Polizeibericht für Freitag, 27.07.2017

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Weil zwei Verkehrsteilnehmer mit zu viel Alkohol unterwegs waren, müssen ein 47-Jähriger und 52 Jahre alter Mann für einen Monat zu Fuß gehen. Hinzu kommt jeweils ein empfindliches Bußgeld. Am späten Donnerstagabend kontrollierten Beamte der Coburger Polizeiinspektion den 52 Jahre alten Fahrer eines „Vespa“ Rollers im Ortsteil Creidlitz. Weil ihnen schon bei der ersten Ansprache merklicher Alkoholgeruch entgegenschlug, baten sie den Fahrer zum Alkoholtest. Das Testgerät bestätigte den ersten Eindruck der Ordnungshüter rasch, zeigte es doch am Kontrollort einen Wert von über 0,6 Promille an. In der Straße „Weichengereuth“ überprüften die Polizisten am frühen Freitagmorgen einen 47-jährigen Ford-Fahrer. Bei dem Autolenker konnten die Beamten ebenfalls Atemalkohol vernehmen, was der Alkoholtester auch mit über 0,6 Promille anzeigte. Die Fahrten waren damit beendet. So mussten beide die Beamten zur Wache begleiten und ihre Fahrzeuge an Ort und Stelle stehen lassen.Beide Fahrer erwarten jeweils neben einem vierwöchigen Fahrverbot auch noch ein Bußgeld von mindestens 500 Euro sowie Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei.

 

Coburg - Ins Klinikum musste am Donnerstagmorgen ein 50 Jahre alter Mann eingeliefert werden, nachdem er zwischen einen LKW und einen Laternenmast geriet. Gegen 8 Uhr erhielten Rettungsdienst und Polizei die Mitteilung, dass ein Mann von einem Lastwagen eingequetscht wurde. Der 50-Jährige wollte den 53 Jahre alten LKW-Fahrer beim Rückwärtsfahren einweisen und lehnte sich dabei gegen einen Laternenmast in der Ketschendorfer Straße. Während des Rangierens übersah der Lastwagenführer seinen Helfer und quetschte diesen kurzzeitig zwischen den LKW und der Straßenlaterne ein. Mit Verletzungen im Kopf- und Brustbereich kam der Verletzte ins Klinikum, darf aber glücklicherweise mit einer baldigen Entlassung rechnen.

 

Bad Rodach - Mindestens 1.000 Euro Sachschaden entstand an einem 5er BMW, der von Mittwochnachmittag bis Donnerstagmorgen in der Hildburghäuser Straße geparkt war. Ein unbekannter Unfallverursacher fuhr gegen das Auto und machte sich anschließend einfach aus dem Staub. Hinweise auf den Flüchtigen nimmt die Polizeiinspektion Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-209 entgegen.

 

Neustadt b. Coburg - Gleich zweimal wurde eine 58-jährige Frau aus einem Neustadter Ortsteil von Dieben heimgesucht. In der Nacht vom 10. auf den 11. Juli stahl ein Unbekannter ein Zigarettenetui und acht Packungen „Pall Mall“-Zigaretten. Diese lagen auf einem Tisch eines Freisitzes neben der Garage eines Zweifamilienhauses. Nur wenige Tage später, in der Nacht vom 19. auf den 20. Juli schlug der Dieb erneut zu. Diesmal erbeutete er ein Feuerzeug, zwei Einkaufkörbchen und fünf Flaschen Cola. Der Gesamtwert beträgt knapp 70 Euro.

 

Neustadt b. Coburg - Die Abdeckung einer Antenne wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag entwendet. Es handelte sich um eine sogenannte „Haiflosse“. Gestohlen wurde diese von einem VW Tiguan, der in den Rödenauen ordnungsgemäß abgestellt stand. Laut der 28-jährigen Fahrzeughalterin beträgt der Schaden 220 Euro.

 

Sonnefeld - Am Donnerstagnachmittag parkte eine 33-jährige Frau ihren Mazda in der Jahnstraße. Als sie gegen 17.00 Uhr wieder wegfahren wollte, bemerkte sie eine Beschädigung an der hinteren linken Türe. Offenbar hat ein daneben Parkender den Schaden beim Öffnen der Autotüre verursacht. Der Sachschaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.

Landkreis Kronach

 

Kronach - Am Donnerstagnachmittag, etwa gegen 15:20 Uhr, wurde ein Busfahrer von einem bislang unbekannten Fahrgast beleidigt und bedroht. Der Unbekannt, ca. 30 Jahre alt, 180cm groß, untersetzt (120 kg), volles Gesicht, mittelblondes kurz geschorenes Haar, mit Tattoo am rechten Unterschenkel, wollte vom Stadtbusfahrer nach Gehülz gefahren werden. Als der Fahrgast am Ziel keine Anstalten machte auszusteigen, wurde er vom Busfahrer angesprochen. Auf die Ansprache hin beleidigte der Fahrgast den Geschädigten mit diversen Kraftausdrücken und zog ein Messer aus der Tasche. Hiermit bedroht er den Busfahrer. Hinweise zum Tatverdächtigen nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

 

Kronach - Ein 10-jähriger Schüler aus dem Stadtgebiet wurde am Donnerstagnachmittag Opfer eines Fahrraddiebstahls.  Der Geschädigte hatte gegen 14:25 Uhr sein Rad vor der Kreisbibliothek unversperrt abgestellt und ca. ein Stunde später festgestellt, dass das Fahrrad „geklaut“ wurde. Der Wert des Rades liegt bei ca. 100,- Euro

Landkreis Lichtenfels

 

Michelau - Mitte Juni ersteigerte eine 58-jährige Michelauerin über Ebay ein Dirndl im Wert von rund 160 Euro von einer Verkäuferin aus den Niederlanden. Trotz umgehender Bezahlung wartet die 58-Jährige bislang vergeblich auf die Lieferung des Kleides. Nachdem auch jeglicher Kontakt zur Verkäuferin abbrach, erstattete sie Anzeige bei der Polizeiinspektion Lichtenfels wegen Warenbetruges.

 

Altenkunstadt - In der Zeit von 15.06.2018 bis 21.07.2018 beschädigten ein oder mehrere bislang unbekannte Täter einen Hochsitz, der im Wäldchen „Dorstig“ zwischen dem Schulzentrum und der Woffendorfer Straße aufgestellt war. Der Hochsitz wurde mit einer Säge und Hammer bearbeitet und fiel dadurch um. Der entstandene Sachschaden liegt bei etwa 150 Euro. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg