Polizeibericht für Sonntag, 19.08.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Am Freitagabend zwischen 17:45 Uhr und 23:00 Uhr beschädigten unbekannte Täter das Fahrrad eines Coburger Mannes. Sie schnitten die Bremsleitung des Fahrrades durch, montierten die Vorderradbremse, den Sattelhalter sowie die Halterung des Fahrradcomputers ab und nahmen die Sachen mit. Das Rad war auf dem Fahrradabstellplatz auf Höhe des Wohnanwesen Mauer 28 a in Coburg abgestellt.

 

Coburg - Ein weiterer Diebstahl von Fahrradteilen ereignete sich am Samstagabend zwischen 20:30 Uhr und 22:30 Uhr am Oberen Bürglaß beim Arbeitsgericht in Coburg. Dort hatte eine junge Frau ihr Mountainbike abgestellt. Während sich die Dame mit ihrer Familie auf dem Schloßplatz aufhielt montierten unbekannte Personen beide Schalt- und Bremshebel samt Griffe vom Lenker und nahmen diese an sich. Des Weiteren wurden die Bautenzüge des Fahrrades durchtrennt. Die Coburger Polizei sucht nun Zeugen die Angaben zu den beiden Vorfällen machen können. Hinweise werden unter der Rufnummer 09561/645-0 entgegengenommen.  

 

Coburg - Am Samstagnachmittag, gegen 15:45 Uhr, war eine Frau im Aldi in Creidlitz beim Einkaufen. Dabei vergaß sie ihre Handtasche und lies diese in einem Regal liegen. Erst an der Kasse bemerkte die Frau das Fehlen ihrer Tasche. Als sie zur dem Regal zurückging lag die Tasche noch im Regal. Es fehlte jedoch der Geldbeutel. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 150,- Euro. Die Coburger sucht hier ebenfalls Zeugen die Hinweise zu dem Diebstahl geben können. Hinweise werden unter der Rufnummer 09561/645-0 entgegengenommen.  

 

Niederfüllbach - Am Samstagvormittag ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall bei Niederfüllbach. Ein 18-jähriger Mann fuhr mit seinem Traktor auf der Bundesstraße 303 von Ebersdorf aus kommend in Richtung Coburg. Bei der Abfahrt nach Niederfüllbach wollte er nach links abbiegen. In diesem Moment kam ihm eine 19-jährige Frau mit ihrem Smart entgegen. Diese konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Hierbei wurde die junge Frau schwer verletzt und musste mit dem Rettungswagen in das Klinikum Coburg verbracht werden. Der Traktorfahrer blieb unverletzt, stand jedoch unter Schock. Die Fahrbahn musste zur Bergung der beteiligten Fahrzeuge über drei Stunden gesperrt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Niederfüllbach leitetet den Verkehr um. Der Sachschaden wird auf ca. 70.000,- Euro geschätzt.

 

Weidhausen - Am frühen Sonntagmorgen, gegen 00:15 Uhr, befuhr ein 35-jähriger Mann mit seinem E-Bike den Mannsgereuther Weg in Trübenbach. Bei der anschließenden Kontrolle, konnten die Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch feststellen. Ein durchgeführte Alkoholtest ergab einen Atemalkoholwert von 1,84 Promille. Für den jungen Mann endete nun die Fahrt mit seinem Elektrofahrrad. Er wurde zur Entnahme einer Blutprobe ins Krankenhaus nach Neustadt bei Coburg transportiert. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

Neustadt bei Coburg - Ein 67-jähriger Pkw Fahrer wurde am Samstagabend, gegen 22:15 Uhr in Fechheim einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei konnte bei dem Fechheimer Alkoholgeruch festgestellt werden. Der im Anschluss durchgeführte Alkoholtest ergab einen Atemalkoholwert von 0,7 Promille. Der Fahrer musste seinen Geländewagen abstellen und die Polizeibeamten ins Krankenhaus nach Neustadt bei Coburg begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Den Mann erwartet nun ein Bußgeld von 500 Euro und ein Fahrverbot von einem Monat.

 

Landkreis Kronach

 

Kronach - Am Freitag, zwischen 13:45 Uhr und 17:30 Uhr, schlug ein unbekannter Langfinger die Seitenscheibe eines geparkten Pkws in Kronach ein. Der Kleinwagen stand ordnungsgemäß in der Maximilian-von-Welsch-Straße. Offensichtlich hatte es der Verursacher auf den Inhalt einer Handtasche abgesehen, die sichtbar im Fahrzeug lag. Aus dieser wurde das enthaltene Bargeld entwendet. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Kronach entgegen.

 

Zeyern - Viel Glück hatte ein 14jähriger Radfahrer am Samstag, gegen 12:40 Uhr. Er radelte mit seinem Mountainbike in Zeyern die Eichbergstraße entlang. An der Kreuzung mit der St.-Sebastian-Straße fuhr er in den Kreuzungsbereich ein, ohne die dort geltende „Rechts vor Links“-Regelung zu beachten. Ein vorfahrtsberechtigter 56jähriger Pkw-Fahrer konnte nicht mehr rechtszeitig bremsen und es kam zum Zusammenstoß. Der Junge wurde vom Rad geschleudert und landete unsanft auf dem Asphalt. Nach erstem Anschein kam er jedoch mit leichten Verletzungen davon: er klagte über Schmerzen an der Lippe und im Handgelenk und wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.  

Landkreis Lichtenfels 

 

Michelau - Im Zeitraum vom 17.08.2018 gegen 17:00 Uhr bis 18.08.2018 11:00 parkte ein 24-Jähriger seinen silbernen Seat auf dem Großparkplatz Anger in Michelau. Ein bislang unbekannter Täter hat den Scheibenwischer des Seat abgebrochen und weggeworfen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen.

 

Lichtenfels - Samstagnacht gegen 21:45 Uhr fuhr ein 63-Jähriger mit seinem Kleinkraftrad die Ortsverbindungsstraße zwischen Trieb und Lichtenfels entlang. Hierbei kam er alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer aus Ebensfeld bemerkte den Rollerfahrer und leistete sofort Erste Hilfe. Vor Ort war der 63-Jährige ansprechbar. Es wurde ein starker Alkoholgeruch durch die Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Polizei wahrgenommen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,62 Promille. Im Rettungswagen verschlechterte sich der Zustand des Mannes. Aufgrund einer durch den Sturz erlittenen Rippenfraktur kollabierte seine Lunge. Er wurde mit dem Krankenwagen in das Klinikum Lichtenfels gebracht. Nach Stabilisierung seines Zustandes wurde auch eine Blutentnahme angeordnet. Der Roller war nicht mehr fahrtüchtig und wurde abgeschleppt. Auf den Rollerfahrer kommt nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu. Sein Führerschein wurde sichergestellt, seine Ehefrau über den Vorfall informiert.

 

Lichtenfels - Samstagnacht gegen 23:57 Uhr randalierte ein 28-Jähriger Familienvater in der eigenen Wohnung. Unter anderem warf er das Handy seiner Ehefrau durch die Wohnung, welches dadurch beschädigt wurde. Eine Kommunikation mit dem Familienvater war aufgrund seiner Alkoholisierung kaum möglich. Er hatte einen stolzen Atemalkoholwert von 2,46 Promille. In der Wohnung befand sich während des Randalierens auch der gemeinsame zweijährige Sohn. Wegen seines aggressiven Verhaltens und der starken Alkoholisierung wurde der Mann zur Unterbindung von weiteren Straftaten in Gewahrsam genommen und zur PI Lichtenfels gebracht. Zusätzlich kommt auf ihn noch eine Anzeige wegen Sachbeschädigung zu.

Landkreis Hildburghausen

 

Hildburghausen -  Am Samstagmittag (18.08.18) beschädigte ein 27-Jähriger in Hildburghausen, Kehrweg bei Sanierungsarbeiten am Einfamilienhaus den Gasanschluss. In der Folge mussten daraufhin Einsatzkräfte in Richtung Stadtzentrum in einem Umkreis von ca. 100 m vorsorglich die Anwohner evakuieren. Mitarbeiter konnten das Gasleck schnell abdichten und so konnten die Anwohner nach der durchgeführten Gaskonzentrationsmessung nach kurzer Zeit zurück in ihre Häuser. Der Schaden an der Gasleitung wird mit 500 Euro beziffert.

 

Veilsdorf - In der Nacht von Freitag zu Samstag griff ein Unbekannter durch Aufdrücken des Fensters eines Imbisses in Veilsdorf, Badestraße und entwendete Speiseeis aus der Gefriertruhe im Wert von ca. 100 Euro. Das Fenster wurde ebenfalls beschädigt.

 

Reurieth - Im Zeitraum von Mittwoch (15.08.18) bis Freitag haben Unbekannte versucht in eine Firma in Reurieth, Gewerbegebiet einzubrechen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 150 Euro.

 

Themar - Am frühen Sonntagmorgen (19.08.18) gegen 01.00 Uhr befuhr ein 45-jähriger Nissan-Fahrer die Bundesstraße 89 von Henfstädt kommend in Richtung Themar. Ausgangs einer Rechtskurve kommt der 45-Jährige aufgrund von Unachtsamkeit auf den Randstreifen, gerät dann ins Schlingern und streift zwei Bäume am rechten Straßenrand. Nach ca. 50 m kommt dann der Pkw im rechten Straßengraben zum Stehen. Die Beifahrerin wird leicht verletzt, am Pkw entsteht Totalschaden.

Landkreis Sonneberg

 

Mengersgereuth-Hämmern -  Am Samstag gegen 00.30 Uhr befuhr ein 38-jähriger Mengersgereuther mit seinem PKW die Straße am Mühlberg in Richtung Forschengereuther Straße. Hierbei kam er auf fast gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Gartenzaun. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch festgestellt, der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,97 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Der Schaden am PKW wird mit 5000 Euro, der am Zaun mit 1500 Euro beziffert.