Polizeibericht für Sonntag, 26.08.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Am Samstag gegen 17.50 Uhr befuhr ein 50-jähriger Vespa-Fahrer mit seiner 13-jährigen Tochter als Sozius die Bamberger Straße. An der Kreuzung zur Ernst-Faber-Straße bremste ein vor ihm fahrender Pkw verkehrsbedingt ab, weshalb der Rollerfahrer auch einen Bremsvorgang einleitete. Kurz bevor der Roller zum Stillstand kam, konnte der Lenker das Gleichgewicht nicht mehr halten und kippte mit seiner Tochter am Sozius um. Beide zogen sich bei dem Sturz leichte Verletzungen zu und wurden ins Klinikum Coburg gebracht.

 

Bad Rodach - Nachdem am Freitag schon in Coburg zwei Geschäfte von Trickbetrügern heimgesucht wurden, meldete sich nun auch ein Opfer aus Bad Rodach. Die Inhaberin eines Elektrogeschäftes in der Coburger Straße wechselte gegen 17.00 Uhr Geld aus der Kasse. Als dann zwei Männer den Laden betraten, legte sie die Geldtasche kurzfristig unter dem Tresen ab. Einer der beiden vermeintlichen Kunden verwickelte die Frau in ein Gespräch und lenkte sie dadurch ab. Währenddessen sah sich der Begleiter des Mannes in dem Geschäft um. Nachdem beide ohne etwas zu kaufen das Geschäft verlassen hatten, stellte die Geschäftsführerin den Verlust der Geldtasche fest. Die Männer werden nun verdächtigt, die Geldtasche gestohlen zu haben. Der Eine war etwa 40 Jahre alt, ca. 1,70 m groß, von kräftiger Statur und trug eine kurze helle Hose, sowie ein helles Hemd. Der andere, etwas ältere Mann, war ungefähr 1,80 m groß. Auch er trug helle Kleidung und hatte ein Basecap auf. Auffallend war, dass einer der Beiden einen schwarzen „Knopf“ im Ohr trug. Die Geschädigte vermutet, dass der eine Mann sie durch das vorgegebene Kaufinteresse bewusst ablenkte, um seinem Komplizen den Diebstahl der Geldtasche zu ermöglichen. Beide Männer schienen ausländischer Herkunft, da sie sich in einer fremden Sprache unterhielten. 

 

Bad Rodach - Ein Unfall der etwas anderen Art ereignete sich am Freitag gegen 18.30 Uhr in Mährenhausen. Ein 86-Jähriger Rodacher fuhr seine Ehefrau und eine Bekannte zu einer Veranstaltung. Am Zielort stiegen beide Mitfahrerinnen auf der Beifahrerseite aus dem Auto. Als die Seniorinnen ausgestiegen waren, bemerkte der Mann nicht, dass die entgegengesetzt angeschlagene hintere Beifahrertüre seines Opel Meriva noch offen stand. Beim Losfahren wurden die 82- und 83-jährigen Frauen von der offenen Türe zu Boden gerissen, wobei sie sich schwere Verletzungen zuzogen. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

 

Neustadt b. Coburg - Am späten Samstagabend gegen 23:30 Uhr wurden durch mehrere Anwohner telefonisch eine Frau Mitgeteilt, die in der Brettschneideranlage in Neustadt lautstark um Hilfe rief. Durch eine Streifenbesatzung konnte hier ein 23-jähriger Neustadter angetroffen werden, welcher gerade dabei war auf seine 22-jährige Freundin los zu gehen. Trotz der nun anwesenden Polizeibeamten versuchte der Mann weiter seine Freundin zu attackieren, weshalb er zunächst festgehalten werden musste. Hier rauf rastete der Mann nun vollständig aus und schlug zunächst einer Beamtin mit dem Ellebogen in das Gesicht. In der weiteren Folge wehrte sich der Mann mit aller Kraft gegen die weiteren Maßnahmen und musste zu Boden gebracht und gefesselt werden. Dabei versuchte er weiterhin die eingesetzten Beamten zu schlagen und beleidigte diese mit diversen Kraftausdrücken. Zwischenzeitlich kamen sowohl die Mutter, als auch weitere Bekannte des jungen Mannes hinzu. Anstatt jedoch beruhigend auf diesen einzuwirken, bedrängten die Personen nun die eingesetzten Beamten und fingen an laut herum zu schreien. Die Situation konnte erst durch Hinzuziehung weiterer Einsatzkräfte beruhigt werden. Der mit knapp 2 Promille alkoholisierte Mann wurde schließlich zur Ausnüchterung in eine Zelle der Polizei Neustadt verbracht. Bei dem Einsatz wurden ein 36-jähriger Beamter und eine 23-jährige Beamtin verletzt. Beide mussten im Krankenhaus Neustadt behandelt werden. Den jungen Neustadter erwarten nun gleich mehrere Strafanzeigen, unter anderem wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

 

Neustadt b. Coburg - Am Samstagnachmittag befuhr eine 22-jährige Frau aus Sonneberg mit ihrem VW Lupo die Ebersdorfer Straße in stadtauswärtiger Fahrtrichtung. Im Kurvenbereich der Massemühle kam ihr auf ihrer Fahrbahnseite ein silberner Kleinwagen entgegen, wobei es zu einem Zusammenstoß der beiden Außenspiegel kam.  Der Fahrzeugführer des Kleinwagens setzte seine Fahrt anschließend in Richtung Neustadt fort, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Am VW Lupo entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Wer kann Hinweise auf  den Unfallverursacher geben?

 
 

Landkreis Kronach

 

Beikheim -  Baustellenabsicherungen stehen zumeist nicht sinnlos da, sondern haben einen tieferen Sinn. Das musste am frühen Samstagmorgen, gegen 05.30 Uhr, ein 24-jähriger Fahrer eines Kleintransporters am eigenen Leib erfahren. Der junge Mann befuhr mit seinem Fahrzeug die Staatsstraße von Johannisthal kommend in Richtung Coburg. Zur Zeit wird dort die Fahrbahn saniert, weshalb der Bereich durch entsprechende Schilder abgesperrt ist. Diese Absperrung ignorierte der 24-jährige jedoch und fuhr mit seinem Transporter in den Baustellenbereich ein. Als Überbleibsel von tags zuvor durchgeführten Teerarbeiten verblieb am Ende der Baustelle, kurz vor Beikheim, ein etwa halber Meter hoher Teerhaufen. Diesen übersah der junge Mann, der den gesperrten Bereich nach Lage der Dinge wohl mit sehr hoher Geschwindigkeit befahren hatte. Der Teerhaufen wirkte als Sprungschanze, weshalb der Transporter etwa 20 Meter durch die Luft flog. Nach dem Wiederauftreffen auf die Straße geriet das Fahrzeug ins Schleudern, stieß mehrfach gegen die Leitplanke und blieb erst nach 150 Meter stehen. Durch die Wucht des Aufpralls entstand am Transporter Totalschaden, unter anderem wurden beide Achsen heraus gerissen. Der 24-jährige Fahrer, der zudem nicht angeschnallt war, wurde bei dem Unfall verletzt und musste in die Frankenwaldklinik Kronach verbracht werden. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden von etwa 50.000 Euro.

 

Küps - Ein 44-jähriger aus Baden-Württemberg übernachtete in der Nacht von Freitag auf Samstag in seinem Wohnmobil auf dem Stellplatz nahe dem Sportheim des TSV Küps. In der Nacht hörte er ein paar Jugendliche, die sich in dem Bereich aufgehalten hatten. Er hörte auch, dass jemand an sein Wohnmobil gestoßen war. Erst am folgenden Morgen stellte er jedoch fest, dass eine Fensterscheibe seines Wohnmobils gesprungen war. Der Schaden wird auf etwa 50 Euro beziffert. Wer kann Hinweise auf die unbekannten Jugendlichen geben?

 

Küps -  Bislang unbekannte Täter zerkratzten in der Nacht von Freitag auf Samstag zwei im Pfarrweg abgestellte Pkw und hinterließen einen Schaden in Höhe von insgesamt 2000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können.

 

Kronach - Am Freitag, in der Zeit von 19.45 Uhr bis 21.30 Uhr, parkte ein 63-jähriger Münchner seinen Pkw in der Schwedenstraße in Höhe eines Imbisses. In dieser Zeit muss ein bislang unbekanntes Fahrzeug an den hinteren rechten Kotflügel geschrammt sein und sich danach vom Unfallort entfernt haben. Der Schaden am Pkw des Münchners wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Kronach in Verbindung zu setzen.

 

Kronach - Wie bereits berichtet, wurde vergangene Woche ein 20-jähriger amtsbekannter Mann in einem Kronacher Verbrauchermarkt beiim Ladendiebstahl erwischt und flüchtete anschließend. Im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung in anderer Sache konnte der junge Mann durch die Polizei angetroffen und festgenommen werden. Aufgrund des genannten Diebstahls, bei dem sich der 20-jährige noch gegen eine Festhaltung wehrte, und etlicher anderer Delikte, die ihm vorgeworfen werden, wurde durch die Staatsanwaltschaft Haftantrag gestellt. Durch den zuständigen Richter wurde zwischenzeitlich die Untersuchungshaft gegen den jungen Mann angeordnet.

 
 

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Zum wiederholte Male steht ein 69-Jähriger unter Verdacht seinem Nachbarn in der Mainwehrstraße in der vergangenen Woche mehrere Türschlösser verklebt zu haben. Bereits Mitte August sollen die Schlösser des 53-Jährigen schon mal verklebt worden sein. Wieder soll ein Sachschaden von ca. 100 Euro entstanden sein.

 

Lichtenfels - Am späten Samstagabend gab es vor einer Kneipe in der Lichtenfelser Innenstadt mehrere Leichtverletzte, als ein 29-Jähriger aus Kronach zunächst herumpöbelte, Gäste beleidigte und anschließend unter Drohungen noch Schläge verteilte. Zudem biss er einen 38-Jährigen mehrmals. Auch vor seinem drei Jahre jüngeren Bruder, der zum Schlichten eingreifen wollte, machte der Schläger keinen Halt und fügte ihm mehrere leichte Verletzungen, wie Schürfwunden und Kratzer, zu. Ein 42-Jähriger erlitt eine Fraktur des Nasenbeines. Erst als die Polizei mit mehreren Streifen und einem Diensthund anrückte, konnte die Situation unter Kontrolle gebracht werden. Der aggressive Mann und sein Bruder, welcher zwischenzeitlich auch eine Gefahr für die Öffentlichkeit darstellte, mussten in die Ausnüchterungszellen bei der Polizeiinspektion Lichtenfels verbracht und getrennt voneinander beruhigt werden. Beide standen mit etwa 2 Promille sichtlich unter Alkoholeinfluss. Im Laufe des Sonntags meldeten sich noch mehrere Personen, die von dem älteren der beiden Brüder geschlagen oder grob angefasst wurden. Die Ermitttlungen wegen mehreren Körperverletzungsdelikten, Bedrohungen und Beleidigungen wurden eingeleitet.

 

Burgkunstadt - Am frühen Samstagmorgen kontrollierte eine Streife der Polizeiinspektion Lichtenfels gegen 6.15 Uhr eine Radfahrerin auf der Staatsstraße 2191 zwischen Burgkunstadt und Altenkunstadt. Bei der 55-Jährigen stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch fest, der sich mit einem Atemalkoholtest von 2,28 Promille auch bestätigte. Bei der Frau wurde im Klinikum Lichtenfels eine Blutentnahme durchgeführt, die Weiterfahrt mit ihrem Fahrrad wurde unterbunden. Sie erhält eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

Landkreis Hildburghausen

 

Hildburghausen -  In der Nacht vom 23.08.2018 zum 24.08.2018 kam es in Leimrieth an einer Baustelle zum Diebstahl. Dort wurden durch bisher unbekannte Täter eine Hydraulikpumpe und Schläuche von einem Kabelwagen entwendet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Hildburghausen entgegen.

 

Hildburghausen -  Am Morgen des 25.08.2018 wurde die PI Hildburghausen über eine Unfallflucht informiert, welche sich in der Nacht zuvor ereignet haben muss. Im Forstweg Hildburghausen wurde ein geparkter schwarzer VW Golf beschädigt. Dieser stand ordnungsgemäß quer zur Fahrbahn, als ein Pkw-Fahrer diesen vermutlich beim Vorbeifahren so streifte, dass ein Schaden von ca. 2000 Euro entstand. Durch eine Anwohnerin wurde zwischen 3:00 Uhr und 3:30 Uhr ein Scheppern wahrgenommen. Sie konnte einen dunklen Pkw erkennen, welcher ein lauten Auspuff hatte. Dieses Fahrzeug müsste nach derzeitigen Erkenntnisstand eine Beschädigung an der rechten Fahrzeugseite haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Hildburghausen entgegen.

 

Schleusegrund -  Am 25.08.2018 kam es gegen 18:30 Uhr zu einem Wohnhausbrand in der Neubrunnstraße in Gießübel. Nach bisherigen Erkenntnisstand entstand der Brand im Bereich eines Feststoffbrennofens. Das Feuer griff auf das gesamte Gebäude über. Ein Bewohner, welcher zum Zeitpunkt des Brandausbruches zuhause war, konnte sich nach draußen retten. Zwei weitere Bewohner waren zum Zeitpunkt nicht zuhause, so dass keine Personen verletzt wurden. Durch die Feuerwehr konnte der Brand gelöscht werden. Da sich immer wieder Glutnester bildeten, führte die Feuerwehr ein Brandwache bis zum darauffolgenden Morgen durch. Das Wohnhaus ist unbewohnbar. Es entstand ein Sachschaden von ca. 89.000 Euro. Die Kriminalpolizei Suhl hat die Brandursachenermittlung übernommen.

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg - Am Samstag Vormittag suchte in Sonneberg ein 24-jähriger Kontakt zu einer Streifenwagenbesatzung. Bei Überprüfung seiner Person wurde festgestellt, dass gegen ihn 2 Haftbefehle vorliegen. Somit wurde er in die nächst gelegen Justizvollzugsanstalt überführt.