© Lino Mirgeler

Polizisten retten Greifvogel mit Sprung in eisigen See

Füssen (dpa/lby) – Zur Rettung eines Greifvogels sind zwei Polizisten in den eisigen Weißensee im Allgäu gesprungen. Die beiden hätten den verletzten Mäusebussard am Dienstagmittag zunächst auf einem Fußweg in Füssen einfangen wollen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Dabei sei der Vogel aus Panik in den See gesprungen.

Die Polizisten zogen schnell ihre Schuhe aus, krempelten die Hosenbeine hoch und liefen hinterher. Die Uniform blieb so trocken. Aber: «Es war sehr kalt», sagte eine der Beamten. Der Mäusebussard wurde sicher an Land gebracht und an eine Auffangstation für Greifvögel übergeben.

© dpa-infocom, dpa:210324-99-954330/2