Polizeibericht für Sonntag, den 15.11.2020

Stadt und Landkreis Coburg

Bad Rodach – In der Nacht von Freitag auf Samstag zogen bislang Unbekannte über das Bahnhofsgelände in der Heldburger Straße und ließen ihren Übermut in Form von Sachbeschädigungen freien Lauf.

Mehrere Fenster von stillgelegten Weichenhäuschen wurden eingeschlagen, sowie Bretter eines Vordachs herausgerissen. Der angerichtete Schaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt.

Die Polizeiinspektion Coburg bittet Zeugen, die in der Nacht hierzu Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 09561/645-0 zu melden.

 

Rödental - Eine Streitigkeit zwischen Hausbewohnern am Samstagabend  in Einberg führte Polizisten zu einer geringen Menge Betäubungsmittel.

Wegen einer Ruhestörung und dem anschließenden Streit der Nachbarn mussten Beamte der Neustadter Inspektion gegen 22.10 Uhr zu einem Anwesen im Glockenberg. Vor Ort konnten die Polizisten die Situation zwischen den Beteiligten im Alter von 21 und 30 Jahren beruhigen und klären. Jedoch machte ein verdächtiger Geruch die Beamten auf mögliche Rauschmittel aufmerksam. Bei der anschließenden Naschschau, war der Grund für den verdächtigen Geruch rasch gefunden. Auf einem Tisch in der Wohnung lag eine geringe Menge Marihuana. Der 21-jährige Eigentümer muss sich nun strafrechtlich wegen dem Besitz von Betäubungsmitteln verantworten.

 

Sonnefeld - Mit mehreren Spielsachen geflüchtet ist am Samstagvormittag eine bislang unbekannte Ladendiebin aus einem Verbrauchermarkt in der Allee.

Die bislang Unbekannte war gegen 11 Uhr in dem Verbrauchermarkt unterwegs. Nachdem sie sich mit mehreren Playmobil-Spielsachen im Wert von rund 45 Euro eingedeckt hatte, verließ sie den Markt ohne ihre Waren zu bezahlen.  Zeugen konnten den Ladendiebstahl noch beobachten, die Flüchtenden jedoch nicht mehr rechtzeitig stoppen und so konnte die Diebin mit einem lilafarbenen Opel Corsa davon fahren. Zeugen die Hinweise zum Fahrzeug oder der Ladendiebin geben können werden gebeten sich bei der Polizei Neustadt unter Tel.: 09568/9431-0 zu melden.

 

Rödental - Insgesamt fast 15 Anzeigen und mehr als doppelt so viele Verwarnungen waren das Ergebnis einer Geschwindigkeitsmessung der Verkehrspolizei Coburg am gestrigen Samstag. Beamte der technischen Verkehrsüberwachung führten die Messung am späten Samstagabend auf der Ortsumfahrung Rödental durch. Der Spitzenreiter passierte die Messstelle mit seinem Pkw mit einer Geschwindigkeit von 145 km/h. Ihn erwarten nach Abzug der Toleranzen nun ein Punkt in Flensburg und 120 Euro Bußgeld. Trotz der Anzeige wird der Geschwindigkeitssünder das Bußgeld wohl gerne in Kauf nehmen. Mit nur 1 km/h höherer Geschwindigkeit hätte er seinen Führerschein nämlich für einen Monat abgeben müssen.


Landkreis Kronach

Kronach -  Am Freitagabend konnten durch eine Streife 16 Personen im Innen- und Außenbereich einer Kronacher Freizeiteinrichtung festgestellt werden.

Der Betreiber ging fälschlicherweise davon aus, seine Einrichtung wieder für Gäste öffnen zu dürfen. Der weitere Betrieb wurde untersagt.

Den Betreiber erwartet eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

 

Weißenbrunn - Am frühen Freitagmorgen beschädigte ein amtsbekannter Mann zunächst einen Pkw in Weißenbrunn. Als die erste Streifenbesatzung vor Ort eintraf, hielt der Mann ein großes Küchenmesser in der Hand, mit welchem er die Einsatzkräfte bedrohte. Nach Hinzuziehung weiterer Streifen konnte der

Mann schließlich durch einen Diensthund zu Boden gebracht und anschließend festgenommen werden. Da sich der Mann offenbar in einer psychischen

Ausnahmesituation befand, wurde seine Unterbringung im Bezirksklinikum Obermain angeordnet. Während des Einsatzes musste die B85 zeitweise gesperrt werden.

 

Kronach - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde in der Pfählangerstraße ein E-Bike der Marke Scott, Fully, anthrazitfarben, im Wert von 5.500,- Euro entwendet.

Der Eigentümer hatte das Fahrrad in seiner verschlossenen Garage abgestellt. 

 

Mitwitz – Bei einem Anwesen in der Neundorfer Straße wurde am Freitag zwischen 16 und 23 Uhr das Küchenfenster beschädigt. Laut Spuren könnte dies mit einem Luftgewehr geschehen sein. Hat jemand Beobachtungen gemacht?

 

Küps – Der Fahrer eines Pkw zeigte am Samstagmittag bei der Verkehrskontrolle typische Auffälligkeiten für Drogenkonsum. Der durchgeführte Test verlief positiv. Der junge Mann musste zur Blutentnahme. Bei der Durchsuchung wurde noch eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden.


Landkreis Lichtenfels

Bad Staffelstein - Am Freitagabend kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels eine Gruppe tuningbegeisterter Personen, die sich mit ihren Fahrzeugen bei Vierzehnheiligen auf einem dortigen Parkplatz getroffen hatten. Dabei konnten die Beamten feststellen, dass die gesetzlich vorgeschriebenen Mindestabstände nicht eingehalten und auch die erforderlichen Mund-Nase-Bedeckungen nicht getragen wurden. Weiterhin saßen in den ca. 20 Fahrzeugen teilweise mehrere Personen zusammen ohne den gesetzlichen Hygienevorschriften Beachtung zu schenken. Die offensichtlich unbelehrbaren jungen Leute erhalten nun allesamt eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

 

Lichtenfels - In der Bamberger Straße wurde am Samstagmittag ein 25-jähriger Renault-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während dessen stellten die Polizeibeamten drogentypische Merkmale bei dem Möbelpacker aus dem Landkreis fest und ordneten eine Blutentnahme an. Sollte das Blutergebnis auch dem eingeräumten Cannabiskonsum entsprechen, hat der junge Mann zumindest mit einem Bußgeld und einem Fahrverbot zu rechnen. Die Führerscheinstelle muss ebenfalls über das Ergebnis in Kenntnis gesetzt werden und wird über einen dauerhaften Entzug der Fahrerlaubnis entscheiden.

 

Lichtenfels - Nicht angepasste Geschwindigkeit führte am Samstagmorgen wohl dazu, dass ein 50-Jähriger mit seinem 26 Jahre alten Audi 80 ins Schleudern kam und anschließend unsanft durch ein Verkehrszeichen „gebremst“ wurde. Der Audi-Fahrer fuhr die Kronacher Straße stadtauswärts und geriet im Auffahrtsast auf die B173, Fahrtrichtung Michelau, ins Schleudern. Mit der rechten Fahrzeugseite stieß der Pkw, nachdem er nach links von der Fahrbahn abkam, gegen das Standrohr des dortigen Verkehrszeichens und knickte dieses ab. Der Audi wurde hierbei stark beschädigt. Aufgrund des Alters ist jedoch „nur“ ein materieller Schaden von ca. 2200 Euro entstanden. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.

 

Lichtenfels/B289  - Einen nicht ganz alltäglichen Fahndungstreffer hatte eine Streife der Coburger Verkehrspolizei am Samstagvormittag auf der Bundesstraße B289. Die Beamten führten gegen 11:00 Uhr kurz vor der A73 eine routinemäßige Verkehrskontrolle eines Pkw Mitsubishi durch. Fahrzeugführerin des Mitsubishi ASX mit Emslander Kennzeichen war eine 27-jährige polnische Staatsangehörige, die aktuell in Coburg wohnt. Bei der Fahndungsüberprüfung im polizeilichen Auskunftssystem stellte sich heraus, dass der Pkw wegen fehlendem Versicherungsschutz zur Entstempelung ausgeschrieben ist. Die Versicherung war bereits im März 2020 abgelaufen. Aufgrund mehrerer Wohnsitzwechsel der 27-Jährigen war diese jedoch seitdem durch die Versicherungsgesellschaft nicht mehr zu erreichen. Die zuständige Zulassungsstelle schrieb das Fahrzeug deshalb zur polizeilichen Fahndung aus und ordnete die Außerbetriebsetzung an. Die Verkehrspolizisten entstempelten noch an der Kontrollstelle die Kennzeichen des Mitsubishi und stellten den Fahrzeugschein sicher. Gegen die Fahrzeugführerin, welche gleichzeitig Halterin des Pkw ist, leitete die Polizei ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Versicherungsschutz ein.


Landkreis Hildburghausen

Noch keine Meldungen eingegangen 


Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Am Samstag, den 14.11.2020, zwischen 09:30 Uhr und 12:30 Uhr schlug ein bislang unbekanner Täter die Seitenscheibe eines PKW Fiat ein und entwendete die darin befindliche Geldbörse samt Inhalt. Das Fahrzeug war in der Ernst-Moritz-Arndt-Straße in Sonneberg geparkt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von 150,00 EUR. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls eingeleitet.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.