbekannter das Fahrrad eines 19-Jährigen. Sein schwarzes Bulls Fahrrad stellte der 19-Jährige am Bahnhof ab und versperrte dieses. Als er zu seinem Fahrrad zurückkehrte, war das Fahrradschloss beschädigt und das Rad weg. Der Entwendungsschaden liegt bei ca. 215 Euro. Hinweise zum Diebstahl erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Lichtenfels - Am Dienstagabend gegen 18.45 Uhr entwendeten zwei Jugendliche „Papers“ aus einem Laden in der „Mainau“. Die Filialleiterin konnte beobachten, wie die „Papers“ in den Rucksack gesteckt wurden und verständigte die Polizei. Vor Ort verständigten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels die Eltern der beiden Jugendlichen.

 

Burgkunstadt - Am Dienstag zwischen 11.00 Uhr und 15.00 Uhr stellte eine 34-jährige Frau ihr Fahrrad am Bahnhof ab und versperrte den Rahmen am Fahrradständer. Als sie zu ihrem Rad zurückkam, bemerkte sie, dass beide Fahrradreifen gestohlen wurden. Der Entwendungsschaden liegt bei rund 100 Euro. Hinweise zum Diebstahl erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

Landkreis Hildburghausen

 

Hildburghausen - Beamte kontrollierten Dienstagabend einen Fahrzeug-Führer, der mit seinem Mercedes über einen unbefestigten Weg von der Reichardtsmühle zur Würselner Straße in Hildburghausen fuhr. Der Fahrer konnte keinen EU-Führerschein vorzeigen. Er war lediglich im Besitz eines russischen Führerscheins und hielt die sechsmonatige Umschreibefrist nicht ein. Dafür erhielt er eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Landkreis Sonneberg

 

Neuhaus am Rennweg -  Wohlwissend, dass sie die Kosten der von ihr beauftragten Taxifahrt nicht begleichen kann, ließ sich eine 41-jährige Frau von München nach Neuhaus am Rennweg kutschieren. Dort angelangt standen 568 Euro auf dem Taxameter zu Buche. Da die Kundin das Geld weder durch Abhebung an der Bank noch durch Bekannte beibringen konnte, blieb der gutgläubige Taxifahrer auf den Kosten sitzen. Die hinzugerufenen Beamten stellte die Personalien der Frau fest und erstatteten Anzeige wegen Erschleichen von Leistungen.

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.