Positives Silvesterfazit der Polizei

Im Großen und Ganzen zieht die Polizei ein positives Silvesterfazit und sprach von einem friedlichen Jahreswechsel. Trotzdem musste sie oberfrankenweit zu 269 Einsätzen ausrücken. Auch im RadioEINS-Land: In Lichtenfels sprengten Unbekannte einen Zigarettenautomaten. Dabei entstand Schaden von etwa 10 000 Euro. In Coburg hatte ein 14-Jähriger eine Schreckschusswaffe dabei, bei einem 15-jährigen Kronacher fand die Polizei unerlaubte Pyrotechnik. Die Feuerwehr musste nach Küps und Veilsdorf (Kreis Hildburghausen) ausrücken. Dort brannte jeweils eine Mülltonne. In Coburg riefen zwei Betrunkene die Polizei auf den Plan. Sie riefen Naziparolen. Außerdem schlug einer der Männer einem Gastwirt ins Gesicht. Auch in Mitwitz trieben Unbekannte ihr Unwesen. Die hoben mehrere Gullideckel aus der Straße, beschädigten einen Zaun und verwüsteten den Eingangsbereich einer Gaststätte.