Polizeibericht für 2.4.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Am Samstag, den 30.03.2019, zwischen 0 Uhr und 9 Uhr, wurde von bislang unbekannten Tätern aus einer Garage in der Rodacher Straße ein Laubbläser im Wert von 250,- Euro entwendet. Etwa während des gleichen Zeitraums wurde aus dem Anwesen ebenfalls ein Fahrrad der Marke „Cube“ im Wert von 600,- Euro entwendet. Zeugen, die verdächtigte Wahrnehmungen gemacht haben und Hinweise auf den/die Täter machen können, werden gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

Ebersdorf b. Coburg – In der Nacht von Sonntag, den 31.03.2019, auf Montag, den 01.04.2019, entwendete ein Unbekannter aus einem Anwesen in der Sonnenleite ein Fahrrad der Marke „Bulls“ im Wert von 500,- Euro. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei entgegen.

 

Ebersdorf b. Coburg -  Zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen kam es am Montag, den 01.04.2019, gegen 07:45 Uhr, auf der B 303 Höhe Ebersdorf b. Coburg. Eine 19-Jährige befuhr mit ihrem VW Polo die B 303 in Richtung Sonnefeld, als sie aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts ins Bankett geriet, gegen ein dortiges Kilometrierungsschild stieß, hierbei die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und auf die Gegenfahrbahn schleuderte. Dort kam es zum Frontalzusammenstoß mit einer entgegenkommenden 21-jährigen Audi-Fahrerin. Beide Fahrerinnen konnten ihre Fahrzeuge selbstständig verlassen und wurden von vor Ort befindlichen Rettungsdiensten medizinisch versorgt. Glücklicherweise und vermutlich aufgrund der angelegten Sicherheitsgurte, wurden die beiden Fahranfängerinnen nur leicht verletzt. Der an den Pkws entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 15 000,- Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die B 303 war während der Unfallaufnahme zeitweise komplett gesperrt.

 

Landkreis Kronach

 

Johannisthal - Am gestrigen Montag gegen ca. 15:50 Uhr verlor ein unbekannter LKW-Fahrer einen Teil seiner Bordwand auf der B173 in Fahrtrichtung Küps. Zwei von Küps kommende Pkw-Fahrer konnten dem nicht mehr ausweichen und fuhren darüber. Dadurch wurde die Bordwand zurück auf die Gegenfahrbahn in Richtung Küps geschleudert. Ein dort fahrender KIA-Fahrer, der in Richtung Küps unterwegs war fuhr darüber, wodurch die Bordwand erneuert aufgeschleudert wurde und in die Motorhaube des nachfolgenden Ford Fiesta krachte. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 2.500,-€. Verletzt wurde zum Glück niemand.

 

Kronach - Zu einem Auffahrunfall kam es am 01.04.2019 gegen 07.20 Uhr auf der B85. Eine Audi A3-Fahrerin befuhr die B85 und wollte in die Einmündung Seelacher Berg fahren. Verkehrsbedingt musste sie anhalten. Der nachfolgende 42-jährige Lkw-Fahrer erkannte dies zu spät und prallte mit seinem Lkw frontal gegen den stehenden Pkw. Die Audi-Fahrerin musste mit leichten Verletzung in die Helios Klinik verbracht werden. Beide Fahrzeuge fahren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 20.000,-.

 

Kronach - Ein 62-jähriger entnahm aus einer Auslage aus einem Geschäft in der Kulmbacher Straße einen Ledergeldbeutel im Wert von ca. 20,-€. Als ihn ein Zeuge darauf anspricht, gibt er diesen wieder zurück. Der Dieb konnte von der Polizei ermittelt werden und wird wegen Diebstahls angezeigt.

 

Küps - Vergeblich wartet ein Unternehmen in Ortsbereich Küps seit Anfang März auf die Lieferung von zwei Ersatzakkus. Die Ware im Wert von knapp 80,-€ wurde von einer Firma aus Baden Württemberg nicht geliefert.

 

Nordhalben - Die Polizei Ludwigsstadt stellte am Sonntag einen jungen Mopedfahrer fest, welcher auf einem öffentlich zugänglichen Parkplatz Fahrübungen durchführte. Sein Vater stand daneben. Da der Fahrer allerdings erst 14 Jahre alt war, ist er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Es wurden Ermittlungen gegen den Fahrer und dessen Vater wegen einer Straftat bezügliche Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

 

Ludwigsstadt - Weil der Halter die Versicherung für sein Auto nicht zahlte, musste das Kennzeichen eines Pkw durch Beamte der Polizei Ludwigsstadt entstempelt werden. Gegen den 70-jährige Mann müssen nun Ermittlungen wegen einer Straftat nach dem Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet werden.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Am Montagabend führten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels in der Bamberger Straße eine Verkehrskontrolle durch. Hierbei hielten sie einen 23-jährigen BMW-Fahrer an. Bei dem jungen Mann bemerkten sie drogentypische Auffälligkeiten, die sich mit einem positiven Drogenschnelltest auch bestätigten. Dem 23-jährigen Lichtenfelser wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels durchgeführt. Er erhält eine Anzeige wegen eines Vergehens nach dem Straßenverkehrsgesetz; hier Fahren unter Drogeneinfluss.

 

Burgkunstadt - Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Bahnhofstraße hielten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels am Montagabend einen 70-jährigen Opel-Fahrer an. Bei der Durchsicht der Fahrzeugpapiere wurde festgestellt, dass der Mann die Kennzeichenschilder seines Neufahrzeugs an seinem alten Pkw montiert hatte. Auf Vorhalt gab der 70-Jährige den Sachverhalt auch zu. Ihm wurde die Weiterfahrt mit dem Opel untersagt. Er erhält eine Anzeige wegen Urkundenfälschung.

 

Lichtenfels - Am Montag, zwischen 07.00 Uhr und 13.15 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter das Fahrrad einer 48-Jährigen vom Abstellplatz am Bahnhof. Bei dem Rad handelt es sich um ein blau-weißes Fahrrad der Marke Bulls, Typ Sharptail, mit einem Zeitwert von ca. 500 Euro. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Burgkunstadt - Rund 3.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagmittag in der Städelgasse ereignete. Ein 25-Jähriger kam mit seinem Sprinter aus der Straße „Pentzertor“, als ein 75-jähriger Ford-Fahrer aus der Städelgasse herausfuhr. Der Ford-Fahrer prallte in die Seite des Sprinters. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.

Landkreis Hildburghausen

 

Eisfeld - Montagabend erschienen zwei Fahrzeug-Führer unabhängig von einander bei der Polizeiinspektion Hildburghausen und teilten jeweils eine Unfallflucht mit. Die beiden VW der Fahrzeug-Führer waren gegen 16.00 Uhr auf dem Parkplatz eines Schulungszentrums in der Straße "Zur Sandgrube" in Eisfeld geparkt, als einer der beiden Fahrzeug-Führer den PKW des Anderen auf derzeit noch unbekannte Weise beschädigte. Da die Fahrer unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang machten, ist der Verursacher unklar. Die Polizei ermittelt nun wegen Unfallflucht. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 zu melden.

 

Hildburghausen - Unbekannte zerkratzten zwischen Freitag (29.03.2019), gegen 22.30 Uhr und Samstag (30.03.2019), gegen 8.30 Uhr die komplette Beifahrerseite eines Nissan, der auf einem Parkplatz in der Karl-Liebknecht-Straße in Hildburghausen geparkt war. Der Sachschaden beträgt etwa 2.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 entgegen.

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg - Gelbe Säcke entzündeten Unbekannte heute Morgen vor einem Wohnhaus in Sonneberg. Gegen 05.45 Uhr bemerkten Zeugen zum Glück rechtzeitig die brennenden Wertstoffsäcke vor dem Gebäude in der Bernhardstraße und alarmierten Feuerwehr sowie Polizei. An der Fassade des Wohnhauses standen drei Müllkübel und mehrere gelbe Säcke in Flammen, welche die Feuerwehr zum Glück löschen konnte, bevor das Feuer das Gebäude ergriff. Trotzdem entstanden an der Fassade Sachschäden in noch unbekannter Höhe. Die Polizei ermittelt derzeit vor Ort zur Brandursache und sucht Zeugen, die Hinweise zum Brandverlauf und zu möglichen Tatverdächtigen liefern können. Informationen nehmen die Beamten der Polizeiinspektion unter der Telefonnummer 03675/8750 entgegen.

 

Sonneberg - Eine 27-Jährige musste am Montagabend von Beamten der PI Sonneberg in Gewahrsam genommen werden. Die Frau hatte zunächst eine Auseinandersetzung mit zwei Jugendlichen, die daraufhin die Polizei um Hilfe baten. Die unter dem Einfluss berauschender Mittel stehende 27-Jährige war in dem Glauben, dass sie bestohlen worden war und hatte die beiden Jugendlichen verdächtigt. Dies bestätigte sich jedoch nicht. Nachdem die Polizisten abgerückt waren, wurden sie erneut wegen der selben 27-Jährigen alarmiert, die vor einem Geschäft randaliert haben soll. Schaden war hier aber nicht entstanden. In der Folge musste die Frau aufgrund ihres aggressiven Verhaltens, und um weitere Gefahren ausgehend von ihr abzuwenden, in Gewahrsam genommen werden. Am Dienstagmorgen wurde sie wieder auf freien Fuß gesetzt.

 

Sonneberg - In der Bettelhecker Straße fanden am Montag Kontrollen zur Einhaltung der zulässigen Geschwindigkeit von 50 km/h statt. Es wurden 47 Geschwindigkeitsverstöße von den Beamten registriert. Zwei davon werden mit einem entsprechenden Bußgeld geahndet, weil die Fahrer wesentlich zu schnell unterwegs waren. Der schnellste Fahrer hatte mit 82 km/h die Kontrollstelle passiert. Die anderen 45 Verkehrsteilnehmer, die nicht wesentlich zu schnell gefahren waren, werden zur Zahlung eines Verwarngeldes aufgefordert.

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.