Polizeibericht für Sonntag, den 14.4.2019

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg – Es scheint, dass immer mehr Fahrzeugführer meinen sich nicht um einen angerichteten Schaden kümmern zu müssen. Dabei ist es aber keinesfalls ein Kavaliersdelikt sich unerlaubt von einer Unfallstelle zu entfernen.

Den Anfang machte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer in der Zeit von Donnerstag, 14.30 Uhr bis Samstag, 10.15 Uhr, als er in der Schlachthofstraße gegen einen ordnungsgemäß geparkten blauen Mini Cooper fuhr und dabei einen Schaden von etwa 1.000 Euro verursachte.

Der zweite Unfall ereignete sich am Freitag in der Seidmannsdorfer Straße. In der Zeit von 08.30 Uhr bis 23.00 Uhr touchierte ein ebenfalls unbekannter Verursacher einen geparkten schwarzen VW Beetle an der vorderen Stoßstange. Es entstand Schaden im dreistelligen Bereich.

In beiden Fällen ermittelt die Coburger Polizei wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort. Zeugen die Hinweise auf den jeweiligen Verursacher geben können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 09561/645-209 zu melden.

 

Coburg – Auf eiin Kleinkraftrad der Marke SIMSON/Schwalbe, hatte es ein bislang Unbekannter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag abgesehen. Der dreiste Dieb entwendete das in der Badergasse mittels Lenkradschloss abgestellte Kraftrad. Den Wert seines fahrbaren Untersatzes beziffert der Eigentümer auf etwa 2.000 Euro.

 

Rödental - Am späten Samstagabend kam es im Rödentaler Ortsteil Mönchröden zu einem Verkehrsunfall, der den verantwortlichen Fahrzeugführer eine ganze Litanei an Straftatbeständen erfüllen lies. Der junge Mann fuhr mit einem Kleinwagen zunächst schwungvoll von einem Parkplatz in die Gnaileser Straße ein und prallte dort, vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit frontal gegen einen Baum. Ein aufmerksamer Zeuge verständigte daraufhin die Polizei. Der augenscheinlich deutlich betrunkene Fahrzeugführer versuchte nicht nur den Zeugen gewaltsam von der Mitteilung an die Polizei abzuhalten. Bei der späteren Unfallaufnahme durch Beamte der PI Neustadt bei Coburg, beleidigte er auch die eingesetzten Beamten mit nicht zitierfähigen Kraftausdrücken und wollte sich den weiteren Maßnahmen entziehen. Nachdem der Mann durch die Beamten überwältigt werden konnte, war eine Blutentnahme im Krankenhaus die Folge der Alkoholfahrt. Die Sicherstellung seines Führerscheines erübrigte sich, da er nicht im Besitz eines solchen war. Der junge Mann darf sich zeitnah u.a. wegen Straßenverkehrsgefährdung infolge Alkoholgenusses, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Nötigung, versuchter Körperverletzung und Beleidigung strafrechtlich verantworten. Der Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Am benutzten Kleinwagen hingegen entstand Totalschaden.

 

 

Weidhausen - In Weidhausen bei Coburg wurde von bislang unbekannten Tätern eine Wildtaube erschossen. Das tote Tier wurde am späten Freitagabend durch eine Passantin in der Straße „Amselsteig“ festgestellt. Bei der Inaugenscheinnahme durch die Polizeibeamten der PI Neustadt bei Coburg wurde ein Einschuss, der vermutlich von einer Kleinkaliberwaffe stammt, festgestellt. Die Beamten ermitteln nun wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Hinweise werden unter der Telefonnummer 09568/94310 entgegengenommen.

Landkreis Kronach

 

Stockheim- Am Samstag, gegen 15:40 Uhr, wurde im Bereich Mostholz ein Opel-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle wurde Alkoholeinfluss festgestellt. Ein Test ergab 1,10 Promille. Der Fahrer wird wegen Trunkenheit im Verkehr zu Anzeige gebracht.

 

Ca. 1 ½ Stunden später kam es bei Burggrub bei einem Toyota-Fahrer zu einer Verkehrskontrolle. Auch hier konnte Alkoholeinfluss festgestellt werden. Der Alko-Test ergab 0,82 Promille. Ein Bußgeldverfahren war einzuleiten.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Am Freitagabend kontrollierte eine Streife der Polizeiinspektion Lichtenfels in der Bamberger Straße einen 36-jährigen Mann, der dort mit seinem Fahrrad unterwegs war. Da sich der Mann bei der Kontrolle sichtlich nervös und unruhig verhielt, wurden er und seine mitgeführten Gegenstände durchsucht. Dabei konnte in einem Zigarettenetui eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Den Radfahrer erwartet nun eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

 

 

 

Lichtenfels - Am Freitagabend wurde ein 48-jähriger Mann aus Michelau i. Ofr. dabei beobachtet, wie er in einem Lebensmittelmarkt in der Mainau zunächst Grillgut aus der Fleischtheke nahm und dieses anschließend in seinem Rucksack verstaute. An der Kasse bezahlte der Mann dann andere Waren, ohne das Grillgut aufzulegen. Nachdem der Mann nach der Kasse angesprochen wurde, konnte in seinem Rucksack weiterhin eine Flasche Wodka aufgefunden werden, welche er nach eigenen Angaben ebenfalls entwendet hatte. Die Waren hatten einen Wert von 72,- Euro. Den Langefinger erwartet nun eine Strafanzeige wegen Ladendiebstahls.

 

 

Landkreis Hildburghausen

 

Landkreis Sonneberg

 

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.