Polizeibericht für Mittwoch, 16.05.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

 

Sonnefeld - Am 15.05.2018 kam es in Sonnefeld zu einer verbalen Streitigkeit zwischen getrennt lebenden Ehepartnern. Im Verlaufe dessen griff der Ehemann plötzlich seinen Stiefsohn an, der hierbei Schürfwunden am Hals erlitt. Dieser wehrte sich gegen die Attacke und schlug dem Stiefvater ein blaues Auge. In diese Auseinandersetzung mischte sich auch ein naher Verwandter ein, der durch den Ehemann ebenfalls angegriffen wurde. Alle Kontrahenten erwarten nun Strafanzeigen wegen Körperverletzung.

 

Neustadt b. Coburg - In den frühen Morgenstunden stellten Beamte der PI Neustadt bei einem 37-jähriger Neustadter Autofahrer starken Alkoholgeruch fest. Ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 0,6 Promille. Dem Fahrer erwartet nun ein Monat Fahrverbot und mindestens 500 Euro Geldbuße.

 

Coburg - Beim Abbiegen von der Hindenburgstraße in die Schenkgasse übersah am Dienstag, um 13.20 Uhr, eine 41-jährige Rödentalerin mit ihrem Audi einen entgegenkommenden Fahrradfahrer. Dieser konnte nicht mehr ausweichen und fuhr in die Beifahrerseite des Autos der Unfallverursacherin. An der Unfallstelle verweigerte der Radfahrer die Herausgabe seiner Personalien und stieg trotz Verletzungen an Arm und Knie sowie seinem verbogenen Fahrradlenker wieder auf seinen Drahtesel und fuhr davon. Um eine Schadensabwicklung selbst kümmerte er sich nicht. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt nun gegen die 41-jährige Unfallverursacherin wegen Fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr und gegen den unbekannten Fahrradfahrer wegen Unerlaubten Entfernen vom Unfallort.

 

Coburg -  In der Bamberger Straße geriet am Dienstag, um 12.20 Uhr, ein 83-Jähriger aus Ahorn mit seinem VW mehrfach auf die gegnerischen Fahrstreifen. Anschließend fuhr er in Richtung Uferstraße weiter, konnte auch in der Uferstraße seine Spur nicht halten und kam in den Gegenverkehr. Dies alles teilte ein aufmerksamer Zeuge den Coburger Polizisten telefonisch mit, die den 83-Jährigen „Geisterfahrer“ in der Uferstraße einer Kontrolle unterzogen. Der Rentner, der augenscheinlich einen verwirrten Eindruck machte und nicht mehr in der Lage war, als Fahrzeugführer sicher am Straßenverkehr teilzunehmen, nahm die Polizeistreife zunächst nicht wahr und fuhr einfach weiter. Letztendlich konnte er gestoppt werden. Um die unsichere Fahrweise zu unterbinden, stellten die Polizisten den Fahrzeugschlüssel sicher und übergaben diesen an die Lebensgefährtin des 83-Jährigen. Durch die unsichere Fahrweise des Rentners wurde glücklicherweise niemand gefährdet. Dennoch ergeht von Seiten der Coburger Polizei eine Meldung an die Fahrerlaubnisbehörde zur Prüfung der Fahrtauglichkeit des unsicher fahrenden Rentners.

 

Coburg - Beim Einbiegen vom Wirtsgrund in den Marschberg übersah am Dienstag, um 06.54 Uhr, ein 30-Jähriger mit seinem Audi einen 48-jährigen Motorradfahrer, der den Marschberg befuhr. Trotz Vollbremsung konnte der Motorradfahrer einen Zusammenstoß mit dem Auto nicht mehr verhindern und stürzte mit seinem Motorrad um. Er wurde mit leichteren Verletzungen ins Coburger Klinikum verbracht. Am Auto des Unfallverursachers entstand ein Sachschaden von 12000 Euro, am Motorrad ein Schaden von 3000 Euro. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppdienst zu einer Motorradreparaturwerkstatt verbracht werden. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen den 30-jährigen Unfallverursacher wegen Fahrlässiger Körperverletzung und einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.

 

Neustadt bei Coburg - Der Fahrer eines BMW mit Coburger Zulassung war am Dienstag  bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Verkehrspolizei Coburg auf der Kreisstraße CO 11   der absolute Spitzenreiter. Bei erlaubten 60 km/h durchfuhr der Raser die Messstelle in Fahrtrichtung Neustadt mit 146 km/h.  Insgesamt gab es in der Zeit von 15.40 - 20.15 Uhr 55  Beanstandungen.

 

Rödental -  Knapp 1,6  Promille zeigte der Alcotest beim Fahrer eines VW Golf, der in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Stadtteil Unterwohlsbach angehalten wurde. Bei der Kontrolle des 24-Jährigen um 00.55 Uhr wehte den Beamten der Verkehrspolizei Coburg eine ordentliche Alkoholfahne entgegen. Aufgrund des hohen Promillewertes musste im Klinikum Coburg eine Blutentnahme durchgeführt werden. Der Führerschein des rumänischen Staatsangehörigen wurde sichergestellt.

 

 

Meeder/A73 - Einen Leichtverletzten und mehr als 20.000 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag auf der A 73 zwischen Eisfeld und Coburg. Ein 27-Jähriger war mit seinem Pkw Passat in Richtung Coburg unterwegs, als er bei Starkregen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Pkw verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Das Fahrzeug kippte an der Böschung und blieb schließlich total beschädigt liegen. Der junge Mann wurde vom Rettungsdienst mit Verdacht auf ein Schleudertrauma ins Klinikum eingeliefert.

 

Coburg/B4 -  1200 Euro Sachschaden verursachte ein noch unbekannter Kraftfahrzeugführer der  am Montagabend auf der B 4 in südlicher Richtung unterwegs war. An der Anschlussstelle zur B 303 in Richtung Schweinfurt beschädigte er gegen 20.00 Uhr mehrere Verkehrseinrichtungen und fuhr weiter ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Aufgrund der Spurenlage dürfte es sich um einen Lkw, evtl. orangefarben, gehandelt haben. Hinweise auf den Unfallverursacher erbittet die Verkehrspolizei Coburg.

 

 

A73 - Den richtigen Riecher bewiesen Zivilfahnder der Verkehrspolizei Coburg als sie am späten Dienstagnachmittag im Bereich der Anschlussstelle Untersiemau einen Mercedes mit Passauer Kennzeichen anhielten. Bei der Kontrolle stellte sich nämlich heraus, dass der 55-jährige Fahrzeuglenker keine Fahrerlaubnis besitzt. Den Mann erwartet jetzt eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Der Pkw wurde im Anschluss von seiner Ehefrau, die im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist, weitergefahren.

 

Landkreis Kronach

 

 

Wilhelmsthal - Gegen eine ehemals im Gemeindebereich wohnende Frau ermittelt die Polizei Kronach derzeit wegen Computerbetrugs. Die Beschuldigte hatte bei diversen Internetshops Waren auf den Namen ihres Ex-Freundes bestellt und diese zu sich nach Haus liefern lassen. Der Vorfall flog auf, als der Geschädigte Post von Inkassounternehmen bekam. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 2000,- Euro.

 

 

Marktrodach - In der Ortsdurchfahrt Zeyern kam es am Dienstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall mit einem Radfahrer. Ein junger Mann fuhr mit seinem Rad von Zeyern in Richtung Erlabrück und kam aus Unachtsamkeit mit dem Vorderrad gegen den Bordstein. Durch den Anstoß drehte sich der Fahrradlenker zur Seite und der Geschädigte stürzte von seinem Drahtesel und zog sich eine Platzwunde am Kopf zu.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Während einer Streifenfahrt am Freitagnachmittag fiel den Polizeibeamten in der Bamberger Straße ein Pkw-Anhänger auf, an dem grüne Kennzeichen angebracht waren. Mit diesem Anhänger transportierte ein 79-jähriger Mann mehrere Autostoßstangen. Ermittlungen ergaben, dass der Anhänger aufgrund landwirtschaftlicher Nutzung steuerbefreit ist. Da bei dieser Ladung kein Zusammenhang mit einer landwirtschaftlichen Nutzung herzustellen ist, erhält der Fahrer des Gespanns eine Anzeige wegen einem Verstoß gegen die Abgabenordnung nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetz.

 

Burgkunstadt - Der zuständige Sachgebietsleiter des Landratsamtes Lichtenfels bat die Polizei am Dienstagmorgen um Vollzugshilfe, da ein 14-Jähriger wiederholt nicht in der Schule erschienen ist. Die Beamten holten den Schulschwänzer zu Hause aus seinem Bett und verbrachten ihn in das Gymnasium Burgkunstadt.

 

Lichtenfels - Im Zeitraum von Sonntag bis Dienstag entwendete ein bislang unbekannter Täter das hintere amtliche Kennzeichen eines in der Königsberger Straße in Oberwallenstadt abgestellten Pkw Ford. Das Kennzeichen wurde im polizeilichen System zur Sachfahndung ausgeschrieben.

 

Lichtenfels - Im Laufe des Montagvormittages entwendete ein unbekannter Täter auf einer Baustelle in der Alten Bamberger Straße einen Winkelschleifer und den dazugehörigen Akku.

Der Inhaberfirma der Maschine entstand ein Schaden in Höhe von 560 Euro.

 

Burgkunstadt - Am späten Dienstagabend befuhr eine 24-jährige Frau mit ihrem Pkw die Lichtenfelser Straße in Richtung Weidnitz. Als sie kurze Zeit unaufmerksam war und ihr Radio bediente, stieß sie gegen das linke Heck  eines ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Pkw. Durch den Zusammenstoß wurde dieser Pkw auf ein weiteres davorstehendes Fahrzeug geschoben. Die Unfallverursacherin wurde anschließend zur Überprüfung ins Klinikum Lichtenfels verbracht. Bei dem Unfall enstand ein Sachschaden von insgesamt 15000 Euro.

Landkreis Hildburghausen

 

Eisfeld  - Eine unbekannte Toyota-Fahrerin und ihr männlicher Begleiter tankten am Montagabend an einer Tankstelle in der Hildburghäuser Straße in Eisfeld. Nachdem der Zapfvorgang beendet war, fuhr die Unbekannte davon, ohne die Rechnung über 51 Euro zu begleichen. Es wird wegen Tankbetrugs ermittelt.

 

Straufhain  - Unbekannte entwendeten in der Zeit vom 02.05.2018 bis 13.05.2018 die kupferne Abdeckung einer Grabvase. Die Vase stand auf einem Grab auf dem Friedhof in der Straße der Jugend in Straufhain. Ein Schaden von ca. 150 Euro entstand. Der Mitteiler gab gegenüber der Polizei an, dass er sich nach seiner Feststellung auf dem Friedhof umschaute und dabei feststellen musste, dass weitere solcher Abdeckungen fehlten. Zeugen, die Hinweise zum Dieb geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen zu melden.

Landkreis Sonneberg

 

Neuhaus am Rennweg  - Eine 27-Jährige befuhr am Dienstag gegen 17:15 Uhr mit ihrem Pkw Audi die Schwarzburger Straße aus Richtung Kreisverkehr kommend und wollte nach links in eine Einfahrt in die Schwarzburger Straße abbiegen. Der hinter ihr befindliche Fahrer eines Pkw Jaguar bemerkte aufgrund Unachtsamkeit zu spät, dass die Audi-Fahrerin verkehrsbedingt halten musste und fuhr auf. Bei der anschließenden Unfallaufnahme wurde bei dem Jaguar-Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,5 Promille woraufhin eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Sowohl die Fahrerin als auch die 28-jährige Beifahrerin im Audi wurden bei dem Unfall leicht verletzt und konnten eigenständig einen Arzt aufsuchen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7500 Euro.