Polizeibericht für Montag, den 07.10.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Am Montag um kurz nach Mitternacht kontrollierten Coburger Polizisten eine 39-Jährige mit ihrem Opel in der Rodacher Straße. Während der Kontrolle fiel den Beamten auf, dass die Fahrerin zum einen nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war und zum anderen unter dem Einfluss von Drogen mit dem Fahrzeug unterwegs war. Die Thüringerin erwartet nun neben einer Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eine Bußgeldanzeige wegen der Fahrt unter Drogeneinfluss. Bereits um 19:45 Uhr wurde ein 35-Jähriger, am Sonntag in den frühen Abendstunden, im Lautertaler Ortsteil Oberlauter einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Fahrer des Suzuki zeigte ebenfalls drogentypische Auffälligkeiten und räumte einen vorherigen Betäubungsmittelkonsum ein. Auch ihn erwartet eine Bußgeldanzeige und ein Fahrverbot. In beiden Fällen wurde eine Blutentnahme im Coburger Klinikum durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden.

 

Rödental - Bislang unbekannte Täter brachen im Verlauf des vergangenen Wochenendes in eine Firma im Stadtteil Mönchröden ein und entwendeten neben Bargeld und hochwertigen Computern auch einen grauen Audi mit dem Kennzeichen „CO-AW 776“. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Coburg ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.
Die Unbekannten suchten im Zeitraum von Freitagnacht, 22 Uhr, bis Sonntagnachmittag, 14.45 Uhr, das Unternehmen in der Mönchrödener Straße auf. Nachdem sie eine Zugangstür an der Gebäuderückseite gewaltsam geöffnet hatten, drangen die Diebe in das Innere der Firma ein und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Dabei nahmen sie hochwertige Computer, Bargeld und einen Kaffeevollautomaten an sich.
Anschließend entfernten sie sich mit einem auf dem Gelände abgestellten, grauen Audi A4 Avant mit dem Kennzeichen „CO-AW 776“. Die passenden Fahrzeugschlüssel für das neuwertige Fahrzeug fanden die Diebe zuvor im Inneren des Firmengebäudes.
Insgesamt gelangten Gegenstände im Wert eines hohen, fünfstelligen Eurobetrages in die Hände der Täter. Neben durchwühlten Firmenräumen hinterließen die Einbrecher einen Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.
Verschiedene Fachkommissariate der Kriminalpolizei Coburg nahmen vor Ort die Ermittlungen auf und sicherten entsprechende Spuren.
Die Kripobeamten fragen:
• Wer hat insbesondere in der Zeit von Freitagnacht, 22 Uhr, bis Sonntagnachmittag, 14.45 Uhr, verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in der Mönchrödener Straße oder den umliegenden Straßen beobachtet?

• Wer hat den grauen Audi A4 Avant mit den Kennzeichen „CO-AW 776“ nach Sonntagnachmittag, 14.45 Uhr, noch gesehen?

• Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 entgegen.

Landkreis Kronach

 

Kronach - In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in der Alten Bamberger Straße ein Fensterladen beschädigt. Bislang unbekannte Täter hatten auf der Rückseite des Mehrfamilienhauses einen der Holz-Fensterläden abgerissen und einen Schaden von circa 100 Euro verursacht. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter der Telefonnummer 09261/5030 entgegen.

 

Langenau - Bislang unbekannter Täter entledigte sich im Bereich des Wanderparkplatzes Welscherleite zwischen Langenau und Sattelgrund verschiedener Abfallgegenstände. Neben Bauschuttmaterialien fanden auch Getränkedosen und sonstiger Unrat ihren letzten Ablageplatz im beschaulichen Waldstück. Der Umweltfrevel fiel den verantwortlichen Forstbeschäftigten Mitte September auf. Hinweise erbittet die PI Ludwigsstadt unter Tel. 09263/975020.

Landkreis Lichtenfels

 

Bad Staffelstein - Im Zeitraum vom 02. bis 04.10.2019 wurde die Außenbestuhlung einer Bäckereifiliale bei einem Einkaufsmarkt in der Lichtenfelser Straße in Bad Staffelstein beschädigt. Hierbei wurde die Sitz- / Rückenfläche zerschnitten, was einen Schaden von ca. 100 Euro nach sich zog.
Wer Hinweise zum Täter machen kann, wird gebeten sich mit der Polizeistation Bad Staffelstein unter der TelNr 09573/2223-0 in Verbindung zu setzen.

 

Redwitz - Am Sonntagnachmittag kontrollierten Polizeibeamte in Unterlangenstadt einen 62-jährigen Motorroller-Fahrer. Hierbei gab dieser an, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Der Roller fährt nach Angaben des Mannes lediglich 28 km/h. Bei einer anschließenden Probefahrt wurde festgestellt, dass der Roller schneller als die angegebenen 28 km/h fährt. Da der Tacho nicht funktionstüchtig war, muss nun ein TÜV-Gutachten erstellt werden. Der Beschuldigte erhält eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.