Polizeibericht für Freitag, 27.4.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt b. Coburg - Am Donnerstagmittag war eine 19-jährige Frau in einem Lebensmittelladen „Am Moos“ zum Einkaufen. Sie ist während ihrer Mittagspause in den Laden und hat dort verschiedene Lebensmittel eingepackt. Dann verließ sie jedoch ohne Bezahlung den Laden. Eine Mitarbeiterin hat die junge Frau beobachtet und hielt sie am Ausgang auf. Der Wert der entwendeten Sachen beträgt knapp 9 Euro.

 

Rödental - In der Mönchrödener Straße ereignete sich am Donnerstagmittag ein außergewöhnlicher Unfall. Bei der dortigen Baustelle setzte ein 28-jähriger Bauarbeiter mit seinem Bagger leicht zurück. Dabei stieß er mit der Anhängerkupplung gegen die Beifahrerseite eines vorbeifahrenden Nissan. Der Pkw einer 57-jährigen Frau wurde dadurch ganz erheblich beschädigt. Der Sachschaden dürfte mehr als 10.000 Euro betragen.

 

Rödental - Am Donnerstagnachmittag war ein Müllfahrzeug in Rödental unterwegs. Bei einer Mülltonne in der Oeslauer Straße entdeckte ein 21-jähriger Müllwerker, dass sich in der Tonne auch Styropor befand. Dies sonderte der junge Mann aus und legte es vor dem Haus ab. Zwei Hausbewohner im Alter von 31 und 33 Jahren, waren damit nicht einverstanden. Sie nahmen ihren Pkw und fuhren dem Müllwagen nach. Nicht weit entfernt überholte der 31-Jährige und stoppte den Lkw. Anschließend schlug er mit der Faust auf den 21-jährigen Müllmann ein und beleidigte und bedrohte diesen. Der 21-Jährige beleidigte nun seinerseits den Angreifer und zeigte noch dazu den „Hitler-Gruß“.

Landkreis Kronach

 

Kronach – Am 26.04.2018, in der Zeit von 15.45 Uhr bis 17.30 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer an eine Verkaufshütte in der Lucas-Cranach-Straße in Kronach. Die Hütte wurde anlässlich der Veranstaltung „Kronach leuchtet“ errichtet und wurde im Bereich des Dachs beschädigt. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 50 Euro. Die Polizei erbittet Hinweise auf den Verursacher.

 

Kronach – Am Donnerstag, gegen 12.50 Uhr fuhr eine PKW Fahrerin in der Friesener Straße in Kronach von einem Grundstück in den fließenden Verkehr ein und übersah hierbei einen anderen PKW Fahrer, welcher auf der Friesener Straße stadteinwärts fuhr. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der daraus resultierende Sachschaden beläuft sich auf ca. 7000 Euro. Die Verursacherin zog sich leichte Verletzungen zu.

 

Landkreis Lichtenfels

 

Weismain - Am Mittwoch, gegen 16:00 Uhr, betrat ein unbekannter Mann ein Anwesen in Großziegenfeld über eine offenstehende Hintertür. Die Bewohnerin sprach den Fremden an. Dieser gab an, nach Traktoren zu suchen. Er war ca. 170 cm groß, schlank, ca. 55 Jahre, südländischer Typ, sprach gebrochen Deutsch. Im Anschluss fuhr der Unbekannte mit einem dunklen Seat Alhambra in Richtung Pfaffendorf davon. Im Fahrzeug saß eine weitere Person. Die Bewohnerin erstattete Anzeige wegen Hausfriedensbruch. Entwendet wurde glücklicherweise nichts.

 

Lichtenfels - Ein 18-Jähriger fuhr am Donnerstag, um 07:30 Uhr, mit seinem Pkw an der Anschlussstelle Lichtenfels-Ost von der B 173 ab, um auf die Kronacher Straße zu gelangen. Hier musste er verkehrsbedingt bremsen. Dies übersah ein hinter ihm fahrender 80-jähriger Mann mit seinem Audi und fuhr auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 5000 Euro. Die Pkws  waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

 

 

Lichtenfels - Am Mittwoch, gegen 18:15 Uhr, wurde der Ladendetektiv eines Kaufhauses in der Bamberger Straße auf vier unbekannte Männer aufmerksam. Drei betraten gemeinsam eine Umkleidekabine, wobei sich der Vierte im Außenbereich umsah. Nachdem die Männer die Umkleidekabine verließen, sprach der Zeuge diese an. Die Täter flüchteten daraufhin aus dem Geschäft in Richtung Bahnhof. Eine Überprüfung ergab, dass zwei Warensicherungen in der Umkleidekabine lagen, welche dem Diebesgut zugeordnet werden konnten. Es handelte sich um Herrenoberbekleidung im Gesamtwert von 120 Euro. Die Männer waren zwischen 180 und 190 cm groß, ca. 25 – 30 Jahre, schlank, drei trugen schwarze Kapuzenpullover mit weißer Aufschrift, der vierte ein weißes T-Shirt mit schwarzem Aufdruck. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen!

 

Redwitz - Am Donnerstagnachmittag ging eine Mitteilung über Schwarzangler ein, die sich an einem privaten Fischweiher aufhielten. Vor Ort konnten zwei Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren, sowie ein 19-Jähriger von der Polizeistreife angetroffen werden. Die Beschuldigten erhalten eine Anzeige wegen Diebstahl, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung.

 

Burgkunstadt - Eine 50-jährige Frau meldete am Donnerstag, um 14:20 Uhr, der Polizei, dass sie auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Au von einem ihr unbekannten Mann angesprochen wurde. Dieser bat sie, bei ihm in den Pkw zu steigen und mal das Gaspedal zu betätigen. Als die Frau das verneinte, fuhr der Mann mit einem grauen Renault-Clio davon. Sie konnte sich das Kennzeichen notieren.

 

Ebensfeld - Am Donnerstagabend, gegen 20:20 Uhr, geriet ein 15-jähriger Jugendlicher in einer Asylbewerberunterkunft mit einem 16-Jährigen in Streit und würgte diesen mit einer Hand am Hals. Mit der anderen schlug er mit der Faust mehrmals auf dessen Oberkörper. Des Weiteren trat der 15-Jährige gegen Unterkörper des 16-Jährigen und bedrohte ihn. Als ein Zeuge schlichten wollte, wurde dieser vom Beschuldigten weggestoßen und am Hals gekratzt. Im Rahmen der Sachbearbeitung griff der Täter die eingesetzten Polizeibeamten an und leistete massiven Widerstand. Nur mit unmittelbarem Zwang konnte der 15-Jährige fixiert und festgenommen werden. Ein Atemalkoholtest wurde verweigert. Der Beschuldigte erhält mehrere Anzeigen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, vorsätzlicher Körperverletzung und Bedrohung.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

Schalkau - Ein 55-Jähriger befuhr am Donnerstagmorgen gegen 05:30 Uhr mit seinem Pkw BMW die Landstraße von Almerswind in Richtung Rödental. Hinter der Einmündung Richtung Roth querte eine Reh die Fahrbahn, so dass der Mann abbremste, um eine Kollision mit dem Tier zu vermeiden. Der hinter ihm fahrende 49-Jähirige mit einem Pkw Toyota Yaris bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten schließlich zudem einen Atemalkoholwert von 0,77 Promille bei dem Toyota-Fahrer fest, so dass eine Blutentnahme im Krankenhaus angeordnet wurde. Er hat sich wegen alkoholbedingter Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten. Der entstandene Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beträgt ca. 6000 Euro.