Polizeibericht für Donnerstag, 28.02.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Völlig grundlos beleidigte am Mittwoch um kurz vor 20:00 Uhr eine 43-jährige Coburgerin einen 28-Jährigen der in der Alexandrinenstraße gerade dabei war in sein Auto einzusteigen. Die Frau, die ein Fahrrad schiebend mit sich führte, trat schließlich noch gegen den Pkw des Mannes und schmiss ihr Fahrrad gegen dessen Auto. Nach ihrem Wutausbruch entledigte sich die Frau ihres Fahrrades und flüchtete. Die zwischenzeitlich alarmierte Polizei konnte die Coburgerin im Zuge einer Fahndung im Stadtgebiet aufgreifen. Da sie aufgrund eines Alkoholpegels von 2,3 Promille nicht mehr Herr ihrer Sinne war, wurde sie zur Unterbindung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von 1000 Euro. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen die Coburgerin wegen Beleidigung, Nötigung im Straßenverkehr sowie Sachbeschädigung an einem Kraftfahrzeug.

 

Coburg -  Den Briefkasten einer 19-Jährigen, der im Eingangsbereich eines Mehrfamilienhauses am Viktoriabrunnen angebracht war, demolierte ein Unbekannter am Dienstag in der Zeit zwischen 11:00 Uhr und 17:15 Uhr. Der Sachschaden wird auf 150 Euro geschätzt. Die Polizei Coburg ermittelt gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung. Sachdienliche Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Coburg unter der Rufnummer 09561-645 209 entgegen.

 

 

Rödental - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag fuhr ein 31-jähriger Neustadter mit seinem BMW auf der Bundesstraße 4 von Coburg nach Neustadt. Kurz nach dem Einfädelstreifen von Mönchröden, kam der BMW nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr ein Warnbake. Was der Grund für die Unaufmerksamkeit des Pkw-Fahrers war blieb im Dunkeln. Der entstandene Sachschaden ist jedoch beträchtlich. An dem BWM wurde die Frontschürze, die Beleuchtung und die Motorhaube stark beschädigt. Insgesamt wird der Schaden auf 4.500 Euro geschätzt.

 

 

Sonnefeld - Am Mittwochvormittag gerieten zwei Männer an der Kasse eines Geschäfts in der Frohnlacher Straße in Streit. Ein bislang unbekannter Mann beleidigte einen 75-Jährigen. Dieser war daraufhin dem Beleidiger eine volle Plastik-Getränkeflasche an den Kopf. Der Unbekannte verließ im Anschluss das Geschäft.

Landkreis Kronach

 

 

Küps - Eine blutende Nase und eine Anzeige wegen Körperverletzung sind das Ergebnis eines Streits, der sich am Mittwochabend in Küps zugetragen hatte. Eine 30-jährige Frau war mit ihrem Freund und dessen 18-jährigen „EX“ zusammengetroffen. Aus nicht bekannten Gründen schlug die ältere der jüngeren Frau ins Gesicht und fügte dieser eine blutige Nase zu. Ernsthaft verletzt wurde die Geschädigte nicht. Inwiefern Alkohol mit ihm Spiel war, ist nicht abschließend geklärt. 

 

 

Steinwiesen - Am Mittwochabend wurde ein junger Mann mit seinem Dacia von einer Polizeistreife angehalten und kontrolliert. Hierbei stellten die Beamten beim Fahrer auffälligen Alkohol- und Parfümgeruch fest. Ein durchgeführter Test ergab einen Atemalkoholwert von 1,00 Promille. Dem Dacia-Fahrer wurde eine Fahrtuntersagung ausgesprochen. Außerdem wird er demnächst Post von der Bußgeldstelle bekommen und seinen Führerschein für einen Monat abgeben müssen.

 

 

Küps - In der Zeit von Montag auf Dienstag wurde ein Teil der Straßenbeleuchtung im Tannleitenweg von Unbekannten beschädigt. Der oder die Täter hatten offensichtlich mit Steinen die Lampenschirme von 5 Straßenlaternen im Bereich der Zufahrt zum Reiterhof beworfen und demoliert und hierbei einen Schaden von etwa 4000,- Euro verursacht. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel: 09261/5030 entgegen.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Am Mittwoch, um 08:15 Uhr, befuhr ein 24-jähriger Mann mit seinem Pkw die Nordgauer Straße und wollte nach links in einen Parkplatz einbiegen. Er setzte hierfür seinen Blinker, dies übersah eine hinter ihm fahrende 34-jährige Frau und wollte mit ihrem Pkw rechts an diesem vorbeifahren. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. An beiden Pkw‘s entstand ein Gesamtschaden von 5000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

 

Zettlitz - Am Dienstag, um 17:15 Uhr, befuhr eine 33-jährige Frau mit ihrem Opel Astra die B 173 in Fahrtrichtung Hochstadt. Kurz nach der Zettlitzer Kreuzung, auf Höhe der Tankstelle, fuhr plötzlich ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw auf die B 173 ein und übersah den Pkw der Frau. Es kam zum Zusammenstoß und beide Beteiligten hielten zunächst kurz an. Auf Grund des hohen Verkehrsaufkommens fuhr die Frau ihren Pkw auf das Tankstellengelände. Als sie nach dem Pkw des Unfallverursachers schaute, war dieser jedoch weggefahren. Ein Kennzeichen des vermutlich silberfarbenen Kombis ist nicht bekannt. Bei dem Fahrer es soll sich um einen ca. 50 Jahre alten Mann gehandelt haben. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0 in Verbindung zu setzen.

 

Altenkunstadt - In der Zeit von Sonntag, 01.07.2018 bis Freitag, 31.08.2018, entwendete ein unbekannter Täter im Waldgebiet „Steinbrunn“ in der Nähe von Spießberg, sieben Raummeter Kiefernholz. Zeugen die Wahrnehmungen zu dem Holzdiebstahl gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0 in Verbindung zu setzen.

 

Lichtenfels - Ein 22-jähriger Mann aus Lichtenfels kaufte über die Internetplattform Ebay per Sofortkauf einen Fernseher im Wert von 358,49 Euro. Er überwies das Geld, den Fernseher hat er bis heute nicht erhalten. Der junge Mann erstattete Anzeige wegen Betrug.

 

Lichtenfels  - Am Mittwoch, gegen 4:21 Uhr, betankte ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer in der Krappenrother Straße an der Tankstelle sein Fahrzeug mit Diesel im Wert von 34,83 Euro und fuhr ohne zu Bezahlen davon. Anhand der Videoaufzeichnung der Tankstelle konnte das Kennzeichen und somit auch der Fahrzeughalter ermittelt werden. Dieser gab an, dass das Fahrzeug zur Tatzeit von einem 74-jährigen Mann aus Michelau gefahren wurde, welchen nun eine Anzeige wegen Tankbetrug erwartet. Die Tankschuld wurde vom Fahrzeughalter beglichen.

 

Altenkunstadt - Ein 53-jähriger Mann fuhr am Mittwoch, gegen 18:30 Uhr, mit seinem Lkw auf das Gelände einer Firma in Altenkunstadt. Ein vor Ort durchgeführter Alkotest ergab bei dem Fahrer einen Wert von 1,4 Promille. Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels verbrachten den Fahrer zur Blutentnahme ins Klinikum Lichtenfels. Im Anschluss wurden der Fahrzeugschlüssel und der Führerschein des Lkw-Fahrers sichergestellt.

 

Michelau  - Am Mittwoch, um 19:45 Uhr, parkte ein 56-jähriger Mann mit seinem Pkw auf dem Parkplatz des Rewe Marktes in der Neuenseer Straße. Als er rückwärts Ausparken wollte, übersah er eine junge Frau, die ca. zwei Meter hinter dem Pkw entlang lief und touchierte diese leicht mit seinem Heck. Die Frau verspürte im Anschluss Schmerzen im linken Ellenbogen und begab sich selbständig zur Kontrolle ins Klinikum Lichtenfels. Der Pkw wurde nicht beschädigt.

 

Landkreis Hildburghausen

 

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg - Am Mittwoch kontrollierten Beamte der PI Sonneberg im Bereich Coburger Allee/Bernhardstraße einen 35-jährigen Deutschen. In der Nähe stellten die Polizisten auch ein Fahrrad fest. Der 35-Jährige behauptete zwar, dass es nicht sein Fahrrad wäre, störte die Polizisten aber auch bei ihren Überprüfungsmaßnahmen. Als die Polizisten den Mann des Platzes verwiesen, weigerte sich dieser und trat gegen das Fahrrad, wodurch es beschädigt wurde. Da der Mann sich weiterhin aggressiv verhielt und den Weisungen der Polizisten nicht folgte, musste er in Unterbindungsgewahrsam genommen werden. Auf dem Weg zur Dienststelle handelte sich der 35-Jährige weitere Anzeigen ein, da er die Polizisten beleidigte. Bis zum Abend hatte der Mann die Gelegenheit in der Zelle genutzt und sich wieder beruhigt, so dass er wieder aus dem Gewahrsam entlassen werden konnte.

 

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.