Polizeibericht für Mittwoch, den 17.4.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt - Am Dienstagvormittag kontrollierten Beamte der Polizei Neustadt in Horb einen Dacia mit Anhänger. Gefahren wurde das Gespann von einer 37-jährigen Frau aus dem Landkreis Kronach. Die Fahrzeugkombination hatte eine zulässige Gesamtmasse von rund 4,5 Tonnen. Dafür wäre eine Fahrerlaubnis der Klasse BE erforderlich gewesen. Die Frau hat aber nur einen Pkw Führerschein Klasse B. Deshalb musste sie den Anhänger abstellen und bekommt eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

 

 

Neustadt -Ein 34-jähriger Mann war mit seinem Skoda Oktavia am Dienstagnachmittag auf der Coburger Straße durch Haarbrücken unterwegs. Hinter ihm fuhr ein 86-jähriger Mann mit seinem Mercedes ebenfalls in Richtung Neustadt. Der Skodafahrer musste seinen Wagen verkehrsbedingt abbremsen. Dies bemerkte der Mercedesfahrer zu spät und fuhr auf den vorausfahrenden auf. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.

 

 

Weidhausen - In der Schloßstraße hat am späten Dienstagabend ein 21-jähriger Mann mehrere Glasscheiben an einem Firmengebäude eingeschlagen. Dies hat eine Zeugin der Polizei mitgeteilt. Der junge Mann wurde zu Hause angetroffen. Er hatte oberflächliche Verletzungen davongetragen, die aber keiner ärztlichen Versorgung bedurften. Als Grund für sein Handeln gab er an, dass er aufgrund eines traurigen Jahrestages zu viel Alkohol getrunken hatte. Schließlich ließ er seinen Frust an den Glasscheiben aus. Ein Atemalkoholtest ergab knapp 2 Promille.

 

 

Coburg - Einen Sachschaden von mindestens 200 Euro verursachte aus einer 10-köpfigen Personengruppe heraus, ein Unbekannter Mann am Montag um 20:45 Uhr im Foyer des Bahnhofs in der Lossaustraße. Der Mann warf eine halbvolle Bierflasche gegen den Metallrahmen über der Eingangstüre des Buchladens im Bahnhof. Von der Verkäuferin konnte keine Personenbeschreibung des Täters in Erfahrung gebracht werden. Deshalb bittet jetzt die Coburger Polizei um Mithilfe. Sachdienliche Zeugenhinweise zu dem Mann, der aus der Personengruppe heraus die Bierflasche in Richtung der Tür warf, nimmt die Coburger Polizeiinspektion unter der Rufnummer 09561-645 209 entgegen. Ermittelt wird wegen Sachbeschädigung.

 

 

Coburg - Glücklicherweise unverletzt blieben am Dienstag um 12:40 Uhr die Unfallbeteiligten bei einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen in der Rodacher Straße. Der Fahrer eines Stadtbusses fuhr in der Rodacher Straße, in Fahrtrichtung Beiersdorf, von der dortigen Bushaltestelle vom Fahrbahnrand an. Eine Bad Rodacherin zog aufgrund des anfahrenden Stadtbusses nach links, um nicht mit diesem zusammenzustoßen. Dabei wich die Rentnerin in den Gegenverkehr aus und stieß auf der Gegenfahrbahn frontal mit einem ihr entgegenkommenden Kia zusammen. Die beiden Autos hatten nur noch Schrottwert. Am Stadtbus entstand kein Schaden. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen wird auf 12.000 Euro geschätzt. Fahrgäste im Stadtbus wurden nicht verletzt. Die beiden Autos mussten mit einem Abschlepper von der Unfallstelle geborgen werden. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung. Zeugen, die den genauen Unfallhergang mitbekommen haben, werden gebeten sich unter der Rufnummer 09561/645-209 bei der Coburger Polizei zu melden.

 

Beachte: Lichtbild im Anhang

 

Landkreis Coburg

Auffahrer auf der B 303 auf Höhe Frohnlach

Ebersdorf b. Coburg, Frohnlach, B 303 - Ohne Verletzungen ging ein Auffahrunfall am Dienstag um 17:00 Uhr auf der Bundesstraße 303 auf Höhe der Ortschaft Frohnlach von statten. Der 19-jährige Fahrer eines VW fuhr aus Unachtsamkeit auf das vor ihm fahrende Auto auf. Das Fahrzeug des Unfallverursachers wurde im Frontbereich beschädigt und war nicht mehr fahrtüchtig. Es wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Das Auto des Unfallgegners wurde im Heckbereich massiv beschädigt. Die Sachschäden an beiden Fahrzeugen werden auf mindestens 8.000 Euro beziffert. Die Coburger Polizei ermittelt gegen den Unfallverursacher wegen einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.

Landkreis Kronach

 

Küps - Ein 41-jähriger Mercedesfahrer befuhr am Dienstag, gegen 11:50 Uhr, die ST2200 in Richtung Johannisthal. Hinter ihm kam ein Toyota angefahren und fuhr dabei dicht auf. Kurze Zeit später überholte die 43-jährige Toyota-Fahrerin den Mercedes und zeigte ihm mehrfach grundlos den „Vogel“. Nach dem Überholvorgang nötigte die Toyota-Fahrerin den Mercedes-Fahrer zum Verringern seiner Geschwindigkeit durch langsames Fahren und abruptes Abbremsen. Nun muss die provokante Frau mit einer Anzeige wegen Nötigung im Straßenverkehr und Beleidigung rechnen.

 

 

Steinwiesen - Am Dienstag, gegen 15:30 Uhr, stürzte eine 11-jährige mit ihrem Fahrrad. Offensichtlich war sie mit einem Reifen gegen den Bordstein geraten. Dabei zog sie sich eine stark blutende Wunde im Leistenbereich zu und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

 

 

Kronach - Eine 65-jährige Kundin parkte ihren Peugeot 208 am Dienstag während des Einkaufs zwischen 8:00 Uhr und 8:20 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Mittelstr. Ein Unbekannter fuhr in dieser Zeit mit seinem PKW gegen den Peugeot und beschädigte diesen, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, am vorderen rechten Kotflügel, Stoßfänger und an der Beifahrertür. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den verursachten Schaden in Höhe von 2000 Euro zu kümmern.

Wer Hinweise zu dem Verursacher geben kann, möchte sich bitte bei der Polizei Kronach unter Tel. 09261/5030 melden.

Landkreis Lichtenfels

 

Altenkunstadt - Im Zeitraum vom 01.04.2019 bis 15.04.2019 schossen Unbekannte ein Reh im Gemeinschaftsjagdrevier Maineck, im Bereich des Zähberges. Das Kitz wurde während der Schonzeit von dem Wilderer erlegt. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

 

Lichtenfels - Am Dienstagmittag kam eine 66-jährige Fußgängerin aus dem Ärztehaus am Pabstenweg und lief in Richtung Oberes Tor. Hierbei touchierte ein 78-jähriger Skoda-Fahrer sie. Die beiden Unfallbeteiligten gingen zurück in die Praxis, von wo aus die Polizei und Rettungsdienst gerufen wurden.

 

 

Bad Staffelstein - Am Dienstagmittag meldete der Hausmeister der Hanns-Seidel-Stiftung Kloster Banz, dass die unterste Stufe des Hauptportals angefahren wurde. Vor Ort stellten die Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels einen deutlichen Gummianrieb und hellblaue Farbe fest. Außerdem war die Stufenabdeckung abgebrochen. Es entstand ein Sachschaden von rund 1.200 Euro. Zeugen der Unfallflucht oder deren Verursacher werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

 

Marktzeuln - Am Montagmittag unterzogen Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels mehrere Sattelzüge einer Verkehrskontrolle hinsichtlich ihres Gewichtes. Hierbei überschritten die Fahrzeuge die 12-Tonnen-Grenze und ihnen wurde die Weiterfahrt untersagt. Sie mussten nach einer Verwarnung durch die Beamten wenden und den vorgeschriebenen Weg nehmen.

 

 

Burgkunstadt - Am Montag zwischen 10.30 Uhr und 16.00 Uhr beschädigte ein Unbekannter den blauen Peugeot eines 30-jährigen Mannes, der zu dieser Zeit auf dem McDonalds Parkplatz abgestellt war. Am Peugeot wurde die hintere linke Tür zerkratzt, sodass ein Sachschaden von rund 500 Euro entstand. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

 

Altenkunstadt - Am Dienstagabend teilte ein 51-jähriger Mann mit, dass er Streit mit seiner Freundin hat und eine Streife vor Ort benötigt. Beim Eintreffen stellte sich heraus, dass die 49-jährige Freundin die Wohnung des Mannes nicht verlassen wollte. Da die Frau nicht kooperierte, brachten die Polizisten sie zur Polizeiinspektion Lichtenfels, wo sie die Nacht in einer Haftzelle verbringen musste.

 

 

Lichtenfels - Am Dienstagabend um 21.20 Uhr befuhr eine 28-jährige Golf-Fahrerin die Köstener Straße und wollte an der Kreuzung nach links in die Coburger Straße einbiegen. Zur gleichen Zeit kam ein 29-jähriger Fiat-Fahrer vom Bgm.-Dr.-Hauptmann-Ring und überquerte die Kreuzung geradeaus. Hierbei kollidierten die beiden Fahrzeuge, sodass ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro entstand. Die schwangere Unfallverursacherin sowie der Fiat-Fahrer, dessen Ehefrau und Kleinkind wurden vorsorglich ins Klinikum Lichtenfels gebracht.

 

Landkreis Hildburghausen

 

Landkreis Sonneberg

 

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.