Polizeibericht für Samstag, 18.08.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt b. Coburg - Am Freitagabend gegen 21:00 Uhr kam es in einem Mehrfamilienanwesen in der Dr.-Martin-Luther-Straße zunächst zu einer Streitigkeit zwischen einem 45- jährigen Mann und seiner 42- jährigen Lebensgefährtin. Beide Personen hatten zu diesem Zeitpunkt bereits deutlich dem Alkohol zugesprochen und wiesen einen Alkoholwert von jeweils knapp 1,8 Promille auf. Im Verlauf des Streits soll der Mann schließlich seine Lebensgefährtin geschlagen haben. Diese flüchtete daraufhin in das Nachbaranwesen und konnte sich dort im Hausflur verschanzen. Mit einer Spalt Axt bewaffnet soll der aggressive Mann dann zunächst auf die Eingangstüre zu gerannt sein. Schließlich schlug er jedoch mit der Faust die Scheibe der Tür ein und zog sich hierbei diverse Schnittverletzungen zu. Durch die verständigten Polizeibeamten konnte der Mann schließlich in Gewahrsam genommen und zur Ausnüchterung in eine Zelle der Polizei Neustadt verbracht werden. Ihn erwarten nun mehrere Strafanzeigen unter anderem wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung.

 

Rödental - Am frühen Freitagabend gegen 18:45 Uhr führten Beamte der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg im Rödentaler Stadtteil Oberwohlsbach in der Lauterburgstraße bei einem schwarzen VW/Tiguan eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Hierbei konnte bei dem 75-jährigen Fahrzeugführer deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,0 Promille. Dieses Ergebnis konnte zu einem späteren Zeitpunkt bei einer weiteren Atemalkoholtest mit 0,9 Promille gerichtsverwertbar bestätigt werden. Den Mann erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500,00 Euro sowie 1 Monat Fahrverbot.

 

Neustadt b. Coburg - Am Freitagmittag wollte eine 19-jährige Rödentalerin mit ihrem VW/Lupo vom Arnoldplatz nach links in die Lindenstraße einfahren. Hierbei übersah sie ein 53-jährige Neustadterin, die mit ihrem Motorroller die Lindestraße in Fahrtrichtung Sonneberg befuhr. Die Rollerfahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß frontal in die Fahrerseite des Pkw. Durch den daraufhin folgenden Sturz zog sich die Frau diverse Prellungen und Schürfwunden zu und musste ins Klinikum nach Coburg verbracht werden. Die junge Unfallverursacherin erlitt ebenfalls einen Schock und wurde zur Untersuchung in das Krankenhaus nach Sonneberg verbracht. Der Gesamtschaden des Unfalls beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 5000,00 Euro. Ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall wurde eingeleitet.

 

Neustadt b. Coburg - Ein defekter Vorschieberiegel an eine Güllefass führte am Freitagvormittag dazu, dass ein 28-jähriger Landwirt aus Neustadt unfreiwillig seine geruchsintensive Ladung in der Gehrenstraße im Neustadter Ortsteil Wildenheid entlud. Hier wurden auf einer Strecke von ca. 500 Metern insgesamt mehrere hundert Liter Gülle verteilt. Die Fahrbahn musste für einen Zeitraum von mehr als einer Stunde komplett gesperrt und durch den Bauhof der Stadt Neustadt gereinigt werden.

 

Coburg - In der Nacht zum Freitag wurde an einem in der Straßenbaustelle der Ketschendorfer Straße abgestellten Minibagger die Seitenscheibe eingeworfen. Die Straßenbaustelle befindet sich auf Höhe des Justizgebäudes. Der Sachschaden an dem Bagger beträgt mindestens 300,- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Coburg unter Tel. 09561/645-209 entgegen.

 

Dörfles- Esbach - Am Freitagabend wurden an der Esbacher Tongrube mehrere Personen angetroffen, die sich dort zum Alkoholgenuss niedergelassen hatten. Der Esbacher See ist ein geschützter Landschaftsbestandteil, für den eine Reihe von Verboten gelten. Es ist z.B. untersagt, dort zu zelten oder zu lagern. In der letzten Zeit kam es dort häufiger zu Vandalismus, Müllablagerungen und dem unerlaubten Abrennen von Lagerfeuern. Die angetroffenen Personen werden wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Bayerischen Naturschutzgesetz angezeigt.

 

 

Ebersdorf b. Coburg - Am Samstagmorgen gegen 5 Uhr randalierte ein 19-jähriger aus Friesendorf im Bereich der Canterstraße und beschädigte dabei Kraftfahrzeuge. Von mehreren Zeugen wurde er beobachtet, wie er zunächst über das Dach eines Pkw lief und an dem Fahrzeug die Windschutzscheibe eintrat. Anschließend warf er mit dem Mobiliar einer in der Nähe befindlichen Pizzeria herum. Im weiteren Verlauf stieß er ein geparktes Motorrad um, das dabei beschädigt wurden. Auf seinem Weg Richtung Bahnhofstraße nahm er dann auch noch unbefugt einen in einem Hinterhof abgestellten Motorroller in Gebrauch. Nach wenigen Metern Fahrt stürzte der Randalierer, ließ den Roller liegen und flüchtete zu Fuß. Dabei versuchte er erfolglos sich in einer Mülltonne vor der alarmierten Polizei zu verstecken. Die Polizeibeamten nahmen den 19-Jährigen, der mit 2,4 Promille erheblich alkoholisiert war, in Gewahrsam und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und unbefugten Gebrauches eines Fahrzeuges ein.

Landkreis Kronach

 

Friesen - Zu einem Verkehrsunfall mit einem Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro kam es am Freitagvormittag, gegen 08.45 Uhr. Eine 57-jährige Frau befuhr von Steinberg kommend den Kreisverkehr Höhe Friesen und wollte die Ausfahrt in Richtung Kronach nehmen. Ein 61-jähriger slowakischer Fahrzeugführer, der aus Richtung Gundelsdorf gefahren kam, übersah die vorfahrtsberechtigte Frau und fuhr in den Kreisverkehr ein, woraufhin es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Vom Unfallverursacher wurde zur Sicherung des Ordnungswidrigkeitenverfahrens eine Sicherheitsleistung einbehalten.

 

Wilhelmsthal - Ein 47-jähriger erwarb über eine Online-Plattform eine Playstation für einen Preis von 140 Euro. Da er bis zum heutigen Tage vom bislang unbekannten Verkäufer keine Ware erhielt, entschloss sich der Geschädigte zur Anzeigenerstattung wegen Betrug.

 

Marktrodach - Eine böse Überraschung erlebte eine 53-jährige Frau am vergangenen Mittwochnachmittag. Von einer unbekannten Rufnummer bekam sie eine Nachricht, aus der hervorging, dass die unbekannte Person sie kennenlernen wollte. Es stellte sich heraus, dass ihr 35-jähriger Ex-Freund einen Account bei einem sozialen Netzwerk mit ihren Daten geschalten hatte, aus dem hervorging, dass die Frau angeblich Interesse an Männerbekanntschaften habe.

 

Gundelsdorf - Eine 55-jährige Frau befuhr am Freitagmittag, gegen 12.50 Uhr, die B 85 in nördliche Richtung. Auf Höhe einer Einbuchtung wollte sie wenden, um wieder in Richtung Kronach zu fahren. Beim Wiedereinfahren in die Bundesstraße übersah sie eine 33-jährige, die mit ihrem Pkw hinter ihr gefahren war. Die junge Frau konnte trotz Ausweichmanöver einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Ein dahinter fahrender 53-jähriger Motorradfahrer konnte ebenso nicht mehr bremsen und fuhr auf die Fahrzeuge auf. Der Kradfahrer stürzte und wurde verletzt, glücklicherweise jedoch nach erstem Augenschein nur leicht. Die unfallbeteiligten Pkw-Fahrerinnen mussten aufgrund leichterer Verletzungen ebenso behandelt werden. Alle drei kamen mit dem Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 2000 Euro. Das Motorrad des 53-jährigen musste durch einen verständigten Abschleppdienst geborgen werden.

 

Kronach -  Seine Uneinsichtigkeit brachte einem 23-jährigen Besucher des Kronacher Freischießens eine Anzeige wegen Diebstahls bei. Der junge Mann hatte am Samstag in der Nacht, gegen 00.30 Uhr, das Festgelände verlassen, hatte hierbei jedoch drei Cocktailgläser dabei. Kurz nach dem Ausgang wurde er von Beamten angesprochen und gebeten, die Gläser zurückzustellen. Da er aber unbedingt das Pfand für die Gläser haben wollte, weigerte sich der junge Mann beharrlich. Da er trotz mehrmaliger Belehrungen nichit von seinem Vorhaben abwich, muss er sich nun wegen Diebstahls verantworten.Sein Begleiter, ein 25-jähriger aus dem Kronacher Landkreis, war mit dem Vorgehen der Beamten überhaupt nicht einverstanden und provozierte während des Einsatzes fortwährend. Nachdem er von den eingesetzten Beamten belehrt wurde, beleidigte er die Beamten, was ihm ebenso eine Anzeige einbrachte.

 

Küps - Eine bislang unbekannte Person ließ sich am Freitagabend, gegen 22.00 Uhr, vom Kronacher Freischießen nach Küps nach Hause fahren. Als er angekommen war, stieg er ohne zu bezahlen aus und ging in ein Anwesen, wo er verschwand. Zuvor erwähnte er noch, dass ihm das Taxi zu teuer sei. Der Mann konnte bislang noch nicht angetroffen werden, wird aber über die bekannte Adresse wohl nicht schwer zu ermitteln sein.

 

Kronach - Ein 29-jähriger befuhr Freitag nachts, um kurz vor 23 Uhr, die B 85 vom Festplatz kommend in Richtung Südkreisel. Auf Höhe einer schmierstoffverarbeitenden Firma kam er nach links auf den Gegenfahrstreifen und kollidierte mit dem Pkw eines entgegenkommenden 25-jährigen aus dem Coburger Landkreis. Durch den Aufprall wurde der Pkw des 25-jährigen noch an eine Steinmauer der Firma gedrückt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 35.000 Euro. Der Beifahrer im Pkw des Coburgers wurde bei dem Unfall zudem leicht verletzt. Ursache des Unfalls dürfte die hohe Alkoholisierung des 29-jährigen gewesen sein. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 2,16 Promille. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins waren die logische Folge.

 

Kronach - Am Freitagabend, gegen 22.15 Uhr, kam es auf dem Kronacher Freischießen zu einem Streit, in dessen Verlauf ein 20-jähriger versuchte, seinem Kontrahenten eine Kopfnuss zu verpassen, was glücklicherweise misslang. Durch den Sicherheitsdienst wurde der junge Mann nach draußen verbracht und den eingesetzten Beamten übergeben. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme beleidigte der junge Mann eine Beamtin noch mit nicht wiedergabefähigen Kraftausdrücken. Der 20-jährige wurde im Anschluss in Gewahrsam genommen und durfte seinen Rausch in der Haftzelle ausschlafen. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen versuchter Körperverletzung und Beleidigung.

 

 

Landkreis Lichtenfels

 

Höchstadt a. d. Aisch - Eine 49-jährige Frau aus dem Landkreis fiel am Freitagnachmittag einem Angestellten einer Tankstelle in der mittelfränkischen Gemeinde Höchstadt an der Aisch auf, als sie sich nach dem Konsum von hochprozentigem Alkohol ans Steuer ihres schwarzen SUV setzte und wegfuhr. Die Frau konnte von einer Streife der Lichtenfelser Polizei zuhause angetroffen werden. Tatsächlich war die Frau mit 3 Promille so alkoholisiert, dass eine Blutentnahme angeordnet und ihr Führerschein vor Ort sichergestellt wurde. Die ca. 70 Kilometer von der Tankstelle bis zum Wohnort legte die Frau scheinbar problemlos zurück. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

 

Lichtenfels - Um von der ersten Minuten den Klängen eines Konzertes auf dem Schloßplatz in Coburg lauschen zu können, begab sich ein 28-jähriger VW-Fahrer in die Gefahr einer riskanten Fahrweise. Der junge Mann war mit seiner vier Jahre jüngeren Beifahrerin am Freitagabend auf der B289 von Burgkunstadt in Richtung Zettlitz unterwegs und überholte trotz Gegenverkehr so, dass mehrere Fahrzeuge nur durch Abbremsen einen Unfall verhindern konnten. Sicher ist, dass der junge Mann ein empfindliches Bußgeld erwartet, sicher ist nicht, ob das junge Paar aufgrund der Polizeikontrolle noch rechtzeitig bei der „Kelly Family“ in Coburg eintraf.

 

Lichtenfels - Am Marktplatz rangierte am Freitag um 22.45 Uhr ein 20-Jähriger mit seinem VW Golf. Hierbei stößt er mit seinem Golf gegen den VW Golf einer Frau aus dem Landkreis und verursacht einen Sachschaden von insgesamt 1500 Euro an beiden Fahrzeugen. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete die Verkehrsunfallflucht und teilte dies der Polizei mit, sodass der junge Mann aus dem Stadtgebiet von Bamberg schnell ermittelt war. Eine Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ist die Folge.

 

Lichtenfels - Ein 19-jähriger Lichtenfelser versuchte sich als Kraftfahrzeugdesigner und –tuner, indem er an seinem Mazda MX-5 einen Heckspoiler verbaute und Veränderungen am Abgassystem vornahm. Die Polizeistreife aus Lichtenfels stellte in der Nacht von Freitag auf Samstag fest, dass somit die Betriebserlaubnis erloschen war und untersagte die weitere Nutzung des Pkw im Straßenverkehr. Der selbsternannte Tuner erwartet auch nun auch ein nicht unerhebliches Bußgeld und sammelt einen Punkt auf seinem Konto in Flensburg.

 

Burgkunstadt - Am Freitagmorgen kam es in der Lichtenfelser Straße zu einem Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden von über 18.000 Euro. Eine 86-Jährige verwechselte beim rückwärts Ausparken das Gaspedal mit der Bremse und überfuhr zunächst ein Verkehrszeichen. Anschließend stieß sie noch gegen einen geparkten Ford und zuletzt gegen eine Hauswand. Bei dem Unfall verletzte sich die ältere Frau leicht und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Auch die Beifahrerin erlitt leichtere Verletzungen und wurde ebenfalls ins Klinikum verbracht.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg