Polizeibericht für Samstag, den 6. April

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg -  Das milde Frühlingswetter verlockt geradezu zum Radeln. Allerdings sollte man dazu auch sein eigenes Rad benutzen und sich nicht fremdes Eigentum aneignen. So geschehen am 30.03.2019. Eine 25jährige stellte ihr versperrtes schwarz-graues Rad der Marke Conway an der Kletterhalle im Dammweg ab. Gegen 17.30 Uhr sah sie aus der Ferne eine Gruppe Jugendlicher, von denen einer ihr Rad schob. Leider konnte sie den Dieb nicht mehr einholen.

 

Ein weiteres Fahrrad wurde aus einem Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses im Steinweg entwendet. Der 18jährige Besitzer hat zum Jahresbeginn letztmalig nach seinem Rad geschaut.  Ende März bemerkte er den Diebstahl seines schwarz-blauen Rades der Marke Cube.

 

Dörfles-Eßbach -Am Freitag, gegen 19.30 Uhr, wollte ein 62jähriger VW-Fahrer von der Hohen Straße kommend in die Lauterer Straße abbiegen. Dabei übersah er allerdings den vorfahrtsberechtigten BMW eines 31jährigen, der die Lauterer Straße befuhr und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der Gesamtschaden an den Pkw`s wird auf ca. 3000 Euro geschätzt.  

 

 

Neustadt - Freitagnachmittag lief ein 16-jähriger Schüler mit 3 gleichaltrigen Mitschülerinnen in der Friedrich-Ludwig-Jahnstraße. Die Schüler kamen aus Richtung der in der Nähe befindlichen Schule. Ein 60-jähriger Fahrer eines Fords kam mit seiner Ehefrau der Schülergruppe entgegengefahren. Aufgrund Meinungsverschiedenheiten beleidigte der Fahrer des Fords den 16-Jährigen mit „Arschloch“. Im weiteren Verlauf streifte der Pkw-Fahrer beim Rangieren mit der linken Fahrzeugfront das linke Knie des Schülers. Der 16-Jährige klagte vor Ort über Schmerzen und begab sich im Anschluss mit einem Lehrer in ärztliche Behandlung. Am Pkw entstand kein sichtbarer Sachschaden.

 

 

Neustadt - Am frühen Freitagabend führten Polizeibeamte der PI Neustadt eine Kontrolle am Neustadter Bahnhof durch. Hierbei wurden vier 17-jährige Jugendliche beobachtet, die verbotswidrig die Eisenbahnschienen überquerten. Alle Vier erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach der Eisenbahnbau- und Betriebsordnung. Zuvor wurde bereits ein 24-jähriger Mann kontrolliert. Dieser war lediglich im Besitz eines im Jahr 2016 abgelaufenen Personalausweises. Den 24-Jährigen erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Personalausweisgesetz.

Landkreis Kronach

 

 

Landkreis Lichtenfels

 

 

Landkreis Hildburghausen

 

Landkreis Sonneberg

 

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.