Polizeibericht für Montag, 30.07.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Aus einer Garage im Rummeltal klaute am Sonntag zwischen 11:30 Uhr und 12:30 ein bislang unbekannter Fahrraddieb ein E-Bike im Wert von 3.000 Euro. Während dieser Zeit war der Besitzer des Zweirades mit seinem Motorrad auf einer kurzen Spritztour unterwegs und ließ in dieser Zeit das Garagentor unversperrt. Während der Ausfahrt mit seinem Motorrad, nutzte ein Unbekannter die Gunst der Stunde und entwendete das E-Bike aus der Garage. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen Diebstahls eines Fahrrades. Sachdienliche Zeugenhinweise zu dem unbekannten Fahrraddieb nimmt die Polizeiinspektion Coburg unter der Rufnummer 09561/645-209 entgegen.

 

Coburg - Aus einer Parklücke heraus und kurz danach wieder hinein rangierte am Sonntagabend gegen 22 Uhr eine 19-jährige Coburgerin einen nicht zugelassenen BMW im Kürengrund und stieß dabei mit der Fahrzeugfront gegen den Bordstein. Die Frontschürze des BMW setzte dabei auf dem Gehweg auf und wurde beschädigt. Es entstand an dem Fahrzeug ein Sachschaden von mindestens 2.000 Euro. Da der Fahrzeugbesitzer zunächst nicht wusste, wer den Frontschaden an seinem BMW verursacht hatte, rief er die Coburger Polizisten. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass eine Bewohnerin des gleichen Wohnanwesens des Besitzers unbemerkt dessen Schlüssel an sich nahm und dann den PKW startete und mit diesem in der Parklücke rangierte. Die 19-jährige Coburgerin, die den Schaden an dem Fahrzeug verursachte, war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Außerdem stand sie während des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Die Coburger Polizisten ermitteln nun gegen die 19-Jährige wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis, einem Verstoß nach dem Pflichtversicherungsgesetz wegen fehlender Zulassung und Versicherung, sowie dem unbefugten Gebrauch eines Kraftwagens, da der Fahrzeughalter dem Gebrauch des nicht zugelassenen Fahrzeugs nicht zugestimmt hat.

Landkreis Kronach

 

Kronach - In der Zeit von Freitag bis Sonntagvormittag hielten sich Vandalen auf dem Gelände des Kinderhortes in der Hirtengasse auf. Neben umgeworfenen Schirmständern, Sitzbänken und Spielutensilien wurden eine Holbretteinfassung am Fußballplatz, sowie die Achsen zweier Bollerwagen mutwillig heraus gerissen. Sachdienliche Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

 

Wallenfels - Bislang unbekannte Täter suchten in der Nacht von Samstag auf Sonntag das Freibad in Wallenfels heim und zerstörten dort 12 Sockelsteine, die um einen Baum herum als Kreis gelegt waren. Ob der Vorfall möglicherweise mit der zu diesem Zeitpunkt stattfindenden Kerwa in Zusammenhang steht, ist unklar. Die Polizei Kronach hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter 09261/5030.

 

Küps - Auf dem Gelände des Reiterhofes im Tannenleitenweg machten sich unbekannte Täter an einem Traktor zu schaffen. Die zwischen dem Traktor und einem angekoppelten Miststreuer angebrachte Zapfwelle wurde abmontiert und entwendet. Außerdem beschädigten die Unbekannten das Kabel der Heckkamera und die Doppelglasscheibe einer Kabinentür.

Landkreis Lichtenfels

 

Bad Staffelstein -  In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein Fahrrad der Marke Cube, Typ „black n white“ aus dem Fahrradständer an der Adam-Riese-Straße 6 entwendet. Das Fahrrad war mit einem Kabelschloss gesichert und hatte einen Wert von ca. 300 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Rufnummer 09573-2223-0.

 

Ebensfeld -  Am Sonntagnachmittag fuhr ein weißer VW Transporter auf Höhe der Hauptstraße 32 rückwärts gegen einen Laternenmast und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Ein Zeuge meldete dies bei der Polizei und teilte das Kennzeichen mit. Der entstandene Sachschaden muss noch durch die Gemeinde Ebensfeld beziffert werden.

 

Redwitz - Am Sonntagfrüh wurde der Polizei-Einsatzzentrale ein betrunkener Autofahrer gemeldet, welcher in Redwitz ins Bankett geraten sei und hierbei einen Leitpfosten beschädigt habe. Der Fahrer konnte im Anschluss von einer Polizeistreife an der Halteradresse angetroffen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,78 Promille. An der Unfallstelle fanden die Beamten ein Spiegelglas auf, welches am verursachenden Pkw fehlte. Der Beschuldigte musste sich einer Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels unterziehen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 1050 Euro.

 

Lichtenfels - Ein unbekannter Täter fuhr am Samstag zwischen 15:45 und 16:15 Uhr in der Mainau den ordnungsgemäß geparkten Pkw an. Hierdurch wurde die vordere Stoßstange und die Beifahrerseite verkratzt. Der Sachschaden am Fahrzeug beläuft sich auf 1500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen!

 

Burgkunstadt - Vater und Sohn waren am Sonntagabend mit ihren Fahrrädern auf einem Fuß- und Radweg entlang der Bahngleise unterwegs. An einer leicht abschüssigen Stelle stürzte der 7-jährige Junge alleinbeteiligt. Hierbei zog er sich eine Platzwunde am Kopf und diverse Prellungen und Schürfwunden zu. Ein Rettungswagen brachte ihn in das Klinikum Lichtenfels.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

Neuhaus-Schierschnitz - Heute Vormittag hatten Zeugen den Notruf gewählt, da in der Schießhausstraße eine Scheune in Brand geraten war. Vor Ort bestätigte sich der Brandfall. In dessen Verlauf wurden vier Personen, darunter eine Kameradin der Feuerwehr leicht verletzt. Der Grundstückseigentümer wurde zur weiteren Betreuung in die Obhut von medizinischen Personal übergeben. Zur Höhe des Schadens können abschließend noch keine Aussagen getroffen werden. Eine Scheune auf einer Fläche von 10 m² war vollständig in Flammen aufgegangen. Benachbarte Gebäude waren durch das Feuer dank des umfangreichen Löscheinsatzes von ca. 60 Kameraden umliegender Feuerwehren nicht beschädigt wurden. Zur Brandursache werden in der Folge weitere Ermittlungen durch die Polizei geführt.