Polizeihund findet flüchtigen Autofahrer

Ein Spürhund hat gestern Abend einen flüchtigen Autofahrer in einem Waldstück aufgespürt. Kurz vor 21 Uhr fuhr der 23-Jährige in eine Kontrollstelle der Polizei bei der Frankenbrücke in Coburg. Kurz nachdem der Mann seinen Namen nannte, gab er plötzlich Gas und flüchtete. Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt hielt der Mann am Ölberg an, stieg aus und rannte in das Waldstück. Diensthund „Boss“ nahm die Witterung des Mannes auf. Nur wenig später konnte der Hund den Flüchtigen in einem Dickicht stellen und die Beamten nahmen den 23-Jährigen fest. Wie sich hausstellte, nannte der Mann einen falschen Namen. Außerdem stand er unter Drogen und hatte keinen Führerschein.