Polizeibericht für Donnerstag, 6.12.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Ebersdorf b. Coburg - Einen Sachschaden von mindestens 1.500 Euro verursachte der bislang unbekannte Fahrer eines silbernen VW-Golf am Mittwoch, um 10:45 Uhr auf der Bundesstraße 303 auf Höhe Ebersdorf. Der Golf fuhr bei Gegenverkehr über die Fahrbahnmitte in den gegnerischen Fahrstreifen. Die Außenspiegel der Fahrerseite beider Fahrzeuge trafen sich im Begegnungsverkehr und wurden abgerissen. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle. An dem entgegenkommenden Mercedes einer 68-Jährigen aus Sonnefeld, entstand ein Sachschaden von mindestens 1.000 Euro. Die Coburger Polizeiinspektion sucht nun nach dem flüchtigen Fahrer eines silbernen Golf VII. Sachdienliche Zeugenhinweise zu dem Unfallflüchtigen werden unter der Rufnummer 09561/645-209 entgegen genommen. Die Coburger Polizei ermittelt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, sowie einen Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.

 

Bad Rodach - Hohen Sachschaden verursachte am Mittwoch, um 13:10 Uhr ein 28-Jähriger aus Bad Rodach mit seinem Mitsubishi bei einem Auffahrunfall auf der Staatsstraße 2205 kurz vor Bad Rodach. Aufgrund einer Baustelle am Ortseingang von Bad Rodach, musste ein Lkw auf der Staatsstraße rangieren. Aus diesem Grund hielten vor dem Auto des Unfallverursachers zwei Fahrzeuge auf der Staatsstraße. Das dritte Fahrzeug bemerkte die Verkehrsbehinderung offensichtlich zu spät und der Fahrer des Mitsubishis fuhr auf den vor ihm stehenden Pkw auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieses Fahrzeug wiederum auf ein drittes Auto geschoben. Zwei der Fahrzeuge waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Eine Person wurde bei dem Unfall verletzt und wurde vom Rettungsdienst ins Klinikum Hildburghausen gebracht. Der Sachschaden liegt bei mindestens 15.000 Euro. Die Polizeiwache Bad Rodach ermittelt gegen den 28-jährigen Unfallverursacher wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr, sowie einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.

 

Neustadt b. Coburg - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag führten Beamte der Polizei Neustadt eine Verkehrskontrolle auf der Kreisstraße CO 11 in der Nähe von Blumenrod durch. Gegen 00.30 Uhr wurde ein Ford C-Max angehalten. Am Steuer saß ein 47-jähriger Mann aus Neustadt. Bei der Kontrolle schlug den Beamten sofort eine verräterische Alkoholfahne entgegen. Ein Atemalkoholtest ergab 0,92 Promille. Dafür wird der 47-Jährige ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro bezahlen müssen. Zudem erwartet ihn ein einmonatiges Fahrverbot.

 

Rödental - Ein 23-jähriger Mann war am Mittwochnachmittag mit einem Pkw-Gespann in Unterwohlsbach unterwegs. Der Pkw und der Anhänger haben zusammen eine zulässige Gesamtmasse von mehr als 3,5 Tonnen. Deshalb hätte der Fahrer die Fahrerlaubnis der Klasse BE benötigt. Der 23-Jährige hat aber nur den Führerschein Klasse B. Deshalb musste er die Fahrt vor Ort beenden. Er und die Halterin des Gespannes erhalten eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

 

Sonnefeld - An der Kreuzung der Berliner Straße mit dem Hummenberg ereignete sich am Mittwochvormittag ein Verkehrsunfall. Ein 82-jähriger Mann fuhr auf der Berliner Straße mit seinem Toyota Yaris. Er wollte geradeaus weiter in Richtung Königstraße fahren. Zur gleichen Zeit fuhr ein 45-jähriger Paketzusteller mit seinem Mercedes Sprinter den Hummenberg abwärts. Er kam somit von recht und hatte Vorfahrt. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge verletzte sich der ältere Herr und musste daraufhin stationär ins Krankenhaus aufgenommen werden. Der Paketfahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf mindestens 10.000 Euro geschätzt.

Landkreis Kronach

 

Weißenbrunn - In der Zeit von Freitag bis Donnerstag wurde das in der Braustraße, auf Höhe der Sparkassenzweistelle aufgestellte Mitfahrerbänkchen angefahren und beschädigt. Der bislang unbekannte Schadensverursacher dürfte beim Rückwärtsrangieren aus einem parallel zur Fahrbahn verlaufenden Parkstellplatz gegen das Standrohr des Bänkchens gestoßen sein und hierbei die mit Bretter verschlagene Sitzfläche beschädigt haben. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 500,- Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

 

Kronach - Eine Frau aus dem Stadtgebiet erstattete Strafanzeige wegen Diebstahls ihres Handwagens. Die Geschädigte hatte den blauen Wagen mit der Aufschrift „Neue Presse“ am Mittwochnachmittag gegen 15:20 Uhr hinter dem Anwesen Bahnhofstr. 1 abgestellt und bei ihrer Rückkehr gegen 16:10 Uhr festgestellt, dass der Wagen verschwunden war. Wer den Wagen entwendet haben könnte ist noch unklar. In dem Gefährt befanden sich Lebensmittel im Wert von über 30,- Euro.

 

Küps - Im Grabenweg wurde am Mittwochvormittag, in der Zeit von 06:30 Uhr bis 08:30 Uhr, die Rasenfläche eines Einfamilienhauses beschädigt. Laut Schadensbild dürfte vermutlich ein Pkw auf dem feuchten Untergrund gewendet und hierbei einen etwa 300,- Euro hohen Schaden an der neu angelegten Rasenfläche verursacht haben.

Landkreis Lichtenfels

Weismain - Eine 52-jährige Frau erstattete Anzeige bei der Polizei wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Im Tatzeitraum von Dienstag, 18:00 Uhr, bis Mittwoch, 13:00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Täter ihren Pkw an der Beifahrertür und dem rechten vorderen Kotflügel. Als Tatort kommt der Netto-Parkplatz oder die Pommernstraße in Frage. Der Sachschaden am Seat beläuft sich auf 2000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die PI Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen!

 

Bad Staffelstein - Mittwochnacht befuhr eine 28-jährige Frau mit ihrem Pkw die Staatsstraße 2204 von Unnersdorf in Richtung Herreth. Auf Höhe der Abzweigung nach Stadel überquerte ein Reh die Fahrbahn und wurde vom Pkw erfasst und getötet. Der Sachschaden am Fahrzeug wird mit 2000 Euro beziffert.

Landkreis Hildburghausen

 

Römhild - Mittwochmittag stellten Polizisten einen 65-jährigen Traktor-Fahrer in der Heurichstraße in Römhild fest, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Der Traktor hatte außerdem keine Zulassung und keine Versicherung. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab bei dem Fahrer einen Wert von 1,44 Promille. Er kam zur Blutentnahme ins Klinikum nach Hildburghausen und erhielt eine Anzeige.

 

Hildburghausen - Eine 59-Jährige befuhr Mittwochabend den Amselweg in Hildburghausen und wollte nach links in den Kehrweg abbiegen. Dabei übersah sie einen von links kommenden vorfahrtsberechtigten VW und stieß mit diesem zusammen. Verletzt hat sich niemand, jedoch entstand ein Gesamtschaden von etwa 8.000 Euro.

 

Schleusingen - Einen Verkehrsunfall gab es am Mittwochmittag auf der A 73, an der Anschlussstelle Schleusingen. Die 51jährige Fahrerin eines Pkw Daimler wollte hier in Richtung Suhl auf die Autobahn fahren. Die hinter ihr befindliche 56jährige Fahrerin eines Pkw Mini, aus dem Kreis Hildburghausen, schätzte das Fahrverhalten der Daimler-Fahrerin offensichtlich falsch ein und fuhr auf deren Pkw auf. Die Mini-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und in eine Klinik nach Suhl gebracht. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt knapp 8.000,- Euro.

Landkreis Sonneberg

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.