Polizeibericht für Montag, 23.4.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Rödental/ A73 - 2000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmittag auf der A 73 zwischen den Anschlussstellen Ebersdorf und Rödental. Gegen 12.10 Uhr war ein 29-Jähriger mit seinem Pkw mit Anhänger auf der Autobahn in Richtung Suhl unterwegs, als sich der mit Brettern beladene Hänger aufschaukelte und schließlich umkippte. Dabei wurde das Zugfahrzeug hinten eingedellt, am Hänger brach die Deichsel. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Schäden am Asphalt wurden von Mitarbeitern der Straßenmeisterei behoben.

 

Rödental/B4 - Mittelschwer verletzt wurde eine Pkw-Fahrerin bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag auf der Ortsumgehung von Rödental. Die 25-Jährige war gegen 15.50 Uhr mit ihrem Peugeot in Richtung A 73 unterwegs, als sie im Verlauf einer langgezogenen Linkskurve  aus noch ungeklärter Ursache ins rechte Bankett geriet. Beim Gegensteuern verlor sie die Kontrolle über ihren Pkw, schleuderte quer über beide Fahrbahnen und prallte schließlich frontal mit hoher Geschwindigkeit in die Schutzplanken. Die junge Frau musste vom Rettungsdienst ins Klinikum Coburg eingeliefert werden. Der totalbeschädigte Peugeot wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 6200 Euro. Ein besonderes Lob gilt den vielen Ersthelfern die sich in vorbildlicher Weise um die Verletzte kümmerten und die Unfallstelle absicherten.

 

Grub am Forst/B303 - Ein  Krad-Fahrer aus dem Kreis Rhön-Grabfeld   war bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Verkehrspolizei Coburg am Sonntag auf der B 303 am „Grüber Berg“ der absolute Spitzenreiter. Bei erlaubten 70 km/h durchfuhr der Raser  die Messstelle in Fahrtrichtung Coburg mit 121 km/h. Neben einem Bußgeld in Höhe von 160 Euro und 2 Punkten in Flensburg darf der BMW-Fahrer demnächst auch für 1 Monat seinen Führerschein abgeben. Insgesamt gab es in der Zeit von 10.25-16.00 Uhr 75 Verwarnungen und 20 Anzeigen.

 

Neustadt bei Coburg - Am Samstag, zwischen 15.40 – 19.30 Uhr, parkte eine 76-Jährige ihren silbernen BMW 318i, in der Franz-Schneider-Straße, in der Nähe der Schrebergärten. Während dieser Parkzeit ritzte ein Unbekannter einen nicht druckreifen Schriftzug, mit einem spitzen Gegenstand, in das Dach des Pkw. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Die Polizei Neustadt ermittelt jetzt wegen Sachbeschädigung und bittet um Hinweise auf den unbekannten Täter.

 

Coburg - Gegen einen schwarzen Audi fuhr am Sonntagabend ein bislang unbekannter Unfallverursacher im Parkhaus am Coburger Klinikum und hinterließ einen Schaden in Höhe von 1.500 Euro. Die Coburger Polizei sucht Zeugen. In der Zeit zwischen 18.30 Uhr und 19.15 Uhr hatte eine 33-Jährige ihr Auto in dem Parkhaus in der Ketschendorfer Straße abgestellt. Als sie wieder zurück zu ihrem Fahrzeug kam, musste sie einen Schaden daran feststellen. Offenbar war zwischenzeitlich ihr jemand gegen das Auto gefahren und machte sich danach auf und davon. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645-209 mit der Coburger Polizei in Verbindung zu setzen.

 

Itzgrund - Mehrere Prellungen zog sich am Sonntagnachmittag ein Rennradfahrer bei einem Unfall im Ortsteil Schottenstein zu, als er mit einem über die Straße laufenden Hund zusammenstieß. Der 52 Jahre alte Radler war gegen 14.15 Uhr auf einer langgezogenen Rechtskurve in der Rossacher Straße unterwegs, als plötzlich vor ihm ein Schäferhund auftauchte und über die Straße lief. Trotz starken Bremsens ließ sich ein Zusammenstoß mit dem Vierbeiner nicht mehr vermeiden und der Radfahrer kam folglich zu Sturz. Dabei trug der 52-Jährige diverse blaue Flecken davon, der Schäferhund hingegen blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden an dem mehrere tausend Euro wertigem Rennrad aus Carbon konnte bislang noch nicht beziffert werden.

 

Seßlach - Durch die geöffnete Beifahrerscheibe griff am Sonntag in den Abendstunden ein unbekannter Langfinger in ein geparktes Auto und entwendete daraus eine Geldbörse samt Inhalt im Wert von mindestens 100 Euro. Gegen 17 Uhr stellte ein 26 Jahre alter Mann sein Auto im Juliusweg in einer Parkreihe am Flussufer ab und ließ aufgrund des sonnigen Wetters sein Beifahrerfenster einen Spalt breit offen. Als der junge Mann gegen 23 Uhr zurück zu seinem Fahrzeug kam, stand die Fensterscheibe nun vollständig offen und die Geldbörse samt Bargeld, Personalausweis und Führerschein war weg. Noch vor Ort übernahm der Kriminaldauerdienst aus Coburg die Spurensicherung. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei Coburg entgegen.

 

Landkreis Kronach

 

Wallenfels -  Rund 3000,- Euro Sachschaden und ein verletzter Zweiradfahrer sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Sonntagabend, gegen 20:20 Uhr, auf der B 173 bei Wallenfels. Der Fahrer eines Pkw BMW befuhr die Bundesstraße in Richtung Süden und überholte trotzt Gegenverkehrs und unklarer Verkehrslage einen in gleicher Richtung fahrenden Nissan-Fahrer. Dieser musst während des Überholvorgangs nach rechts in den Grünstreifen ausweichen, um einen Zusammenstoß zwischen dem Überholer und dem Gegenverkehr zu verhindern. Ein entgegenkommender Audi-Fahrer konnte einen Zusammenstoß mit dem BMW nur durch eine Vollbremsung bis zum Stillstand vermeiden. Ein dem Nissan nachfolgender Zweiradfahrer erkannte die Situation zu spät, stürzte und schlidderte mit seinem Fahrzeug auf der Fahrbahn entlang. Der Zweiradfahrer zog sich hierbei leichte Verletzungen an Knie und Handgelenk zu. Der Unfallverursacher hielt nach dem Unfall kurz an. Als er vom Nissan-Fahrer auf sein Fehlverhalten hin angesprochen wurde, stieg der offensichtlich aus Polen stammende Mann in sein Fahrzeug ein und fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon. Die Polizei Kronach hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Unfallzeugen sich unter Tel.: 09261/5030 zu melden.

 

Mitwitz -  Bislang unbekannte Täter beschädigten in der Zeit von Samstag bis Sonntagmittag auf der Kreisstraße bzw. dem Radweg von Neundorf in Richtung Mitwitz zwei Leitpfosten und eine Holzbank. Zudem wurden Schilder umgestoßen und eine Eisenstange in ein Anliegergrundstück geworfen. Der hierbei entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 250,- Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

 

Ludwigsstadt - Aufgrund Trockenheit und andauernder Sonneneinstrahlung hat sich am Sonntagmittag ein Wiesestück von 10 mal 10 Metern in Ottendorf/Ludwigsstadt selbst entzündet. Die Kammeraden der Feuerwehren Ludwigsstadt und Ottendorf hatten das Feuer aber schnell unter Kontrolle. Personen wurden nicht verletzt.

 

Steinbach am Wald - Am Sonntagmittag wurde ein 66-jähriger Pkw-Fahrer im Raum Steinbach am Wald einer Alkoholkontrolle unterzogen. Ein Test ergab 0,8 Promille. Der Fahrer wird nun den Führerschein für einen Monat abgeben und 500 Euro Strafe zahlen müssen.

 

Landkreis Lichtenfels

 

Bad Staffelstein - Am Samstagnachmittag wurden vier stadtbekannte Personen wieder einmal dabei angetroffen, wie sie an einer Parkbank an der Lauter erheblich dem Alkohol zusprachen. Da bereits mehrfach Belehrungen im Vorfeld erfolgten wurden sie nach der Stadtsatzung der Stadt Bad Staffelstein zur Anzeige gebracht und des Platzes verweisen.

 

Bad Staffelstein - Am Freitagnachmittag wurde in der Bahnhofstraße ein Pkw angehalten und einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Da hierbei bei dem 61-jährigen Fahrer Alkoholgeruch festgestellt wurde, wurde eine Atemalkoholkontrolle durchgeführt. Diese ergab einen Wert von 0,72 Promille, was eine Untersagung der Weiterfahrt sowie eine Anzeige zur Folge hatte.

 

Staffelberg - Am Freitagnachmittag stürzte eine 50-jährige E-Bikerin alleinbeteiligt mit ihrem Rad, als sie unterhalb des Staffelbergplateaus in sehr steilem Gelände fuhr. Die Frau erlitt durch den Sturz schwere Knochenbrüche und musste stationär im Krankenhaus behandelt werden.

 

Staffelberg - Am Freitagnachmittag erstatteten zwei Wanderfreunde Anzeige gegen einen 52-jährigen Kradfahrer, der mit seinem Gefährt über die Wiese am Staffelbergplateau fuhr. Der Fahrer konnte identifiziert werden und wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Naturschutzgesetz belangt werden. Gleichzeitig konnte im Zuge der Ermittlungen ein weiterer 53-jähriger Kradfahrer festgestellt werden, der ebenfalls das Staffelbergplateau befuhr. Auch er wurde zur Anzeige gebracht.

 

Ebensfeld - Am späten Samstagabend versuchte ein 28-jähriger Mann in der Hauptstraße eine Katze von seinem Auto zu verscheuchen in dem er drei größere Steine nach ihr warf. Weil der Stubentiger den Steinen geschickt ausweichen konnte traf er ein dahinterliegendes neues Aluminiumtor an dem nun ein Sachschaden von ca. 1000 Euro entstand. Neben der Verpflichtung zum Schadenersatz kommt auf den Steinewerfer zudem noch eine Anzeige nach dem Tierschutzgesetzt zu.

 

Stublang - Weil ein 47-Jähriger am Sonntag Abend, gegen 21:30 Uhr einen lauten Monolog hielt, kam es in Stublang zu einer verbalen Auseinandersetzung mit einem 33-Jährigen Anwohner. Als der Anwohner ihn bat, dies zu unterlassen, bedrohte der 47-Jährige seinen jüngeren Kontrahenten. Daraufhin begab sich der 33-Jährige wieder in sein Haus und verständigte die Polizei. Beim Eintreffen der Streifenbeamten befand sich der 47-Jährige nicht mehr vor Ort, sondern im Haus eines Verwandten, wo er sich versteckte. Die Beamten konnten dort nicht nur ihn, sondern auch Waffen und Munition vorfinden. Da der 47-jährige Mann keine waffenrechtliche Erlaubnis hat, erhält er neben der Strafanzeige wegen Bedrohung zusätzlich Anzeigen wegen Verstößen gegen das WaffG. Weil nicht auszuschließen war, dass es erneut zwischen den zwei Kontrahenten zu Streitigkeiten und Straftaten kommen würde, wurde der 47-Jährige in polizeilicher Gewahrsam genommen.

 

Stublang - Im Verlauf einer durch die Staatsanwaltschaft Coburg angeordneten Wohnungsdurchsuchung konnten am Sonntag Abend gegen 22:30 Uhr durch Beamte der PI Lichtenfels in der Wohnung eines 52-Jährigen zwei Luftgewehre aufgefunden werden. Da sich diese unversperrt und somit für jeden zugänglich in der Wohnung befanden, wurden diese sichergestellt. Der Eigentümer der Luftdruckwaffen erhält nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Waffengesetz.  

 

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Eine Schlägerei am Bahnhof stellten Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes am Samstagabend am Sonneberger Bahnhof fest. Nach ersten Erkenntnissen soll gegen 21.00 Uhr ein 21-Jähriger (deutsch) aus noch ungeklärter Ursache mit einem 44-Jährigen (polnisch) in Streit geraten sein. In der Folge soll der 21-Jährige auf den Älteren eingeschlagen und getreten haben, bis die Zeugen des Sicherheitsdienstes dazwischen gingen. Der 44-Jährige kam zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Den 21-Jährigen führten die Zeugen zur Sonneberger Polizeidienststelle, wo man dessen Personalien erhob und eine Strafanzeige wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung fertigte. In diesem Zusammenhang hofft die Sonneberger Polizei auf weitere Zeugenhinweise.

 

Sonneberg - Weil er im stark alkoholisierten Zustand Gäste und Mitarbeiter beleidigte und bedrohte, wurde ein junger Mann aus Coburg in der Nacht zum Sonntag aus mehreren Bars in Sonneberg verwiesen. Offenbar hatte der Verdächtige (türkisch) etwas zu viel Alkohol zu sich genommen, als ihn die Polizei gegen 21.30 Uhr zum ersten Mal aus einer Bar in der Innenstadt drängen musste, da er freiwillig nicht gehen wollte. Nach Zeugenaussagen hatte er mehrfach den Gästen und den dort Beschäftigten mit Schlägen und Schlimmeren gedroht. Gegen 00.30 Uhr soll er in einer anderen Bar in Sonneberg ähnlich unangenehm aufgefallen sein. Dort verwies ihn der Wirt des Objekts, wobei dieser den Wirt fortwährend bedrohte und beleidigte. Gegen den bereits amtsbekannten Verdächtigen wird nun unter anderem wegen Bedrohung, Beleidigung sowie Hausfriedensbruchs ermittelt. Einen Atemtest lehnte er vor Ort ab.