Polizeibericht für Dienstag, 4.12.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten und drei beteiligten Fahrzeugen kam es am Montagmorgen im Hörnleinsgrund. Die Insassen eines VW Polo und eines dahinter stehenden Skodas warteten auf der Linksabbiegespur an einer roten Ampel, als kurz nach 7.30 Uhr ein 34-Jähriger bei regennasser Fahrbahn mit einem Kleintransporter zunächst auf den Skoda auffuhr. Folglich schob der Kleintransporter das Auto auf das Heck des Polo. Aufgrund der Kollisionen erlitten die 20 und 23 Jahre alten Autofahrer leichte Verletzungen, weshalb der Rettungsdienst zum Einsatz kam. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von ungefähr 4.500 Euro.

 

Coburg - Offenbar unter dem Einfluss von Drogen stand ein 18-Jähriger in den frühen Dienstagmorgenstunden, als er in eine Verkehrskontrolle geriet.Gegen 1.30 Uhr stoppten Beamte der Coburger Polizeiinspektion einen Skoda Oktavia in der Leopoldstraße zur allgemeinen Verkehrskontrolle. Bei der Überprüfung des Fahrers stellten die Ordnungshüter sogleich drogentypische Auffälligkeiten fest. Die Vermutung, dass der 18-Jährige zuvor Rauschgift konsumiert haben könnte, bestätigte ein Drogenschnelltest. Die Folgen der Drogenfahrt waren eine Blutentnahme im Klinikum sowie die Untersagung der Weiterfahrt. Nun muss der junge Fahrzeuglenker mit einem empfindlichen Bußgeld, einem Fahrverbot und Punkten in Flensburg rechnen.

 

Neustadt b. Coburg - Am Montagmittag wurde die Polizei in einen Verbrauchermarkt nahe der „Gebrannten Brücke“ gerufen. Dort war ein 77-jähriger Mann beim Diebstahl erwischt worden. Der ältere Herr hatte eine Flasche Vitafit und eine Packung Vitamintabletten in seine Jacke gesteckt und wollte dann den Laden ohne Bezahlung verlassen. Das Diebesgut hatte einen Wert von nicht einmal 7 Euro. Das hätte der Dieb leicht bezahlen können. Er hatte nämlich gut 300 Euro Bargeld einstecken.

 

Neustadt b. Coburg - An der Einmündung der Eisfelder Straße in die Coburger Straße ereignete sich am Montagnachmittag ein Verkehrsunfall. Ein 77-jähriger Mann wollte mit seinem Peugeot nach links in die Coburger Straße einbiegen. Dabei übersah er den BMW eines 19-jährigen Mannes, der auf der Vorfahrtstraße in Richtung Haarbrücken unterwegs war. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.

 

Rödental - Eine 71-jährige Frau wurde am Montagvormittag in einem Verbrauchermarkt in Oeslau beim Diebstahl erwischt. Die Frau hatte eine Packung Walnüsse unter ihrer Jacke verborgen und wollte ohne Bezahlung den Laden verlassen. Nach dem Kassenbereich hielt sie eine Angestellte an. Der Wert der Nüsse beträgt gerade einmal 68 Ct. Dafür erwartet die Dame ein Strafverfahren wegen Diebstahls.

 

Sonnefeld - Am Montagmittag befuhr eine 40-jährige Frau mit ihrem Opel die Martin-Luther-Straße in Richtung Coburg. Hinter ihr fuhr eine 41-jährige Frau mit einem Skoda. Auf Höhe der Bushaltestelle musste die Opel-Fahrerin ihren Pkw abbremsen. Dies bemerkte die Skoda-Fahrerin zu spät und fuhr auf. Dabei erlitten beide Frauen leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte sie ins Klinikum Coburg. Der Sachschaden wird auf 2000 Euro geschätzt.

Landkreis Kronach

 

Ludwigsstadt - Da in der Vergangenheit zwei Kunden ihre Rechnungen nicht bezahlt haben, hat ein 53-jähriger Brennstoffhändler am Montag Anzeige wegen Betrug erstattet. Eine 32-jährige Frau aus Steinbach a.Wald hatte bei ihm Heizöl im Wert von 300 Euro geordert und ein 33-jähriger Mann aus Tettau ebenfalls Heizöl im Wert von 700 Euro. Beide hatten trotz mehrfacher Zahlungserinnerung den rückständigen Betrag nicht bezahlt.

 

Hasslach - Am Montagmorgen war ein 28-jähriger Kurierfahrer mit seinem Kleintransporter in Hasslach unterwegs. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass er keinerlei Aufzeichnungen über Lenkzeiten bzw. Ruhezeiten vorweisen konnte. Eine Anzeige nach dem Fahrpersonalgesetz wird deshalb erstattet.

 

Steinbach a.Wald - Bei der Kontrolle eines französischen Sattelzugs am Montagmittag in der Ludwigsstädter Straße fiel den Beamten auf, dass der 39-jährige Fahrer sein Kontrollgerät nicht richtig bedient hatte. Demnach hätte er sich nicht in Steinbach a.Wald befinden dürfen, sondern in Frankreich. Anzeige nach dem Fahrpersonalgesetz wird erstattet.

 

Stockheim - Wie erst jetzt der Polizei Kronach mitgeteilt wurde, ist eine Frau aus dem nördlichen Landkreis vor gut einer Woche beim Ladendiebstahl in einem Stockheimer Geschäft erwischt worden. Die 32-jährige Frau hatte Kosmetikartikel im Wert von rund 20,- Euro entwendet um beim Verlassen des Ladens die Warensicherungsanlage ausgelöst.

Landkreis Lichtenfels

 

Burgkunstadt - Am Montagmorgen ereignete sich in der Bahnhofstraße auf Höhe des Baur Versands ein Verkehrsunfall. Hierbei kamen sich eine 49-jährige Mazda-Fahrerin und ein 67-jähriger Mercedes-Fahrer entgegen, welche Beide zu weit mittig auf der Fahrbahn fuhren, sodass die Außenspiegel ihrer Autos zusammenstießen. Bei dem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. Am Spiegel des Mazdas entstand ein Schaden in Höhe von ca. 250 Euro und am Seitenspiegel des Mercedes ein Schaden von ca.150 Euro.

 

Michelau - In der Zeit von Samstag 12:15 Uhr bis Montag 07:50 Uhr drang ein unbekannter Täter in eine Tierarztpraxis in der Oberen Mühlenstraße ein. Hierbei gelangte er vermutlich durch die Hintereingangstür in die Praxis und entwendete mehrere Packungen Medikamente sowie Futtermittel für Hunde und Katzen im Wert von ca. 500 Euro. Des Weiteren stahl er noch 120 Euro aus der Kasse am Empfangstresen. Zeugen des Einbruchs werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 bei der Polizeiinspektion Lichtenfels zu melden.

 

Lichtenfels - In der Zeit von Freitag 14:00 Uhr bis Montag 10:00 Uhr entwendete ein unbekannter Täter ca. 50 Meter Kupfer-Erdkabel von der Baustelle auf dem Parkplatz des Kauflandes in der Robert-Koch-Straße im Wert von ca. 2.500 Euro. Die Tat fand vermutlich in der Nacht von Freitag auf Samstag statt. Zum Abtransport dürfte ein größeres Fahrzeug, womöglich ein Transporter, verwendet worden sein. Sachdienliche Hinweise zum Diebstahl erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Lichtenfels - In der Zeit von Montag 15:15 Uhr bis 16:15 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer den linken Außenspiegel eines schwarzen Mini, welcher zu dieser Zeit in der Kronacher Straße gegenüber der Polizeiinspektion Lichtenfels stand. Am Auto der 49-jährigen Besitzerin entstand ein Schaden in Höhe von ca. 50 Euro. Hinweise zur Unfallflucht erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Lichtenfels - Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle am späten Montagabend in der Coburger Straße stellten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels fest, dass ein 29-Jähriger an seinem BMW dauerleuchtende Blinker verbaut hatte. Diese sind laut Straßenverkehrsordnung nicht zugelassen. Der Lichtenfelser erhält eine entsprechende Anzeige.

 

Lichtenfels - Am Montagnachmittag kam es im Bürgermeister-Dr.-Hauptmann-Ring zu einem Verkehrsunfall. Hierbei betrat ein 16-jähriger Fußgänger die Fahrbahn und wurde dabei von einem 49-jährigen Rollerfahrer erfasst, sodass beide zu Fall kamen. Der Fußgänger verletzte sich leicht am linken Handgelenk während der Roller-Fahrer unversehrt blieb. Am Roller entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro.

 

Landkreis Hildburghausen

 

Hildburghausen - Ein Fahrzeug-Führer war Montagabend mit seinem PKW zwischen Hildburghausen und Gerhardtsgereuth unterwegs. Als er eine scharfe Rechtskurve falsch einschätzte, kam er nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Am Skoda entstand Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Ein 47-Jähriger Zeuge hielt an der Unfallstelle an und kümmerte sich bis zum Eintreffen der Polizei vorbildlich um den Verunglückten, der zum Glück unverletzt blieb.

 

Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Gerade noch rechtzeitig konnten Polizei und Rettungskräfte eine Frau gestern Abend aus deren völlig verqualmter Wohnung in einem Sonneberger Mehrfamilienhaus retten. Eine Zeugin hatte gegen 22.00 Uhr den Rauchmelder ihrer Nachbarin gehört und die Polizei alarmiert, nachdem die 63-Jährige trotz Klingelns nicht öffnete. Wenig später waren die Rettungskräfte vor Ort, traten die Tür der betroffenen Wohnung in der Göppinger Straße ein und fanden die Dame hilflos am Boden liegend. In ihrer Küche brannten bereits mehrere Topflappen auf den offenbar vergessenen heißen Herdplatten. Die offenbar stark alkoholisierte Frau kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung zur weiteren Behandlung umgehend in ein Sonneberger Krankenhaus. In ihrer Küche entstanden zum Glück nur leichte Sachschäden. Die übrigen Bewohner mussten nicht evakuiert werden. Nach intensivem Belüften waren der Hausflur und die Wohnung der 63-Jährigen wieder begehbar.

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.