Polizeibericht für Sonntag, 22.07.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Nach einem mutmaßlichen Handtaschendiebstahl am frühen Samstagmorgen in der Innenstadt ermittelt die Kriminalpolizei Coburg gegen einen 19-Jährigen. Der junge Mann konnte bereits festgenommen werden. Allerdings suchen die Ermittler das Opfer und auch weitere Zeugen des Vorfalls. Kurz nach Mitternacht beobachteten mehrere Zeugen, wie ein Radfahrer im Bereich des Theaterplatzes von hinten an eine Frau heranfuhr und ihr dabei offenbar die Handtasche entriss. Ein Mann verfolgte den mutmaßlichen Dieb und konnte ihn am Theaterplatz stellen. Allerdings gelang es dem Flüchtigen, sich los zu reißen und er rannte einer Streifenbesatzung am Schloßplatz in die Arme. Die Polizei nahm den 19-jährigen Coburger vorläufig fest. Der Kriminaldauerdienst der Kripo Coburg hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. In diesem Zusammenhang suchen die Kriminalbeamten insbesondere die Frau, der kurz nach Mitternacht die Tasche entrissen wurde oder dies möglicherweise auch an ihrer Gegenwehr scheiterte. Bei der Tasche handelt es sich um eine schwarze Handtasche. Sie konnte bislang nicht aufgefunden werden. Die Frau oder auch weitere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 zu melden.

 

Coburg - Glücklicherweise unverletzt blieb eine 42-jährige Frau am Samstagnachmittag, kurz nach 15.00 Uhr, als sie auf der Kreisstraße CO16, mit ihrem Pkw von der Straße abkam, gegen ein Straßenschild prallte und anschließend im angrenzenden Straßengraben zum Stehen kam. Zur Bergung des komplett demolierten Renualt Twingo wurde ein Abschleppunternehmen benötigt. Die Ursache für den Unfall war schnell bekannt, überhöhte Geschwindigkeit. Die Unfallstelle musste zur Bergung des Fahrzeugs kurzzeitig gesperrt werden.  

 

Coburg - Am Samstagvormittag wollte eine 57-jährige Dame aus Coburg in einem in der Callenberger Straße gelegenen Einkaufsmarkt „bargeldlos einkaufen“. Allerdings wurde die Dame vom Verkaufspersonal dabei beobachtet wie sie verschiedene Nahrungsmittel im Wert von 26,62 Euro in ihren Jackentaschen verschwinden ließ. Beim Verlassen des Kassenbereiches wurde sie angehalten und der hinzugerufenen Polizei übergeben. Die Dame wird nun wegen Ladendiebstahls angezeigt.

 

Coburg - Zu einem Verkehrsunfall kam es am Samstagmittag in der Rodacher Straße in Neuses. Gegen 12.00 Uhr befuhr eine 22-Jährige mit ihrem VW Golf die Rodacher Straße stadteinwärts. Kurz vor der Kreuzung zur Friedrich-Rückert-Straße touchierte die Golffahrerin mit ihrem rechten Außenspiegel den Außenspiegel eines am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw. Allerdings setzte die unter Schock stehende junge Dame erstmal ihre Fahrt unberührt fort und verständigte aber 15Minuten später die Polizei. Die zum Unfallort beorderte Streifwagenbesatzung konnte allerdings das geschädigte Fahrzeug nicht mehr antreffen. Die Coburger Polizei sucht nun den Fahrzeugbesitzer oder Zeugen, die Angaben zu dem geschädigten weißen Fahrzeug machen können. Hinweise werden unter der Rufnummer 09561/645-209 erbeten.

 

Neustadt b. Coburg - Ihren Besuch in Neustadt nutzte am Samstagnachmittag eine 19-jährige Saarländerin um mit ihrer Bekannten in einer Drogerie in der Eisfelder Straße auf Diebestour zu gehen. Beide Damen versteckten verschiedene Kosmetikartikel im Wert von 350 Euro in einem mitgeführten Kinderwagen und bezahlten an der Kasse nur Kleinartikel. Beim Verlassen des Geschäftes schlug dann die Diebstahlsicherung an. Die Frauen versuchten zwar noch die gestohlenen Sachen im Eingangsbereich der Drogerie zu verstecken, wurden hierbei aber von einer Verkäuferin beobachtet. Ein Strafverfahren wegen gemeinschaftlichen Diebstahls wurde eingeleitet.

 

Neustadt b. Coburg - Am Freitagnachmittag stellte eine 46-jährige Neustadterin ihren schwarzen Mazda in der Schaumberger Straße ab. Als die Frau am nächsten Morgen zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie eine Beschädigung am linken vorderen Kotflügel, welche von einem unbekannten Fahrzeug verursacht wurde, fest. Der entstandene Schaden wird auf 800 Euro beziffert. Wer Hinweise auf das Verursacherfahrzeug geben kann, wird gebeten sich mit der Polizei in Neustadt in Verbindung zu setzen.

 
 

Landkreis Kronach

 

Steinbach a.Wald - Ein 38jähriger Mann parkte am Freitag gegen 10.45 Uhr seinen schwarzen Kia Spotage in der Ringstraße. Als er gegen 12.15 Uhr wieder wegfahren wollte, bemerkte er hinten links einen Schaden in Höhe von ca. 300 EURO an seinem Fahrzeug. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizeiinspektion Ludwigsstadt unter Tel. 09263/975020 entgegen.

 

Nordhalben - Am Donnerstag gegen 19.00 Uhr stellte eine 44jährige Frau ihren schwarzen VW-Golf im Winterleitenweg ab. Als sie am nächsten Morgen wegfahren wollte stellte sie fest, dass ein Unbekannter ihren Kofferraumdeckel verkratzt hatte. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1500 EURO geschätzt. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizeiinspektion Ludwigsstadt unter Tel. 09263/975020 entgegen.

 

Ludwigsstadt - Freitagabend befuhr ein 19jähriger Fahranfänger mit seinem Skoda-Fabia die Staatsstraße 2209 von Steinbach in Richtung Ziegelhütte. Plötzlich sprang ihm ein Reh von links kommend in das Fahrzeug. Das Reh wurde durch den Anstoß sofort getötet. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 EURO.

 

Gundelsdorf - Am Samstagmorgen teilte ein Anwohner aus Gundelsdorf der Polizeiinspektion Kronach mit, dass vor seinem Anwesen ein Verkehrszeichen verschwunden sei. Die eingesetzten Beamten machten dieses aufgrund einer weiteren Mitteilung in einem nahegelegenen Vorgarten aus. Offensichtlich wurde es in der Nacht von Freitag auf Samstag aus dem Boden gerissen und über den Zaun geschleudert. Hierbei entstand Sachschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Relativ schnell ließ sich durch die Angaben aufmerksamer Nachbarn ermitteln, dass in den frühen Morgenstunden eine Gruppe junger Männer zu Fuß auf dem Nachhauseweg Richtung Kronach war. Ein 18jähriger sowie sein 21jähriger Kumpane ließen hierbei ihre Muskelkraft an dem Vorfahrtszeichen aus. Nun erwartet sie eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - In der Nacht von Freitag, 23.00 Uhr, auf Samstag, 06.00 Uhr, wurde ein Beherbergungsbetrieb in der Bamberger Straße in Lichtenfels von Einbrechern heimgesucht. In der vorgenannten Zeit wurde eine Innentür des Hotels vermutlich mittels Eintretens gewaltsam geöffnet. Hinter der Tür liegt der Rezeptions- und Küchenbereich. Der oder die Täter wurden offensichtlich gestört, da nichts entwendet wurde. An der Tür entstand ein Sachschaden von ca. 700 Euro. Zeugen, die in der fraglichen Zeit Verdächtiges bemerkt haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Lichtenfels zu melden.

 

Lichtenfels - Am Samstag, gegen 12.55 Uhr, wurde durch eine Streife der PI Lichtenfels ein Pkw auf dem Abladeplatz des Güterbahnhofes festgestellt, von dem offenbar der Ölfilm stammte, der auf dem Regenwasser in Richtung Kanal floss. Bei näherer Betrachtung, konnte unter dem Pkw ein durchweichter Karton festgestellt werden, der mit Öl getränkt war. Von diesem Karton verteilte sich das Öl ins Regenwasser. Umliegendes Moos war bereits ölgetränkt. Durch die Feuerwehr Lichtenfels wurde das ausgelaufene Öl gebunden und das Moos beseitigt. Der Besitzer des Pkw Opel, ein Anwohner der Bamberger Straße, gab an, dass er wusste, dass sein Pkw seit etwa 14 Tagen Öl verliert. Für eine Reparatur fehlte ihm das Geld und so stellte er den Karton unter das Leck. Der Pkw wurde zu einem in der Nähe liegenden Reparaturbetrieb gebracht und sicher abgestellt. Der Verursacher wird nun nicht nur die Reparatur, sondern auch den Feuerwehreinsatz und ein Bußgeld bezahlen dürfen.

 

Lichtenfels - In der Zeit von Freitag, 16.00 Uhr, bis Samstag, 05.30 Uhr, wurde der blaue Pkw Fiat eines Anwohners des Lichtenfelser Weges in Lichtenfels, Schney, von Unbekannten verkratzt. Der Pkw war vor dem Anwesen des Geschädigten geparkt. Die linke Fahrzeugseite wurde während des Parkens verkratzt. Der Schaden dürfte bei mehr als 500 Euro liegen. Zu der Sachbeschädigung sucht die Polizei in Lichtenfels Zeugen.  

 

Lichtenfels - Eine besondere Art der Ruhestörung teilte am Samstag, gegen 17.00 Uhr, eine Anwohnerin der Coburger Straße in Lichtenfels mit. Seit Freitagabend habe sie ein lautstarkes Krächzen aus dem Baum vor ihrem Anwesen vernommen. Nun habe sie den Störenfried als großen blaugrünen Papagei identifizieren können. Der entfleuchte Papagei konnte als Ara in ca. 7 Meter Höhe festgestellt werden. Bei Abklärung durch die Streife kam zufällig der Besitzer des Ara hinzu und ihm gelang es den Vogel aus dem Baum zu locken und mit nach Hause zu nehmen.

 

Lichtenfels - Am Sonntag, kurz vor 01.00 Uhr, teilte ein Verkehrsteilnehmer aus dem Landkreis Bamberg mit, dass ihn, als er am Bahnhof in Lichtenfels vorbeifuhr, eine Dame in einem Polizeikostüm angehalten habe. Als er gehalten habe, habe sie ihm erklärt, dass sie Hilfe brauche. Sie könne ihren Schlüssel nicht mehr finden und habe Krampfadern. Beim Eintreffen der Polizeistreife konnte eine 49jährige amtsbekannte Frau festgestellt werden. Sie wurde aufgefordert, die Straße zu verlassen und sich nach Hause zu begeben. Der Aufforderung kam die Frau nach.

 

Michelau - Am Samstag, in der Zeit von 00.15 bis 08.00 Uhr, hoben bisher Unbekannte das Ablaufgitter eines Regenwassereinlaufes in der Schneyer Straße in Michelau aus und entwendeten dieses. Ein Anwohner entdeckte den Diebstahl und sicherte die Gefahrenstelle ab. Der Gully Deckel hat einen Wert von ca. 80 Euro. Trotz Absuche konnte er nicht aufgefunden werden. In der Landwehrstraße wurde zur selben Zeit ebenfalls ein Gully Deckel ausgehoben, dieser konnte jedoch wieder eingesetzt werden, da er in der Nähe lag. Zeugen, die über den Diebstahl oder den Verbleib des Deckels Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Lichtenfels zu melden.

 

Burgkunstadt - Bereits am Donnerstag, zwischen 07.45 und 13.00 Uhr, wurde Hinterrad eines Mountainbikes vom Fahrradabstellplatz des Bahnhofes Burgkunstadt entwendet. Das Mountainbike selbst wurde vom Besitzer dort verschlossen abgestellt. Das 27,5 Zoll große Hinterrad war jedoch ungesichert und wurde gestohlen. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich bei der Polizei in Altenkunstadt oder Lichtenfels zu melden. Dem Besitzer entstand ein Schaden von ca. 150 Euro.

 
 

Landkreis Hildburghausen

 

Eisfeld - Am Samstag, den 21.07.201 gegen 16.00 Uhr nahe der Ortslage Eisfeld auf der K 530 fuhr ein 27-jähriger Seatfahrer aus Richtung A 73 kommend in Richtung Stadtzentrum. Ausgangs einer langezogenen Rechtskurve verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und schleuderte die angrenzende Böschung hinunter und kollidierte schließlich mit dem Heck an einen Baum. Der 27-Jährige wurde leicht verletzt. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden von ca. 2000 Euro. Noch während der Bergung des Seat fuhr ein 60-jähriger Kiafahrer langsam an der Unfallstelle vorbei und die dahinter fahrende 56-jährige Mazdafaherin sah das zu spät und fuhr auf. Die 56-Jährige sowie der Mitfahrer verletzten sich dabei und wurden zur Behandlung ins Krankenhaus Hildburghausen gebracht. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro.

 

Sachsenbrunn - Am Freitagmorgen (20.07.2018) gegen 7.45 Uhr befuhr ein 49-jähriger Lkw-Fahrer den Baustellenbereich in Sachsenbrunn, Hauptstraße in Richtung Neuhaus. Im Bereich der Baustelle verengt sich die Fahrbahn auf eine Spur, sodass die Verkehrsregelung durch eine Baustellenampel erfolgt. Während der Grünphase befuhr der 49-Jährige die Baustelle. Es kam ihm ein Pkw mit 2-achsigem Anhänger halb auf dem Bürgersteig entgegen. Der Anhänger hatte einen Gitteraufbau und kollidierte am linken Spiegel des Lkw. Der Pkw-Fahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Nach der Unfallschilderung des Lkw-Fahrers waren 2 Personen im grauen Pkw mit Hildburghäuser Kennzeichen. Der Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg - In der Zeit vom 15.07. - 21.07.2018 wurde ein Geländemotorrad der Marke KTM 300 EXC in Hasenthal entwendet. Ein Unbekannter verschaffte sich Zutritt zu einer Garage und nahm das Motorrad unberechtigt mit. Die Polizei sucht Zeugen für diesen Vorfall bzw. erbittet Hinweise zum Verbleib des Motorrades. Hinweise bitte an die Polizei in Sonneberg - Tel. 03675-8750.