Polizeibericht für Freitag, 12.4.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt b. Coburg - Am Dienstag erschien eine 68-jährige Frau bei der Polizei Neustadt um Anzeige wegen Sachbeschädigung zu stellen. Sie pflegt ihre Mutter und stellt zu diesem Zweck ihren VW Polo in der Heusinger Straße ab. Seit Anfang Juni 2018 hat sie mehrere beschädigte Reifen durch Schrauben an ihrem Fahrzeug gehabt. Sollte jemandem etwas Verdächtiges in Bezug auf den VW Polo im Bereich der dortigen Garagenzeile aufgefallen sein, möchte er sich bitte unter der Telefonnummer 09568/94310 bei der Polizei Neustadt melden.

 

Neustadt b. Coburg - In der Körnerstraße befindet sich eine Garagenanlage. Nebenan ist ein Lebensmittelmarkt. In der Zeit von Mittwochnachmittag bis Donnerstagfrüh hat ein Unbekannter zwei Flaschen vom Gelände des Geschäfts aus gegen die Garagentore geworfen. Dabei traf er eine Glasscheibe, die dadurch erheblich beschädigt wurde. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 700 Euro. Sollte jemand den „Werfer“ gesehen haben, möchte er sich bitte bei der Polizei Neustadt melden.

 

Neustadt b. Coburg - In Ebersdorf erkannte eine Polizeistreife am Donnerstagvormittag einen „bekannten“ VW Golf. Zeitgleich beschleunigte der Wagen und versuchte vor der Polizei zu flüchten. Nach einer kurzen Strecke gab die 33-jährige Fahrerin des Golf ihr Vorhaben auf und ließ sich kontrollieren. Die Fahrerin ist seit längerer Zeit schon nicht mehr im Besitz eines Führerscheines. Sie erwartet nun einen Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

 

Rödental - Eine 60-jährige Frau befand sich am Donnerstagvormittag zum Einkaufen in einem Markt im Schafsteg. Dort hat ein Unbekannter ihre Geldbörse aus der Jackentasche entwendet. Die Frau fragte gleich an der Kasse, ob eine Geldbörse aufgefunden und abgegeben worden sei. Dies war aber nicht der Fall. Etwa eine Stunde später fand ein Kunde den Geldbeutel im Bereich der Einkaufswägen. Das Bargeld in Höhe von 400 Euro war verschwunden. Die Geschädigte hatte zwischenzeitlich ihre Bank von dem Diebstahl informiert und wollte ihre EC-Karte sperren lassen. Dabei erfuhr sie, dass bereits kurz nach dem Diebstahl 90 Euro vom Konto mit der EC-Karte abgehoben wurden. Überraschenderweise war die benutzte EC-Karte wieder im aufgefundenen Geldbeutel. Der Dieb muss als die Börse entwendet, das Bargeld entnommen, Geld abgehoben und dann anschließend den Geldbeutel wieder im Bereich der Einkaufswagen abgelegt haben. Hinweise auf den Dieb nimmt die Polizei Neustadt entgegen.

 

 

Coburg - In der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag stiegen Einbrecher in zwei Zahnarztpraxen in der Mohrenstraße und eine Praxis in der Löwenstraße ein. Durch Aufhebeln der Eingangstüren verschafften sich die Täter Zugang zu den Praxisräumen. Aus einer der Praxen wurde ein Tresor samt Inhalt entwendet, in einer weiteren scheiterte der Einbruchsversuch an der Eingangstür. Aus der Praxis in der Löwenstraße entwendeten die Langfinger eine kleinere Menge Bargeld nach dem sie eine Geldkassette aufgebrochen hatten. Sachdienliche Zeugenhinweise zu den Einbrechern, die in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wüteten, nimmt die Coburger Polizeiinspektion unter der Rufnummer 09561/645209 entgegen.

 

 

Coburg - Mit seinem Fahrrad in Schlangenlinien fahrend, wollten die Coburger Ordnungshüter am Freitag in der Früh um 01:00 Uhr, einen 39-Jährigen Coburg einer Kontrolle im Lohgraben unterziehen. Als dieser die Polizisten bemerkte, versuchte er sich der Kontrolle durch Flucht mit seinem Drahtesel zu entziehen. Der Fluchtversuch schlug allerdings fehl. Der Coburger stürzte von seinem Fahrrad und fiel zu Boden. Noch auf dem Boden liegend warf er eine Spraydose von sich weg. Nur wenige Meter vorher hatte er mit dieser mehrere Buchstaben in goldener Schrift an eine Betonmauer im Lohgraben gesprüht. Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stand. Bei einer Durchsuchung wurde zudem eine kleinere Menge Marihuana aufgefunden. Bei der Kontrolle seiner Personalien und der Überprüfung des mitgeführten Fahrrades, stellte sich noch heraus, dass das Fahrrad gestohlen und der 39-Jährige zur Fahndung ausgeschrieben war. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen den Mann wegen Fahrens unter Drogeneinfluss mit einem Fahrrad, Sachbeschädigung, Fahrraddiebstahl sowie einem Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

 

Meeder - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag klauten Unbekannte einen Teil der Osterdekoration aus der Ortsmitte von Ahlstadt. Mehrere Mitglieder des Ortsvereins hatten dort eine Familie aus Heuhasen dekoriert. Aus der fünfköpfigen Heuhasenfamilie wurden der zwei Meter große Heuhasenvater sowie eines der Kinder geklaut. Aufgrund der stattlichen Größe sowie des nicht unerheblichen Gewichts der Figuren ist davon auszugehen, dass für den Abtransport des Diebesgutes ein größeres Fahrzeug verwendet wurde. Der Sachwert wird auf 200 € geschätzt. Der Ortsverein hatte die Hasenfamilie in gemeinsamer stundenlanger und mühevoller Kleinarbeit als Osterschmuck in der Ortsmitte dekoriert. Die beiden geklauten Heuhasen werden wie folgt beschrieben: Der Hasenvater ist zwei Meter groß und mit einem karierten Hemd und einer blauen Hose bekleidet. Das Heuhasenkind ist 150 cm groß und bekleidet mit einem roten Kleid. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen Diebstahls gegen Unbekannt. Die drei anderen Figuren und ein Paar Schuhe eines der entwendeten Hasen, ließen die Diebe am Tatort zurück. Sachdienliche Zeugenhinweise zu dem bis dato unbekannten Heuhasendieben nimmt die Coburger Polizeiinspektion unter der Rufnummer 09561/645209 entgegen.

 

 

Meeder - Mehrere Eternitplatten entsorgte ein Unbekannter am vergangenen Dienstag an der Kreisstraße CO4 zwischen Meeder und dem Gemeindeteil Wiesenfeld. Die Platten wurden in einem Grünstreifen unberechtigterweise abgelagert. Der Abfall wird nun auf Veranlassung der Gemeinde Meeder entfernt werden müssen. Der Kostenaufwand wird dabei geschätzt bei mehreren hundert Euro liegen. Die Coburger Polizei ermittelt wegen unerlaubtem Umgang mit Abfällen gegen Unbekannt und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung, die zur Ermittlung des illegalen Entsorgers führen.

Landkreis Kronach

Küps - Bereits in der letzten Woche nahmen Beamte der Polizeiinspektion Kronach einen 48 jährigen Mann aus Küps fest, der in der Nacht vom 01.04.19 auf 02.04.19 im Ortsbereich von Oberlangenstadt mehrere unverschlossene Garagen und Gartenhäuser aufsuchte, um daraus vorwiegend hochwertige Werkzeugmaschinen, aber auch zwei Fahrräder und ein Pocket-Bike zu entwendete. Von einem aufmerksamen Anwohner, der durch verdächtige Geräusche wach geworden war, wurde der Mann beobachtet, wie er das Diebesgut zunächst an einem bzw. in einem Anhänger auf einem Parkplatz am Ortsrand zum späteren Abtransport bereit legte. Zwar versuchte der Dieb bei Eintreffen der daraufhin verständigten Polizeistreifen zu flüchten, wurde aber nach kurzer Verfolgung eingeholt und festgenommen. Bei der später erfolgten Durchsuchung seines Wohnhauses, stellten die Beamten umfangreiches Diebesgut sicher, woraus zu schließen war, dass der Verdächtige bereits länger auf gleiche Weise überwiegend im Großraum Küps unterwegs war. 19 Diebstähle und Einbrüche konnten so zwischenzeitlich geklärt werden. Der Entwendungsschaden liegt bei etwa 12.000 €. Der Festgenommene wurde noch am Tag seiner Festnahme dem Haftrichter vorgeführt. Nachdem noch nicht alle in seinem Haus aufgefundenen Gegenstände, überwiegend Werkzeuge, Bildschirme und Kleinmaschinen, zugeordnet werden konnten, sucht die Polizeiinspektion Kronach nach weiteren Geschädigten, die sich unter der Nummer 09261 / 503-0 mit der Polizei in Kronach in Verbindung setzen sollen.

 

Kronach - Zivilfahnder der Polizei, kontrollierten am Freitag kurz nach Mitternacht im Stadtgebiet, einen 34-jährigen Kronacher mit seinem Pkw.
Hierbei stellten die Fahnder fest, dass der Kronacher nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem räumte er ein, dass er kurz vor der Kontrolle Drogen konsumiert hat. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs, konnten die Beamten noch ein Einhandmesser und weitere Drogen auffinden. Dem 34-jährigen erwarten nun mehrere Strafanzeigen.

 

Landkreis Kronach - Mit einem fingierten Telefonanruf, konnten Betrüger am Mittwoch, eine Tankstellenmitarbeiterin dazu bringen, dass sie mehrere Zahlungskarten von i-Tunes, einscannte und diese somit freigeschaltet hat. Als sie den Betrug merkte, war das Guthaben in Höhe von 500,-Euro, durch die Täter bereits eingelöst worden.

 

Küps - Bislang unbekannte Täter, haben im Ortsteil Tüschnitz, Sandstraße Richtung Johannisthal, Bauschutt abgelagert. Wer kann Hinweise auf den Verursacher geben?
Hinweise erbittet die Polizei in Kronach unter Tel. 09261-5030.

 

Weißenbrunn - Wie erst jetzt bekannt wurde, ist ein 30-jähriger bereits seit Juli 2018 nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Jetzt wurde er am 08.04.2019 beim Fahren unter Drogeneinfluss ertappt. Die Fahrzeughalterin des benutzten Pkw muss sich wegen Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

 

Marktrodach - Da sich eine 36-jährige Frau aus Marktrodach zum wiederholten Male trotz eines bestehenden Hausverbotes, auf dem Grundstück einer Apotheke aufhielt, erstattete die Apothekenleitung nun Anzeige.

 

Kronach - Am Dienstag, 09.04.19 und Mittwoch, 10.04.19, wurden in Kronach, Höhe LGS-Gelände, in der Haßlach liegend, insgesamt fünf Fahrräder aufgefunden. Die Fahrräder, ein Trekkingrad, zwei Mountainbikes und zwei Damenräder, lagen allesamt noch nicht lange in dem Fluss. Wer aktuell sein Fahrrad vermisst, möchte sich bitte mit der Polizeiinspektion Kronach unter Tel. 09261-5030, in Verbindung setzen.

Tschirn - Bereits am Dienstagnachmittag fuhr ein Lkw Daimler Benz die Kreisstraße von Tschirn in Richtung Brennersgrün. Auf einer langen Geraden wurde dieser durch einen bislang unbekannten Sattelzug überholt. Beim Wiedereinscheren des Sattelzuges wurde der Lkw geschnitten und bremste. Trotzdem beschädigte der Sattelzug den Außenspiegel des Lkw. Der Sattelzug fuhr unerkannt davon. Die Polizei Ludwigsstadt bittet Zeugen sich zu melden. (Tel.: 09263/975020)

 

Pressig - Beamte der Polizei Ludwigsstadt stellten am Donnerstag einen Pkw im Raum Pressig fest, bei dem die Hauptuntersuchung abgelaufen war. Bei der Überprüfung der amtlichen Kennzeichen konnte ermittelt werden, dass das Fahrzeug bereits vor gut einem Jahr außer Betrieb gesetzt wurde. Der Halter hat jedoch täuschend echt aussehende, selbstgefertigte Zulassungsstempel auf die Kennzeichen aufgeklebt. Damit fuhr er auf öffentlichem Verkehrsgrund und täuschte eine ordnungsgemäße Zulassung seines Pkw´s vor. Gegen den Halter wird nun wegen Vergehen der Urkundenfälschung, nach dem Pflichtversicherungsgesetz, und des Kraftfahrzeugsteuergesetzes ermittelt.

 

Steinwiesen - An der Ortsverbindungsstraße zwischen Mauthaus und Langenau legte ein unbekannter Täter zwölf Altreifen und weitere Tüten voller Hausmüll neben einer Holzhütte ab. Die Polizei Ludwigsstadt leitete Ermittlungen wegen illegaler Müllentsorgung ein und bittet Zeugen um Hilfe. (Tel.: 09263/975020)

 

Ludwigsstadt - Ein 48-jähriger Mann aus Reutlingen hatte bei Ebay eine Spielekonsole im Wert von 145 Euro gekauft. Die Ware wurde trotz Bezahlung nicht geliefert. Ermittlungen führten zu einem jungen Mann aus dem Bereich Ludwigsstadt. Die Polizei Ludwigsstadt leitete ein Verfahren wegen Betrugs gegen diesen ein.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Am frühen Freitagmorgen um 02.10 Uhr unterzogen Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels einen 42-jährigen Seat-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Während der Kontrolle stieg den Beamten Alkoholgeruch in die Nase, woraufhin sie einen Atemalkoholtest durchführten. Der Test ergab einen Promillewert von 0,86. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

 

Hochstadt am Main - Am Donnerstagmittag um 12.35 Uhr geriet eine 82-jährige Ford-Fahrerin nach dem Brückenneubau in den Gegenverkehr und kollidierte dabei mit einem 31-jährigen Lkw-Fahrer. Am Ford ist ein Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro entstanden und ca. 5.000 Euro beim Lkw. Die Ford-Fahrerin gab an unverletzt zu sein, jedoch wurde vorsorglich ein Rettungswagen verständigt, der die Frau ins Klinikum Lichtenfels brachte.

 

Lichtenfels - Am Donnerstagvormittag um 10.30 Uhr parkte eine 70-jährige Mercedes-Fahrerin rückwärts an der Conrad-Wagner-Straße aus und stieß mit ihrem hinteren linken Kotflügel gegen die Beifahrertür eines an der Ampel wartenden Transporters. Anschließend fuhr sie einfach davon. Das Kennzeichen der Unfallverursacherin war bekannt. Darüber konnte die Halterin und gleichzeitig Fahrerin ermittelt werden. Sie gab an, dass ein Anstoß durchaus möglich sei. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro.

 

Redwitz - Am Donnerstag zwischen 10.15 Uhr und 12.45 Uhr führten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels auf der Bundesstraße B 173, in Höhe Unterlangenstadt, eine Laserkontrolle durch. Hierbei mussten sie insgesamt 14 Verkehrsteilnehmer beanstanden. Der Schnellste fuhr bei erlaubten 100 km/h mit 132 km/h in die Kontrollstelle. Ihn erwartet eine Anzeige mit einem Bußgeld von mindestens 80 Euro und einem Punkt in Flensburg.

 

 

Lichtenfels -  Offensichtlich ohne Beute entkamen bislang unbekannte Täter, die in der Nacht zum Freitag in ein Bauunternehmen in Seubelsdorf einbrachen. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise. In der Zeit von Donnerstagabend, 18 Uhr, bis Freitagfrüh, gegen 5 Uhr, verschafften sich die Einbrecher über ein aufgehebeltes Fenster Zugang zum Bürokomplex der Firma in der Rudolf-Diesel-Straße. Auf ihrer Suche nach Wertsachen durchwühlten die Unbekannten sämtliche Räume und versuchten auch einen Tresor gewaltsam zu öffnen. Ihr Vorhaben scheiterte jedoch und sie entkamen ohne Beute. Allerdings hinterließen die Einbrecher einen Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen zu dem Einbruch aufgenommen und bittet unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 um Hinweise zu verdächtigen Personen und/oder Fahrzeugen.

 

 

Klosterlangheim - Am heutigen Freitag, den 12.04.2019, um 09:45 Uhr, ereignete sich auf der Oberlangheimer Straße in Klosterlangheim ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Lkws.  Der 49-jährige Unfallverursacher fuhr mit seinem Gespann die Oberlangheimer Straße in Richtung Lahm. Am Ortsausgang von Klosterlangheim wollte er wenden. Beim Wiedereinfahren in die Fahrbahn übersah er den von Lahm kommenden 39-Jährigen mit seinem Lkw. Beim Ausweichversuch fuhr der 39-Jährige frontal in den angrenzenden Graben. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Für die Bergung des verunfallten Lkws musste eine Spezialfirma aus Kronach angefordert werden. Für die Dauer der Bergung war die Straße ca. 45 Minuten gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 5000 Euro. Vertreter der örtlichen Presse waren vor Ort.

Landkreis Hildburghausen

 

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg - In einer Gewahrsamszelle der Polizei landete gestern Abend ein alkoholisierter Mann in Sonneberg, nachdem er gegen 20.00 Uhr, am Piko-Platz mehrere Passanten beschimpft und Geld für Alkohol gefordert haben soll. Weil sich der 19-Jährige (deutsch) auch nicht von den hinzu gerufenen Polizisten beruhigen ließ, sperrten diese ihn in eine Gewahrsamszelle. Der Aufenthalt dort könnte sich heute noch verlängern, da gegen den Mann auch wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung ermittelt wird. Er soll einem 15-Jährigen kurz vor seiner Gewahrsamnahme unter Androhung von Schlägen Zigaretten geraubt und Geld gefordert haben.

 

Steinach - Aus noch ungeklärter Ursache geriet gestern Nachmittag ein Mehrfamilienhaus in Steinach in Brand. Zeugen alarmierten gegen 12.40 Uhr Feuerwehr und Polizei, nachdem sie Rauch und Flammen in dem Gebäude in der Straße "Am Bahnhof" bemerkten. Nach ersten Zeugenaussagen kam es offenbar im Dachgeschoss des Wohnhauses zu einem Brand, der sich schnell auf den Dachstuhl ausbreitete. Derzeit dauern die Löscharbeiten der Feuerwehr an. In dem Mehrfamilienhaus wohnen elf Personen, von denen nach bisherigen Informationen fünf zur Brandzeit anwesend waren. Zwei Personen verließen das Haus selbstständig. Drei wurden durch die Einsatzkräfte aus dem Gebäude begleitet. Laut jetzigen Erkenntnissen erlitten vier Personen leichte Rauchgasvergiftungen. Die Wohnungen sind derzeit unbewohnbar. Deshalb kamen die Bewohner bei Bekannten und Verwandten unter. Ersatzunterkünfte wurden durch die Stadt angeboten. Wegen der laufenden Löscharbeiten ist die Straße "Am Bahnhof" derzeit gesperrt. Der Verkehr wird örtlich umgeleitet. Die Kriminalpolizei Saalfeld ermittelt nun zur Ursache des Feuers. Eine Schadenshöhe kann momentan noch nicht genannt werden. Der Dachstuhl des Gebäudes wurde zu großen Teilen zerstört.

 

Sonneberg - Föritztal / Jagdshof  - Seit dem 10.04.20019, 18:00 Uhr wird der Christian Reisenweber, 42 Jahre alt aus Jagdshof, Gemeinde Föritztal vermisst. Herr Reisenweber kam nicht wie üblich nach der Arbeit nach Hause und ist seit dem auch nicht mehr erreichbar. Es ist nicht auszuschließen, dass er einem Unglück zum Opfer gefallen ist. Herr Reisenweber ist vermutlich mit seinem Ford C-Max, amtliches Kennzeichen CO - CR 666 unterwegs. Die Polizeiinspektion Sonneberg bittet um Hilfe bei der Suche nach der vermissten Person und ist für Mitteilungen über den Aufenthalt unter 03675/8750 erreichbar.

 

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.