Polizeibericht für Freitag, den 7.12.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Unter dem Einfluss von Alkohol oder Betäubungsmittel standen am späten Donnerstagabend zwei Fahrzeugführer bei Verkehrskontrollen im Coburger Stadtgebiet. Um 21:40 Uhr wurde ein 56-Jähriger mit seinem BMW in der Waldmühlgasse einer Kontrolle unterzogen. Da der Fahrer deutlich nach Alkohol roch, führten die Beamten bei ihm einen Alkotest durch. Dieser zeigte einen Wert von 1,16 Promille. Um 23:30 Uhr ging den Beamten des Einsatzzuges in der Alexandrinenstraße ein 20-jähriger Autofahrer ins Netz. Dieser stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein Drogentest bestätigte den Verdacht der Beamten. In beiden Fällen wurde die Weiterfahrt unterbunden und jeweils eine Blutentnahme durchgeführt. Ermittelt wird wegen Trunkenheit im Verkehr infolge Alkohol in einem der beiden Fälle. Im anderen Fall ermittelt die Beamten wegen einer Ordnungswidrigkeit der Drogenfahrt nach dem Straßenverkehrsgesetz.

 

Coburg - Mit den Worten „Fuck the police“ richtete sich ein 21-Jähriger aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt an eine Polizeistreife, die um 01:30 Uhr an einer Diskothek im Coburger Hahnweg vorbei fuhr. Da die Beamten die Seitenscheiben geöffnet hatten, konnten sie die Beleidigung eindeutig wahrnehmen. Auch umherstehende Diskothekenbesucher bekamen den Vorfall mit. Als die Polizisten den Mann dann einer Kontrolle unterzogen, wiederholte der nochmals seine beleidigenden Äußerungen. Grund für das hemmungslose Verhalten des Mannes dürfte unter anderem der Alkoholpegel von 1,98 Promille gewesen sein. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Beleidigung. Er wurde nach der Feststellung seiner Identität wieder entlassen.

 

Itzgrund - Glücklicherweise nur leicht verletzt wurde am Donnerstag um 07:25 Uhr eine 19-jährige Fahranfängerin aus dem Landkreis Haßberge bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße zwischen Herreth und Gleußen. In Richtung Gleußen fahrend kam die junge Frau nach einer langgezogenen Rechtskurve von der Straße ab, touchierte einen Wegweiser und fuhr im Anschluss in den Graben. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug massiv beschädigt. Es hatte nur noch Schrottwert und musste abgeschleppt werden. Die Unfallfahrerin wurde dabei leicht verletzt. Sie klagte über Rückenschmerzen und begab sich selbstständig in ärztlicher Behandlung. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.

Landkreis Kronach

 

Küps - In der Nacht zum Freitag kontrollierten Beamte der Polizei Kronach einen Fiesta-Fahrer, der im Raum Küps unterwegs war. Bei der Kontrolle bemerkten die Ordnungshüter, dass der Fahrer offensichtlich nach Alkohol roch. Ein durchgeführter Test führte zu einem Atemalkoholwert von 0,74 Promille. Auf den Ford-Fahrer kommen 500,- Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg zu.

 

Kronach - Im Ortsteil Höfles wurden Beamte der Polizei Kronach auf einen weißen Lkw aufmerksam, der mit abgelaufenen Kurzzeitkennzeichen auf öffentlichem Verkehrsgrund stand. Gegen den Fahrzeugeigentümer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstoßes nach dem Bayerischen Straßen- und Wegegesetz eingeleitet.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Am Donnerstagnachmittag, gegen 15:30 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter in einem Supermarkt in der Robert-Koch-Straße die weiße Lederhandtasche mit schwarzen Muster einer 78-jährigen Frau. Diese hatte sie über ihren Einkaufswagen gehängt. In der Tasche befand sich Bargeld, Ausweise und Papiere, sowie Schlüssel.

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen.

 

Burgkunstadt - Ein 80-jähriger Mann befuhr am Donnerstagnachmittag mit seinem Pkw die Straße Kronacher Tor. Dabei übersah er eine 64-jährige Frau, die gerade auf einem dortigen Zebrasteifen die Fahrbahn überquerte, und erfasste sie frontal. Die Geschädigte erlitt leichte Verletzungen.

 

Burgkunstadt - Ein Zeuge beobachtete am Donnerstagnachmittag auf einem Parkplatz in der Seewiese einen weißen Transporter, dessen Fahrer rückwärts gegen ein Verkehrsschild fuhr. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um seine gesetzlichen Pflichten zu kümmern. Am Verkehrsschild entstand ein Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Der aufmerksame Zeuge konnte das Kennzeichen der Polizei mitteilen. Die Ermittlungen bezüglich der Verkehrsunfallflucht wurden aufgenommen.

Landkreis Hildburghausen

 

Hildburghausen - Ein nichtdeutscher Staatsbürger entwendete Donnerstagmittag Lebensmittel aus einem Supermarkt in der Coburger Straße in Hildburghausen. Beim Verlassen des Kassenbereich wurde der Alarm ausgelöst, und der 18-Jährige konnte festgehalten werden. Er erhielt Hausverbot für den Markt und eine Anzeige.

 

Veilsdorf - Eine 18-Jährige befuhr Donnerstagnachmittag mit ihrem Chevrolet die Lange Gasse in Veilsdorf. Beim Auffahren auf die Bundesstraße 89 übersah sie einen aus Richtung Hildburghausen kommenden vorfahrtsberechtigten Dacia und stieß mit diesem zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Gesamtschaden von etwa 11.000 Euro.

 

Masserberg - Erneut versuchte eine unbekannte Frau Donnerstagnachmittag Geld von einer älteren Dame zu erbeuten, indem sie sich als Enkelin ausgab und 18.000 Euro forderte. Die Rentnerin aus Masserberg entgegnete, dass sie nur 5.000 Euro zu Hause habe, woraufhin die Unbekannte auflegte. Aufgrund der polizeilichen Erfahrungen ist davon auszugehen, dass weitere Rentner in der Region angerufen werden. Seien Sie aufmerksam und geben Sie per Telefon keine Informationen über ihre Bankverbindung oder über ihre Ersparnisse preis. Wenn ein Anrufer Geld fordert, besprechen sie dies mit Familienangehörigen oder ihnen nahestehenden Personen. Im Zweifelsfall scheuen Sie sich nicht, die Polizei anzurufen.

Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Am Donnerstag erstattete eine Rentnerin (89 Jahre) bei der Sonneberger Polizei Anzeige, nachdem ihr in der Bettelheckerstraße die Handtasche gestohlen worden war. Die Rentnerin befand sich gegen 13:00 Uhr in einem Einkaufsmarkt. In einen Einkaufswagen hatte sie ihre Handtasche gestellt, die ihr in einem unbeobachteten Moment gestohlen wurde. Zwischen 14:00 Uhr und 14:45 Uhr wurde dann einer anderen Rentnerin (86 Jahre) die Tasche samt Schlüssel und Portemonnaie sowie Ausweis und Geldkarten gestohlen. Hinweise auf den Dieb liegen derzeit nicht vor. Ob es sich bei den beiden Diebstählen um ein und denselben Täter handelt, ist derzeit noch unklar. Die Polizei warnt aus diesem Anlass auch nochmal davor, beim Einkauf Taschen und Wertsachen wie Portemonnaies unbeaufsichtigt zu lassen. Handtaschen und Portemonnaies sollten direkt am Körper getragen werden. Achten Sie darauf, dass die Taschen geschlossen sind, so dass Langfinger kein leichtes Spiel haben.

 

Sonneberg - Gleich 30 Flaschen Wein wurden aus einem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Juttastraße entwendet. Im Zeitraum vom 02.12.108 bis 05.12.2018 drangen Unbekannte auf bisher ungeklärte Weise in den Keller ein und stahlen den Wein im Wert von 350 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die Angaben zu dem Fall machen können, sich telefonisch unter der Rufnummer 03675-8750 bei der Polizeiinspektion Sonneberg zu melden.

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.