Polizeibericht für Donnerstag, den 11.11.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt bei Coburg - Auf dem Waldweg zum Fischers Brunnen, hat ein Unbekannter im Zeitraum von Sonntag, 07.11.21 bis Mittwoch, 10.11.2021 unerlaubt seinen Hausmüll, in Form von Schrankbrettern, Einkaufskorb und Flaschen, abgelegt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Neustadt bei Coburg entgegen.

 

Weidhausen - Am späten Mittwochabend, stoppte die Streife der Polizei Neustadt einen blauen Renault Twingo zur allgemeinen Verkehrskontrolle. Im Verlauf dieser Kontrolle stellten die Beamten fest, dass gegen den 28-jährigen Fahrzeugführer ein rechtskräftiges Fahrverbot vorliegt. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und der Mann muss, wegen des Fahrens trotz Fahrverbots, mit weiteren Konsequenzen rechnen.

 

Coburg - Einen Sachschaden von mindestens 500 Euro verursachten Sprayer in den vergangenen Tagen an einem Gebäude im Lohgraben. Mit silbernem Farbspray sprühten der oder die Unbekannten mehrere Schriftzüge auf eine Hauswand und ein Tor. Die Tatzeit kann auf den Zeitraum von Montag 15 Uhr bis Mittwoch 13 Uhr eingegrenzt werden. Sachdienliche Zeugenhinweise zu der Sachbeschädigung nimmt die Coburger Polizeiinspektion unter der Telefonnummer 09561/645-0 entgegen.

 

Seßlach - Beim Rückwärtsfahren mit seinem Laster beschädigte ein 66-jähriger Lastwagenfahrer am Donnerstag, in den frühen Morgenstunden, einen Briefkasten sowie einen Absperrpfosten. Der Lastwagenfahrer übersah um 3:35 Uhr bei Dunkelheit beim Wenden seines Fahrzeugs ein Hindernis hinter einem Gefährt Dabei stieß er gegen den Briefkasten eines Versanddienstleisters sowie gegen einen Absperrpfosten. Den Sachschaden schätzen die Beamten auf mindestens 3.000 Euro. Die Coburger Polizisten nahmen einen Kleinunfall auf und verwarnten den Unfallverursacher vor Ort.

 

Neustadt - Der Vollbrand einer Küche beschäftigte am Donnerstagmorgen zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei, Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen übernommen. Der 69-jährige Bewohner nahm gegen 7 Uhr Brandgeruch im Nebenraum wahr und  setzte den Notruf ab. Aufgrund bislang ungeklärter Ursache geriet die Küche der Erdgeschosswohnung in Brand. Einsatzkräfte evakuierten das Wohngebäude. Durch das schnelle Handeln der Feuerwehr waren die Flammen rasch gelöscht und griffen nicht auf weitere Räume über. Trotzdem erlitten der  69-Jährige Rentner sowie zwei weitere Mieter, eine 56-jährige Frau und ein 59-jähriger Mann, teils schwere Rauchgasvergiftungen, die anschließend in einer Klinik behandelt werden mussten. Insgesamt waren über 70 Rettungskräfte im Einsatz. Da das Wohnhaus über Nacht gelüftet werden muss, stellt die Stadt Neustadt bei Coburg eine Notunterkunft für die Hausbewohner zur Verfügung. Nach bisherigen Erkenntnissen der Kripo Coburg ist ein technischer Defekt als Brandursache auszuschließen. Der Sachschaden beträgt rund 20.000 Euro. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen den 69-Jährigen.


Landkreis Kronach

Mitwitz - Gegen einen amtsbekannten Mann aus dem Bereich Mitwitz werden derzeit Ermittlungen wegen eines Betrugsdelikts geführt. Der 29-jährige Beschuldigte hatte sich von einem Taxiunternehmen nach Steinach fahren lassen und konnte das geforderte Beförderungs-Entgelt in Höhe von 42,- Euro nicht bezahlen.

 

Kronach - Ein Mann aus dem Stadtbereich hatte am Mittwochabend sein vor etwa vier Wochen entwendetes Fahrrad auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Kulmbacher Straße wiedererkannt und sofort die Polizei alarmiert. Als die Beamten vor Ort eintrafen, kam auch die Nutzerin des Rades hinzu. Die amtsbekannte Kronacherin erklärte, dass sie das Rad nicht gestohlen hätte, sondern nur nutzen würde, da es im Hausflur ihres Wohnanwesens stand. Wer das Rad dorthin gestellt hatte, konnte die Frau nicht erklären. Der Fahrradeigentümer konnte nach Vorlage eines Eigentumsnachweises sein Fahrrad bei der Polizei abholen. Gegen die 33-jährige Kronacherin wird u. a. wegen Diebstahls ermittelt. 

 

Marktrodach - Die Polizei Kronach hat wegen eines Vorfalls am Mittwochvormittag im Bereich Rodachau Ermittlungen wegen eines Verstoßes nach dem Jagdgesetzt aufgenommen. Ein Zeuge hatte etwa gegen 09:30 Uhr beobachtet, wie ein freilaufender schwarzer Hund mit rotem Brustgeschirr ein Reh jagte und es schwer verletzte. Der unbekannte Hund konnte durch lautes Schreien verjagt werden. Das Reh musste jedoch aufgrund seiner massiven Verletzungen erlegt werden. Vom Halter des Hundes fehlt derzeit jede Spur. Hinweise zum Hund bzw. seines Besitzers nimmt die Polizei Kronach unter Tel. 09261-5030 entgegen.


Landkreis Lichtenfels

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - Beamte der Hildburghäuser Polizei wollten Mittwochabend einen BMW-Fahrer in der Friedrich-Rückert-Straße in Hildburghausen kontrollieren. Als der Fahrer das Vorhaben der Polizisten bemerkte, trat er aufs Gaspedal und flüchtete. Im Asternweg stoppte er sein Auto und stellte es ab. Weil er schnellstmöglich abhauen wollte, vergaß er, sein Fahrzeug richtig zu sichern. Der BMW rollte nach vorn und stieß an einen geparkten Opel. Der weitere Versuch, vor der Polizei zu flüchten, scheitere und die Kontrolle des 32-Jährigen offenbarte den Grund der Flucht. Denn der Mann war alkoholisiert, was ein Test mit einen Wert von 0,74 Promille zeigte. Er musste daraufhin eine Blutprobe im Krankenhaus abgeben und erhält eine Anzeige.

 

Hildburghausen - Ein 60-jähriger Autofahrer befuhr Mittwochmorgen die Landstraße von Hildburghausen in Richtung Wiedersbach. In einer Rechtskurve kam er nach links von der Fahrbahn ab und prallte an einen Baumstumpf. Er verletzte sich leicht und um seinen Opel kümmerte sich der Abschleppdienst.


Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Ein 32-Jähriger versuchte Mittwochmorgen mit Hilfe einer Leiter in eine Wohnung in der Steinacher Straße in Sonneberg einzubrechen. Ein Zeuge beobachtete den Mann, hielt ihn fest und informierte die Polizei. Die Beamten nahmen den Einbrecher fest. Die Haftprüfung erfolgt in den kommenden Stunden.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.