Polizeibericht für Dienstag, 5.3.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt bei Coburg - Am Freitagabend war ein 20-jähriger Rödental bei einem 29-jährigen Mann in Neustadt zu Besuch. Die Männer hatten sich erst an diesem Tag kennen gelernt. Mitten in der Nacht machte sich der Rödentaler auf den Heimweg. Dazu stahl er das Giant Mountainbike des 29-Jährigen. Dies stand im Hausflur. Es hat einen Zeitwert von mehr als 1000 Euro.

 

Rödental - Beamte der Polizei kontrollierten am Montagabend einen Motorroller auf der Staatsstraße 2206 zwischen Oeslau und Spittelstein. Der Roller war mit gut 40 km/h unterwegs. Bei der Kontrolle stellte sich jedoch heraus, dass der 28-jährige Fahrer nur eine Mofa-Prüfbescheinigung besitzt. Gegen ihn wird Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet.

 

Coburg - Ein Mann stellte seinen weißen VW Golf über das Wochenende auf einen Parkplatz gegenüber dem Friedhof in Beiersdorf ab. Am Montag musste er feststellen, dass alle vier Reifen eine Einstichstelle aufwiesen und dadurch ohne Luft waren. Es entstand ein Sachschaden von ca. 800 Euro.  Hinweise nimmt die Polizei Coburg unter der Rufnummer 09561-645 209 entgegen.

 

Coburg - Eine größere illegale Müllablagerung wurde auf dem Gelände des alten Lokschuppens in Coburg festgestellt. Unter einer Unmenge von verschiedene Baumaterialien befanden sich auch etliche asbesthaltige Wellplatten. Der Unrat muss nun aufwendig beseitigt und entsorgt werden. Durch die PI Coburg wurden die Ermittlungen wegen unerlaubten Umgangs mit Abfällen aufgenommen.

 

Ahorn - Am Montag, 04.03.2019, gegen 16:45 Uhr wollte ein Fahrer mit seinem Pkw von der B 303 kommend nach links in Richtung Eicha abbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Pkw, so dass er frontal auf diesen auffuhr. Der Anhänger des entgegenkommenden wurde dabei auf ein drittes Fahrzeug geschleudert. Alle drei Unfallbeteiligten wurden dabei leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 24.000 Euro. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Landkreis Kronach

 

Marktrodach -  Am Montagvormittag, in der Zeit von etwa 07:00 bis 12:00 Uhr, wurden aus einem Grundstück in der Friedhofstraße zwei Fahrräder entwendet. Aus der geöffneten Garage des Geschädigten wurde ein Herrenrad der Marke Bulls, Typ: Copperhead 3, silberfarben, gestohlen. Das zweite Rad, ein Herrenrad der Marke Superior, Oxide 820, in der Farbe schwarz, stand auf der Terrasse. Die beiden Räder waren unversperrt und haben einen Wert von rund 1130,- Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

 

Stockheim -  Ein junger Mann aus dem Raum Sonneberg wurde Anfang des Monats offensichtlich Opfer einer bereits bei der Polizei bekannten Betrugsmasche. Der Geschädigte hatte sich über Facebook bei div. Single-Gruppen angemeldet und wurde hierauf prompt von einer Person, die sich als junge Dame ausgab, angeschrieben. Mit dieser wurde auch gechattet und nach einigen Tagen ein Treffen ausgemacht. Der Geschädigten sollte allerdings vorher 50,- Euro per Paysafecodes als Sicherheit für sein Kommen übermitteln. Dies tat der junge Mann auch und ist nun 50,- Euro los. Zu dem Treffen kam es wie zu erwarten natürlich nicht.

Landkreis Lichtenfels

 

Weismain - In der Nacht von Sonntag auf Montag brannte im Burgweg eine Gartenhütte. Bis zum Eintreffen der hinzugerufenen Polizeistreife war der Brand bereits durch die ebenfalls alarmierten Feuerwehren gelöscht. Der Brand brach in einer Ecke der Hütte aus, wo ein Asche-Eimer deponiert war. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro, verletzt wurde niemand. Die Feuerwehren Weismain, Burgkunstadt, Altenkunstadt sowie der Rettungsdienst waren mit insgesamt ca. 80 Einsatzkräften vor Ort.

 

Lichtenfels - In der Zeit von Freitag, 16.00 Uhr bis Samstag, 12.00 Uhr beschmierten ein oder mehrere unbekannte Täter das Parkhaus des Klinikums und ein dort abgestelltes Fahrrad mit silberner und blauer Farbe. Der angerichtete Sachschaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise zur Ergreifung der oder des Täters erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.  

 

Lichtenfels - Nachdem ein Fahrgast für eine Taxifahrt zu wenig bezahlte, wurde er am Montagabend vom Taxifahrer angemahnt. Hierüber war der 65-Jährige so erbost, dass er den Taxifahrer mit einem derben Kraftausdruck beschimpfte und anschließend in seine Wohnung verschwand. Im Beisein der hinzugerufenen Polizeistreife beleidigte er den Taxifahrer erneut. Der 65-jährige Lichtenfelser erhält eine Anzeige wegen Beleidigung.

 

Lichtenfels - Am frühen Dienstagmorgen hielten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels in der Bamberger Straße eine Radfahrerin an. Bei der Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass ihr mitgeführtes Fahrrad im Jahr 2009 in Duisburg gestohlen wurde. Mit der Tatsache konfrontiert gab die 36-jährige Lichtenfelserin zu, das Fahrrad vor Kurzem selbst am Bahnhof gestohlen zu haben. Sie erhält nun eine Anzeige wegen Fahrraddiebstahls.

Landkreis Hildburghausen

 

Masserberg -  Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß in der Zeit von Sonntagnachmittag bis Montagvormittag gegen einen VW, der auf einem großen Parkplatz in der Rennsteigstraße in Masserberg geparkt war. Nach dem Anstoß im Bereich der hinteren Stoßstange, entfernte sich der Verursacher unerlaubt vom Unfallort. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen zu melden.

 

Hildburghausen -  Ein unbekannter Täter entwendete in der Zeit von Donnerstagabend bis Freitagnacht, 2.00 Uhr, den Sattel eines Fahrrades, welches im Bereich einer Arztpraxis in der Schleusinger Straße in Hildburghausen abgestellt war. Zeugen, die Hinweise zum Dieb geben können, melden sich bitte unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen.

 

Hildburghausen -  Eine 57-jährige Renault-Fahrerin befuhr Montagnachmittag die Coburger Straße in Hildburghausen in Richtung Marienstraße. Plötzlich rannte ein 10-jähriger Junge zwischen zwei verkehrsbedingt haltenden Autos hervor. Die Autofahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und stieß mit dem Jungen zusammen. Er kam mit leichten Verletzungen zur Behandlung ins Krankenhaus.

 

Rabenäußig - Einen Wohnhausbrand musste die Feuerwehr heute Morgen im Landkreis Sonneberg löschen. Gegen 04.30 Uhr bemerkte ein Zeuge den Schwelbrand am Vorbau eines Nachbarhauses in Rabenäußig und verständigte dort den 83-jährigen Bewohner. Zum Glück konnte dieser das Gebäude noch rechtzeitig verlassen und blieb nach jetzigen Kenntnissen der Polizei unverletzt. Obwohl die Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle bekam und löschen konnte, entstanden an dem Haus nach ersten Schätzungen Sachschäden in Höhe von rund 30 000 Euro. Die Kriminalpolizei Saalfeld ermittelt nun zur Ursache des Feuers und sichert derzeit Spuren am Brandort.

Landkreis Sonneberg

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.