Polizeibericht für Sonntag, 27.05.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

 

Coburg - Am Freitagabend gegen 20:45 Uhr ereignete sich ein eher ungewöhnlicher Verkehrsunfall auf dem Großparklatz eines Baumarktes auf der Lauterer Höhe. Der allein beteiligte 19 jährige Fahrer eines Toyota GT gab an, das sich beim Losfahren seine Fußmatte unter dem Gaspedal so verhakt hat, das der Pkw stark beschleunigte. Das Heck des Fahrzeugs brach aus und der junge Mann bekam sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig unter Kontrolle. Letztendlich kam der Pkw nach heftigem Aufprall gegen einen Mülleimer und in der Folge gegen einen direkt dahinter befindlichen Baum zum Stehen. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 10 000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

Neustadt bei Coburg - Am späten Samstagabend kam es in Wildenheid zu einem heftigen Beziehungsstreit. Im Verlauf dieses Streites soll der 35-jährige Neustadter seine Partnerin die Treppe hinunter gestoßen haben.
Im Anschluss würgte er sie, sodass sie einen Bluterguss am Hals erlitt. Die Frau konnte schließlich vor ihrem alkoholisierten Partner flüchten, rannte aus dem Haus und versteckte sich bei einem Bekannten. Nach dem Eintreffen der Polizei konnte der aggressive, polizeibekannte Mann angetroffen und für den Rest der Nacht in Gewahrsam genommen werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

 

Rödental - Die sommerlichen Temperaturen sind wohl einem 15-jährigen Rödentaler etwas zu Kopf gestiegen. Nach ersten Ermittlungen stieg der Jugendliche am Samstag, gegen 23:00 Uhr, durch ein Fenster des Straßenverkaufs in eine Rödentaler Eisdiele ein. Der Einbrecher war aber nicht auf der Suche nach Geld oder anderen Wertgegenstände, sondern bediente sich an den kalten Köstlichkeiten der Eisbar, wo er schließlich durch den Eigentümer der Eisdiele gestellt wurde. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen besonders schweren Fall des Diebstahls.

 

Neustadt bei Coburg - Am Samstagnachmittag kam es in Neustadt bei Coburg zu einem Nachbarschaftsstreit. Zunächst kam es zwischen den Parteien nur zu einer verbalen Auseinandersetzung. Schließlich wurde es aber der betrunkenen, amtsbekannten Neustadterin zu bunt und sie trat kurzer Hand gegen die Wohnungstür des Nachbarn, sodass diese beschädigt wurde. Die 41-jährige muss sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten. Ein Alkoholtest ergab bei ihr einen Wert von 2 Promille.

 

Coburg - Am Sonntag gegen 04 Uhr fuhr ein 18-jähriger mit seinem grauen Audi A3 die Garden-City-Straße entlang. Dabei blickte er kurz nach unten, kam nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrszeichen und prallte anschließend gegen einen Baum. Unmittelbar danach entzündete sich das Auto und brannte komplett aus. Der erheblich alkoholisierte junge Mann (Alkotest 1,72 Promille) verließ glücklicherweise rechtzeitig und unverletzt sein Fahrzeug und verständigte die Feuerwehr. Die dazu gerufenen Polizeibeamten stellten nach erfolgter Blutentnahme den Führerschein sicher. Die Schadenshöhe beträgt ca. 8000,- €.

 

Coburg - Am Sonntag gegen 03.30 Uhr wurde eine 67-Jährige Kauffrau einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle stellten die Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch fest. Die BMW-Fahrerin räumte ein, Alkohol konsumiert zu haben. Der freiwillig durchgeführte Alkoholtest ergab einen Wert von 0,6 Promille.

 

Coburg - Am Samstag gegen 15.30 Uhr betraten zwei Schülerinnen ein Bekleidungsgeschäft in der Spitalgasse. Eine Zeugin beobachtete, wie die 17-Jährige die Umkleidekabine betrat. Die 16-Jährige wartete vor der Kabine. Nachträglich konnten dort Etiketten der geklauten Sachen aufgefunden werden. Die beiden Mädchen wollten das Geschäft, ohne die Sachen zu bezahlen, verlassen. Jedoch wurden sie im Kassenbereich angehalten. In der Vernehmung gaben dann die beiden Schülerinnen zu, dass sie bewusst und gewollt zusammengewirkt haben, um einer gemeinsamen Freundin, die wohl kürzlich Mutter geworden ist, eine Freude zu bereiten.

 

Coburg - Am Sonntag, den 26.05 parkte eine 22-jährige Studentin ihren weißen Opel Corsa in der Elsässer Straße / Abzweigung Probstgrund am rechten Fahrbahnrand. Als sie am Samstag gegen 18 Uhr zu ihrem Auto zurückkehrte, stellte sie mehrere Beschädigungen an ihrem Auto fest. Der Gesamtschaden beträgt ca. 1500,- €. Glücklicherweise beobachtete ein Zeuge diesen Unfall und hinterließ an dem Auto der Studentin einen Hinweiszettel. Allerdings ist das Kennzeichen unvollständig. Die Polizeiinspektion Coburg bittet deshalb diesen oder weitere Zeugen, sich unter der Telefonnummer 09561 / 645-209 zu melden.

 

Gemünda - Am Samstag gegen 17.30 Uhr ging bei der Polizei eine Mitteilung über eine brennende Bratwurstbude am Sportplatz ein. Nach Anzünden des Grills, fing der Schlot der Bude plötzlich aus ungeklärter Ursache Feuer. Offensichtlich hat ich altes abgelagertes Bratwurstbratfett entzündet. Ein 25 Jähriger zog sich durch heruntertropfendes Plastik leichte Brandverletzungen am Arm zu und musste ambulant im Klinikum Coburg behandelt werden. Die Bratwurstbude ist komplett ausgebrannt. Die Sachschadenshöhe beträgt ca. 15000,- €. Eingesetzt war die Feuerwehr Seßlach mit ca. 20 Personen.

 

 

Landkreis Kronach

 

Steinbach a.Wald -  In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hat ein bislang Unbekannter 12 Zuchtforellen aus einem in der Lauenhainer Flur/Dammbach gelegenen Teich entwendet. Die absoluten Prachtexemplare haben einen Wert von ca. 200 Euro. Hinweise auf den Dieb nimmt die Polizeiinspektion Ludwigsstadt unter Tel. 09263/975020 entgegen.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Trotz bestehenden Hausverbots betrat am Samstag in den Frühen Morgenstunden eine Frau das Gelände einer Tankstelle in der Krappenrother Straße in Lichtenfels. Nachdem die Streife eintraf rief die Dame „Heil Hitler“. Neben der Straftat wegen Hausfriedensbruchs wurde auch eine Straftat wegen Verwenden von Kennzeichen Verfassungswidriger Organisationen.

 

Burgkunstadt - Ein Rollerfahrer wurde am Freitag Nachmittag auf dem Radweg neben der B289 bei Burgkunstadt einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Fahrer konnte lediglich eine Mofa-Prüfbescheinigung vorzeigen. Im Besitz einer gültige Fahrerlaubnis für den Roller ist der Fahrer nicht. Eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ist die Folge. Der junge Mann musste seinen Weg zu Fuß fortsetzen.

 

Lichtenfels / Schney - Aus einem Garten in der Bgm.-Stamm-Straße in Schney wurde am Dienstag in der Zeit von 07:15 Uhr bis 17:15 Uhr ein Fahrrad der Marke Scott entwendet. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels entgegen.

 

Lichtenfels / Trieb - Bei Gartenarbeiten wurde in einem Anwesen Am Berghof in Trieb am 26.05.2018 eine Flakhülse aus dem 2. Weltkrieg aufgefunden. Von der Hülse ging jedoch keinerlei Gefahr mehr aus. Die Hülse wurde durch eine Polizeistreife gesichert und wird dem Sprengmittelräumkommando zur Verwertung übergeben.

 

Redwitz a. d. Rodach - Am 26.05.2018 gegen 09:30 Uhr löste eine defekte Gasleitung einen Großeinsatz der Rettungskräfte in der Walter-Schaeffler-Straße in Redwitz a.d.Rodach aus.
Im Zuge von Gartenarbeiten grub ein Hausbesitzer ein Loch im Garten. Bei der Bohrung ins Erdreich erwischt der Eigentümer die dort verlaufende Gasleitung, wodurch diese beschädigt wurde und Gas austrat. Aufgrund der zu erwartenden Gefahrensituation mussten die Anwohner im Umkreis von 50 Meter um das Anwesen aus ihren Wohnhäusern evakuiert werden. Eine Rundfunkdurchsage wurde über die Einsatzzentrale Oberfranken veranlasst. Ein Verantwortlicher der BayernWerke konnte die betroffene Gasleitung abstellen.
Messungen der Feuerwehr ergaben, dass zu keinem Zeitpunkt eine akute Gefahr für die Anwohner bestand. Im Anschluss konnten die Anwohner zu ihren Wohnanwesen zurückkehren.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg - Am Sonntag gegen 01.20 Uhr wurde in der Köppelsdorfer Straße in Sonneberg im Rahmen einer Verkehrskontrolle bei der Fahrerin eines PKW Seat Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,02 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme angeordnet. Während der Kontrolle und der anschließenden Blutentnahme beschimpfte und beleidigte die 36-jährige Fahrzeugführerin die Polizeibeamten. Zur Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr kommt nun noch eine wegen Beleidigung hinzu.