Polizeibericht für Donnerstag, 11.04.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

 

Weitramsdorf, Weidach - Einen Verkehrsunfall mit Vorfahrtsverstoß nahmen die Coburger Polizisten am Mittwoch um 12:20 Uhr in der Coburger Straße auf. Ein 41-Jähriger übersah mit seinem VW beim Abbiegen von der Callenberger Straße auf die vorfahrtsberechtigte Coburger Straße eine Peugeot-Fahrerin. Im Einmündungsbereich krachten die zwei Autos zusammen und wurden massiv beschädigt. Der Sachschaden liegt bei 14.000 Euro. Die Fahrzeuge wurden durch einen Abschleppdienst geborgen. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen den Unfallverursacher wegen einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.

 

 

Ebersdorf b. Coburg, B 303 -  Zu einem Auffahrunfall kam es am Mittwoch um 17:40 Uhr auf der Bundesstraße B 303 auf Höhe der Autobahnanschlussstelle Ebersdorf. Ein Audi-Fahrer musste an einer rot zeigenden Ampel halten. Dies bemerkte der hinter ihm fahrende 38-jährige Fahrer eines VW zu spät und fuhr auf das stehende Fahrzeug auf. Beide Unfallbeteiligten blieben glücklicherweise unverletzt. Der Sachschaden wird auf 3000 Euro geschätzt. Bei der Unfallaufnahme fiel den Coburger Polizisten auf, dass der Unfallverursacher unter dem Einfluss von Alkohol stand. Der Alkomat zeigte bei der Überprüfung einen Wert von 2,22 Promille. Die Weiterfahrt war für den Unfallverursacher an Ort und Stelle zu Ende. Er musste sich einer Blutentnahme im Coburger Klinikum unterziehen. Außerdem wurde sein Führerschein sichergestellt. Ermittelt wird gegen den 38-Jährigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.

Landkreis Kronach

 

Kronach - Eine 51-jährige Frau aus dem Landkreis Kronach vergaß am Mittwoch in der Johann-Nikolaus-Zitter-Straße, gegen 13:50 Uhr die Handbremse ihres geparkten Opels anzuziehen. Der Opel rollte auf einen davor stehenden Lkw auf. Am Lkw entstand kein Sachschaden. Die Motorhaube des Opel war verkratzt, Sachschaden ca. 500 €.

 

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Am Dienstag gegen 15.50 Uhr betankte eine Unbekannte ihren grauen VW Polo für 10 Euro an einer Tankstelle in der Krappenrother Straße. Nach dem Tankvorgang fuhr sie ohne zu bezahlen davon. Hinweise zur Täterin liegen vor – die Ermittlungen zu vorliegendem Tankbetrug dauern noch an.

 

Marktgraitz - Als eine 27-Jährige am Dienstagnachmittag durch die Schulstraße lief, sprang plötzlich ein Hund über den Gartenzaun eines Anwesens und biss die junge Frau mehrmals in den Unterschenkel. Der Hund konnte erst nach einiger Zeit durch die Anwohnerin unter Kontrolle gebracht werden. Vom ebenfalls dazukommenden Hundehalter wurde die 27-Jährige zur ärztlichen Versorgung zum Hausarzt und anschließend ins Klinikum Lichtenfels gebracht.

 

 

Altenkunstadt - Aus einem Bürotresor einer Brauerei im Gewerbegebiet entwendeten Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag eine vierstellige Bargeldsumme. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen. In der Zeit von Mittwoch, 17 Uhr, bis Donnerstag, 5.30 Uhr drangen die Täter über ein aufgehebeltes Fenster in das Bürogebäude in der Straße Gewerbegebiet ein. Dort durchsuchten sie alle Behältnisse und brachen Schränke auf. Zudem gelang es ihnen, den Tresor zu öffnen. Die Diebe kamen auf diese Weise an Bargeld im niedrigen vierstelligen Bereich und richteten Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro an. Die Brauerei wurde in jüngster Vergangenheit schon zwei Mal von Einbrechern heimgesucht. Daher prüfen die Beamten der Kriminalpolizei Bamberg Tatzusammenhänge und bitten um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die in der Zeit von Mittwoch, 17 Uhr, bis Donnerstag 5.30 Uhr, verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge im Umkreis des Brauereigeländes gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 zu melden.

Landkreis Hildburghausen

 

Hildburghausen - Während am 10.04.2019 die Polizei gemeinsam mit dem Ordnungsamt der Stadt Hildburghausen einen Sachverhalt aufnahm, wurde gegen 19.00 Uhr im Schlosspark von Hildburghausen ein freilaufender Hund festgestellt. Dieser wurde durch vier Kinder beaufsichtigt. Die herbeieilende Mutter, die im benachbartem Einkaufsmarkt Besorgungen machte, gab zu, das sie die Hundehalterin sei. Gegen die 30-Jährige wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, da der Hund in der Öffentlichkeit nicht angeleint war. Weiterhin wurde sie über die Ordnungsbehördliche Verordnung der Stadt Hildburghausen belehrt.

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg -  Ein mutmaßlicher Schläger meldete sich Mittwochabend selbst bei der Sonneberger Polizei. Der 15-jährige Jugendliche (syrisch) erschien gegen 18.30 Uhr in der Polizeiinspektion und schilderte, dass er gerade einen handfesten Streit mit einem Bekannten hatte. Im Streit um Zigaretten soll er in der Bahnhofstraße auf den 18-jährigen Bekannten (deutsch) eingeschlagen haben. Dabei erlitt der Bekannte leichte Verletzungen im Gesicht. Der 15-jährige klagte gegenüber der Polizei selbst über Schmerzen im Handgelenk, die er sich scheinbar bei den Schlägen zugezogen hatte. Offenbar fürchtete der junge Mann mögliche Racheakte des Bekannten und ging deshalb selbst zu den Beamten. Diese schickten den Jugendlichen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus und fertigten eine Anzeige wegen des Verdachts der Körperverletzung.

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.