Polizeibericht für Sonntag, 7.10.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 
 
Weitramsdorf - Eine 67-jährige Pkw-Fahrerin befuhr am Samstag, gegen 12.00 Uhr, die Bundesstraße 303 von Weitramsdorf in Richtung B4. In einer Linkskurve im Waldstück kurz vor Schorkendorf kam ihr  ein roter Audi entgegen. Dieser fuhr soweit links, dass sich die Außenspiegel berührten. Durch diese Berührung ging der Außenspiegel der Mitteilerin zu Bruch und die Splitter zerkratzten noch die Scheiben. Der Unfallverursacher fuhr ohne Anzuhalten weiter. Ein nachfolgender Pkw-Fahrer, der den Unfall beobachtet hat, hielt an und übergab der Geschädigten seine Personalien.
 
 
Seßlach - Zwei Stunden später meldete sich die nächste Verkehrsteilnehmerin, bei der der Außenspiegel abgefahren wurde. Die 54-Jähriege befuhr mit ihrem weißen Golf die CO 16 von Seßlach in Richtung Rothenberg. Auf Höhe der dortigen Solarfelder kam ihr ein dunkler Van entgegen, der zu weit links fuhr. Auch dieser Fahrer fuhr nach dem Anstoß einfach weiter.
 
 
Grub am Forst - Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Coburg wurde am Samstagvormittag, gegen 10.00 Uhr, Augenzeuge eines fast Beinahe-Unfalls. Die Beamten sahen in der Coburger Straße in Ebersdorf einen grünen Ford Mondeo der, ohne die Vorfahrt zu gewähren nach rechts auf die Bundesstraße 303 abbog. Nur das schnelle Reaktionsvermögen der vorfahrtsberechtigten Pkw-Fahrerin   verhinderte einen Zusammenstoß. Bei der anschließenden Nachfahrt des grünen Ford, um den Pkw-Fahrer einer Kontrolle zu unterziehen, sahen die Beamten dann in Zeickhorn, dass der Fahrer ohne zu Bremsen auf eine Rotlicht zeigende Ampel zu fuhr. Erst ca. einen Meter nach der Haltelinie bremste der Ford-Fahrer abrupt ab.
Nun gelang es  den Polizeibeamten auch den Fahrer zu kontrollieren. Schon beim Öffnen der Pkw-Tür schlug ihnen starker Alkoholgeruch entgegen. Ein Alkoholtest erbrachte bei dem 30-Jährigen ein Ergebnis von  fast 3 Promille. Der Slowake, der außerdem noch unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stand, wurde während der Kontrolle immer aggressiver, weshalb er gefesselt zur Blutentnahme ins Klinikum Coburg gebracht werden musste.  
 
 
Neustadt b. Coburg - Auf Bargeld hatten es in der Nacht zum Samstag bislang Unbekannte bei einem Einbruch in ein Tierfuttergeschäft in Ebersdorf abgesehen. Die Kripo Coburg ermittelt und bittet um Hinweise. Zwischen Freitagabend, 19.15 Uhr, und Samstagfrüh, gegen 8.15 Uhr, suchten die Einbrecher das Geschäft für Tiernahrung in der Straße „An der Gebrannten Brücke“ in Ebersdorf auf und verschafften sich gewaltsam über ein Fenster Zutritt zu dem Firmengebäude. Dort brachen die Täter einen Tresor auf und erbeuteten wenige tausend Euro. Anschließend ergriffen die Unbekannten die Flucht und hinterließen einen Sachschaden von etwa 5.000 Euro.
 
Die Ermittler bittet Zeugen, die in der Nacht zum Samstag verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge bei dem Tierfuttergeschäft in der Straße „An der Gebrannten Brücke“ gesehen haben, sich bitte bei der Kripo Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 zu melden.
 
 
Rödental - Kurz vor Mitternacht gerieten zwei alkoholisierte Oeslauer in einer Gaststätte in Mönchröden aneinander. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlug der 52jährige seinem 45jährigen Kontrahenten einen Schneidezahn aus. Durch den Faustschlag war auch die Oberlippe aufgeplatzt. Der Ältere kam mit Kratzwunden an den Unterarmen davon.

Rödental - Ein 33jähriger fühlte sich durch die Gartenparty eines 44jährigen am Rabersbach in seiner Ruhe gestört. Als er zur Ruhe mahnte, kam es zu einem lauten Streit. Die Polizei hatte Mühe die aufgebrachten und aggressiven Männer zu trennen. Sie konnte aber schließlich wieder für Frieden und Ruhe sorgen.

Rödental - Gegen 14.30 Uhr wollte ein 78jähriger Skoda Fahrer von der Schaumberger Straße nach links in die Einberger Straße einfahren. Dabei übersah er einen 40jährigen Motorradfahrer, der sich auf der vorfahrtsberechtigten Einberger Straße von links näherte. Der Motorfahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und es kam zum Unfall, bei dem sich der 40jährige glücklicherweise nur leicht verletzte. Er kam mit zahlreichen Prellungen zur vorsorglichen Untersuchung ins Krankenhaus. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20000 Euro.

 
 

 

 

Landkreis Kronach

 

Weißenbrunn (Lkrs. Kronach) -.Am Samstagnachmittag, von 14:00 – 16:00 Uhr, fand eine Versammlung mit Aufzug unter dem Motto „Mit Herz und Verstand für Freiheit und Demokratie“ statt. Diese startete um 14 Uhr am Feuerwehrhaus zum "Paradies". Dort fand auch eine Abschlusskundgebung  mit Musik und Reden statt. Der Veranstalter rief zu einem „Aufstand gegen Rechts und Populismus von Rechts und Links“ auf. Die Veranstaltung verlief friedlich und störungsfrei. Ca. 150 Teilnehmer nahmen daran teil.

Landkreis Lichtenfels

 

 
Lichtenfels - Am Samstagmorgen kontrollierten Polizeibeamte in der Kronacher Straße eine 16-jährige Zweiradfahrerin. Dabei stellten sie fest, dass der Roller schneller als die erlaubten 25 km/h fuhr. Da die junge Dame jedoch lediglich in Besitz einer Mofoprüfbescheinigung war, erwartet sie nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.
 
 
Lichtenfels - In der Zeit zwischen 01.10.2018 und  04.10.2018 entwendeten Unbekannte mehrere Pflanzen von einem Grab auf dem Lichtenfelser Friedhof, indem sie die Bepflanzung samt Wurzeln herausrissen und mitnahmen. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf 20,- Euro. Zeugen des Diebstahls werden gebeten sich unter der Telefonnummer 09571/95200 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.
 
 
Lichtenfels - Am Samstagabend kontrollierten Beamte der Polizei Lichtenfels am Bahnhof einen 16-jährigen  aus Ebersdorf b. Coburg. Dabei konnte bei dem jungen Mann eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Da der Jugendliche angab das Marihuana von einem amtsbekannten Jugendlichen aus Hochstadt a. Main erhalten zu haben, wird nun auch gegen diesen ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.
 
 
Lichtenfels - Am Freitag, den 06.10.2018, zwischen 07:15 und 07:35 Uhr, kam es auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Mainau zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Fahrerflucht. Ein bis dato unbekannter Pkw-Fahrer stieß mit seinem Fahrzeug gegen die vordere Stoßstange eines grauen VW Tiguan. Obwohl an dem Fahrzeug ein Schaden i. H. v. 500,- Euro entstand, setzte der Unfallverursacher im Anschluss seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen geben können werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/95200 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.
 
 
 

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg