Polizeibericht für Freitag, 2.11.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt b. Coburg - Am Donnerstagabend kam es in Horb zu einem Nachbarschaftsstreit. Drei Männer im Alter von 27 bis 59 Jahren gerieten dabei aneinander. Dabei erlitten zwei der Beteiligten Verletzungen. Einer musste daraufhin stationär ins Krankenhaus Coburg aufgenommen werden. Die Aussagen der Männer gehen deutlich auseinander. Möglicherweise bringen die Vernehmungen noch Licht ins Dunkel.

 

Rödental - Beamte der Polizei Neustadt kontrollierten am Donnerstagmorgen in Einberg einen Audi. Am Steuer saß ein 24-jähriger Mann aus Rödental. Dieser zeigte drogentypische Auffälligkeiten. Ein freiwilliger Drogenvortest zeigte den Konsum von Cannabisprodukten an. Daraufhin war eine Blutentnahme im Krankenhaus Neustadt erforderlich. Sollte die Blutuntersuchung den Verdacht der Beamten bestätigen, erwartet den jungen Mann ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot.

 

Coburg -  Ein E-Bike im Wert von 3000 Euro klauten Unbekannte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag aus dem Garten eines Anwesens am Sonntagsanger. Das Fahrrad war dort versperrt im Garten abgestellt. Die Coburger Polizeiinspektion sucht nun nach den Fahrraddieben und ermittelt wegen eines Besonders schweren Fall des Diebstahls. Sachdienliche Zeugenhinweise werden unter der Rufnummer 09561/645-209 entgegen genommen.

 

Coburg -  Auf das Übelste beleidigt und ins Gesicht gespuckt hatte eine 68-jährige Coburgerin eine Reinigungskraft am Donnerstagnachmittag in einem Lokal in der Coburger Innenstadt. Die Rentnerin hatte sich im Vorfeld bereits ungebührlich im Lokal gegenüber der Geschäftsführerin und der Reinigungskraft verhalten. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen Beleidigung.

 

Tremersdorf -  Vermutlich von einem Lkw beschädigt wurde am Donnerstag um 5 Uhr das Hoftor einer Kfz-Werkstatt im Lautertaler Gemeindeteil Tremersdorf. Der Besitzer der Werkstatt hörte in der Früh einen lauten Knall, konnte aber bei dem Blick aus dem Fenster keinen Verursacher mehr feststellen. Eine bei der Spurensicherung vor Ort aufgefundene Plastikabdeckung deutet auf einen Lkw als Unfallverursacher hin. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt nun wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung. Sachdienliche Hinweise zu dem Unfallverursacher nimmt auch hier die Coburger Polizeiinspektion unter der Rufnummer 09561/645-209 entgegen.

Landkreis Kronach

 

Landkreis Lichtenfels

 

Bad Staffelstein - An Allerheiligen zwischen 15.30 und 16.35 Uhr wurde von einem blauen Ford auf dem Schotterparkplatz der Obermaintherme die Scheibe eingeschlagen und eine Handtasche entwendet, die offen im Fahrzeug lag. Wer im betreffenden Zeitraum Verdächtiges beobachtet hat und Hinweise zum Täter machen kann, wird gebeten sich mit der Polizeistation Bad Staffelstein unter der Tel.Nr. 09573/2223-0 in Verbindung zu setzen.

 

Bad Staffelstein - Ebenfalls an Allerheiligen wurde auf dem Parkplatz der Obermaintherme um 11.15 Uhr ein geparkter VW T5 von einem blauen Touran  angefahren. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete das Ganze und machte den Fahrer des Touran hierauf aufmerksam. Jedoch interessierte diesen das nicht und er suchte das Weite. Gegen den Fahrer wird nun wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt, da er einen Schaden von ca. 1500 Euro hinterließ.

 

Lichtenfels - Einen Sachschaden von ca. 1.200 Euro verursachte ein unbekannter Täter an einem Audi A6, der in der Zeit von Mittwochabend bis Dienstagnachmittag auf einem Privatparkplatz in der Vorderen Sandstraße abgestellt war. Hierbei zerkratzte er vermutlich mit einem Stein die hintere linke Fahrzeugtür, der an der Örtlichkeit aufgefunden und zur Spurensicherung sichergestellt wurde. Zeugen der Sachbeschädigung nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefon-Nr. 09571/9520-0 entgegen.

 

Marktzeuln - Bei der Polizeiinspektion Lichtenfels ging am frühen Nachmittag des Allerheiligenfeiertages telefonisch der Hinweis ein, dass mehrere junge Männer an einem Fahrzeug „Am Flecken“ Reparaturen  durchführen würden. Die eintreffenden Streifenbeamten wiesen die jungen Männer auf die Einhaltung des stillen Feiertages hin und forderten diese auf, die Arbeiten am Pkw einzustellen, was sie auch unverzüglich nachkamen.

 

Neuensee - In der Zeit von Mittwochmittag bis Allerheiligenmittag riss ein  unbekannter Täter zwei Ziegel aus einer Hausmauer und zertrümmerte sie auf dem Boden. Hierbei entstand ein Sachschaden von ca. 200 Euro. Der Hauseigentümer setzt eine Belohnung von 50 Euro für die Ergreifung des Täters aus. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefon-Nr. 09571/9520-0 entgegen.

 

Neudorf - Rund 100 Euro Sachschaden entstand bei einem Wildunfall, der sich an Allerheiligen um Mitternacht auf der Staatsstraße 2204 zwischen  Neuhof und Herreth  ereignete. Hier querte kurz vor der Abzweigung nach Kloster Banz  ein Reh die Fahrbahn und wurde vom Skoda eines 45-Jährigen erfasst. Am Fahrzeug brach hierbei die Kennzeichenhalterung und die Zierblende an der vorderen  Stoßstange wurde beschädigt, was einen Sachschaden von ca. 100 Euro verursachte.

 

Landkreis Hildburghausen

 

Hildburghausen - Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß am Donnerstag in der Zeit von 7.30 Uhr bis 12.15 Uhr gegen einen Audi, der zuerst in der Helenenstraße in Hildburghausen und anschließend auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Clara-Zetkin-Straße geparkt war. Es entstand ein Schaden von ca. 200 Euro an der linken Seite der vorderen Stoßstange. Zeugen, die Hinweise zum Verursacher geben können, welcher sich unerlaubt vom Unfallort entfernte, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen zu melden.

 

Hildburghausen - Ein unbekannter Täter beschädigte einen VW, der in der Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in der Straße "An der Alten Gärtnerei" in Hildburghausen geparkt war. Der Fahrzeugbesitzer stellte die Kratzer am vorderen und hinteren linken Kotflügel am Mittwoch gegen 19.30 Uhr fest. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen zu melden.

 

Unbekannte versuchten in eine Garage "Am Georgeneck" in Hildburghausen einzubrechen. Der Mieter der Garage stellte den Einbruchsversuch Donnerstagmittag fest. Ein Schaden von ca. 50 Euro entstand. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizei in Hildburghausen zu melden.

Landkreis Sonneberg

 

Goldisthal - Sachschäden in Höhe von rund 500 000 Euro entstanden gestern Nachmittag beim Brand einer Forstmaschine im Landkreis Sonneberg. Der in einem Waldgebiet bei Goldisthal abgeparkte Harvester geriet gegen 15.00 Uhr in Brand und wurde durch die Flammen zu großen Teilen zerstört. Forstarbeiter hatten den Brand bemerkt und umgehend die Feuerwehr alarmiert. Trotz des folgenden Löscheinsatzes entstand an der Maschine ein wirtschaftlicher Totalschaden. Die Kripo Saalfeld ermittelt nun zur Brandursache und sucht Zeugen. Eine Brandstiftung kann nach derzeitigen Informationen nicht ausgeschlossen werden. Wer am Donnerstag verdächtige Personen oder Fahrzeuge in dem Waldgebiet nahe des Oberbeckens des Pumpspeicherwerkes bemerkte oder sonstige Angaben zur Entstehung des Feuers liefern kann, meldet sich bitte unter der Telefonnummer 03675/8750 in der Polizeiinspektion Sonneberg.

 

Sonneberg - Die Polizei wurde am Donnerstagnachmittag zu einer Auseinandersetzung in einer Sonneberger Asylbewerberunterkunft gerufen. Nach ersten Zeugenaussagen waren ein 29-Jähriger Syrer und eine 31-jährige Russin gegen 16.00 Uhr in Streit geraten. Im Verlaufe des lautstarken Streites soll der Mann die Frau mehrmals geschlagen haben. Zum Glück erlitt diese nach jetzigen Informationen der Polizei nur leichte Verletzungen. Die Polizeibeamten erhoben die Personalien der Beteiligten und fertigten eine Anzeige wegen des Verdachts der Körperverletzung. Die Ermittlungen zum Hintergrund der Auseinandersetzung dauern derzeit noch an.