Polizeibericht für Montag, 2.9.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt bei Coburg - Am Sonntagvormittag fuhr ein 27-jähriger Sonneberger mit dem Fahrrad auf der Sonneberger Straße stadteinwärts. Als ihm eine Polizeistreife entgegenfuhr, warf ein kleines Tütchen in eine angrenzende Wiese. Daraufhin wurde er kontrolliert. Die Beamten fanden in der Wiese und in seiner Kleidung jeweils eine Konsumeinheit Crystal. Dafür erwartet ihn ein Strafverfahren wegen Drogenbesitzes.

 

Rödental - Bei einem aus Rumänien stammenden Paar gab es am Donnerstagnachmittag einen heftigen Beziehungsstreit. Die 22-jährige Frau erhielt von ihrem 31-jährigen Lebensgefährten dabei mehrere Faustschläge ins Gesicht. Zudem ging bei dem Streit ein Glastisch und ein Fernsehgerät zu Bruch. Bei der Sachverhaltsaufnahme hatte der Mann einen Atemalkoholwert von 2,1 Promille. Durch Befragungen stellte sich dann auch noch heraus, dass der 31 Jahre alte Mann mehrfach ohne Führerschein gefahren ist. Die Frau packte im Beisein der Polizeistreife ihre Sachen und begab sich auf den Weg zu ihrer Familie.

 

Itzgrund - Einen Zigarettenautomaten, der in der Weinbergstraße aufgestellt ist, beschädigten Unbekannte in der Nacht von Samstag auf Sonntag und richteten einen Sachschaden von mehreren hundert Euro an. Die Vandalen nahmen mehrere Zeitschriften, steckten diese in die Öffnungen des Automaten und zündeten diesen an. Die Coburger Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung durch Brandlegung. Sachdienliche Zeugenhinweise, die zur Aufklärung der Straftat führen können, werden unter der Rufnummer 09561/645-209 bei der Coburger Polizeiinspektion entgegen genommen.

 

 

Untersiemau - Zu einem Einsatz wegen eines Randalierers nach Scherneck gerufen, wurden am Sonntag um 06:30 Uhr die Coburger Polizisten in die Hirtengasse. Ein 36-Jähriger warf dort mehrere Mülltonnen um und trat gegen eine Hauseingangstür. Beim Eintreffen der Polizeistreife stellte sich heraus, dass der deutlich alkoholisierte Mann den Schlüssel für die Haustür nicht mehr fand. Aufgrund der Alkoholisierung und dem Ärger über den nicht vorhandenen Wohnungsschlüssel geriet der Mann derart in Rage, dass die Nachbarschaft die Polizei verständigte. Als die Beamten vor Ort eintrafen, beschimpfte der Untersiemauer die Beamten aufs Übelste. Neben einer Anzeige wegen einer möglichen Sachbeschädigung, erwartet den 36-Jährigen zudem noch eine Anzeige wegen Beleidigung zum Nachteil mehrerer Polizeibeamter. Den gesuchten Wohnungsschlüssel fand schließlich einer der Ordnungshüter unmittelbar neben der Treppe im Zugangsbereich zum Wohnhaus. Der 36-Jährige begab sich daraufhin zurück in seine Wohnung und konnte somit einer polizeilichen Gewahrsamnahme entgehen. Auf ein „Danke“ für den wieder aufgefundenen Wohnungsschlüssel warteten die Beamten vergeblich.

Landkreis Kronach

 

Kronach - Eine Frau aus dem Stadtbereich wurde vor wenigen Tagen Opfer eines Warenbetrugs. Die Geschädigte hatte über eBay-Kleinanzeigen ein Yamaha-Flügelhorn im Wert von 750,- Euro gekauft und den Kaufpreis überwiesen. Bei der Rückverfolgung der Sendungsnummer stellte sich heraus, dass das Paket nicht nach Kronach, sondern an eine Adresse in Stockheim geliefert wurde. Mit dem Warenempfänger nahm die Frau Kontakt auf. Beim Öffnen des Paketes stellten beide fest, dass anstatt des Musikinstruments eine Dose Hundefutter geliefert wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte es sich bei dem Versender der Ware um einen „Fake-Shop“ aus Essen handeln. Eigens durchgeführte Recherchen der Geschädigten ergaben, dass offensichtlich noch andere Kunden betrogen und mit Hundefutter beliefert wurden.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Am Sonntagmittag kam es auf der B173, auf Höhe der Michelauer Abfuhr, zu einem Auffahrunfall mit etwa 2.500 Euro Sachschaden. Hier bemerkte ein 55-jähriger Ford-Fahrer zu spät, dass ein vor ihm fahrender Mercedes verkehrsbedingt anhielt. Während der Unfallaufnahme stieg den Beamten dann deutlicher Alkoholgeruch beim Unfallverursacher in die Nase, der sich durch einen Atemalkoholtest von knapp 2 Promille auch bestätigte. Bei dem Ford-Fahrer wurde eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels durchgeführt, außerdem sein Führerschein und seine Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Er wird sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol verantworten müssen.

Lichtenfels - In der Nacht von Samstag auf Sonntag, zwischen 23.00 Uhr und 10.00 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter ein grau/grünes Mountainbike der Marke Bulls aus einer Garage im Gartenweg. Das Fahrrad war durch ein rotes Spiralschloss versperrt, es hatte noch einen Zeitwert von etwa 400 Euro. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Lichtenfels - Am Sonntagmorgen bemerkte eine 49-Jährige, dass die Frontschreibe ihres in der Bamberger Straße geparkten VW eingeschlagen war. Sie hörte in der Nacht gegen 00.30 Uhr einen Knall. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an, Hinweise zum Täter oder der Tat nimmt die Polizei in Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0 entgegen.

 

Bad Staffelstein - Mehrere Heuballen, die bei Bad Staffelstein gelagert waren, gerieten am Wochenende aus bislang noch unklarer Ursache in Brand. Die Kripo Coburg hat die Ermittlungen übernommen. Zunächst wurden die Einsatzkräfte am Samstag, gegen 18 Uhr, zu einem Feuer in die Straße „Am Säuleinsgraben“ gerufen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannten drei dort gelagerte Strohballen, die von der Feuerwehr rasch gelöscht wurden. Am Sonntagabend, gegen 20.30 Uhr, ging bei der Integrierten Leitstelle Coburg dann die Mitteilung über ein Feuer auf einer Wiese in der Rosenstraße ein. Hier brannten ebenfalls Heuballen. Die Flammen breiteten sich rasch aus und setzten so insgesamt etwa 60 der nebeneinander gelagerten Ballen in Brand. Rund 60 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei waren im Einsatz. Durch das Feuer entstand ein Sachschaden von wenigen tausend Euro. Die Kriminalpolizei in Coburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise im Zusammenhang mit den beiden Bränden unter der Tel.-Nr. 09561/645-0. Hinweis: Zwei druckfähige Bilder zur aktuellen Pressemeldung stehen unter folgendem Link auf der Internetpräsenz der oberfränkischen Polizei zur Verfügung und sind unter Benennung der Quelle für die Berichterstattung freigegeben: https://www.polizei.bayern.de/oberfranken/news/presse/aktuell/index.html/302282

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.