Preise für Ingenieursnachwuchs

Junge Tüftler aus der Region sind mit dem 20. „Dr.-Ing. E. h. Bernhard Kapp Preis“ ausgezeichnet worden. Den ersten Platz teilen sich gleich drei Preisträger: Julian Gleichmann von der Berufsoberschule, Max Paulfranz vom Arnold-Gymnasium in Neustadt bei Coburg und Matthias Misar vom Gymnasium Ernestinum in Coburg. Alle drei wurden für ihre Innovationen in den Bereichen Biochemie und Fahrzeugtechnik belohnt. Insgesamt gibt es neun Preisträgerinnen und Preisträger. Auch im kommenden Jahr wird der Wettbewerb fortgesetzt. Der Stifter des Preises, Dr. Bernhard Kapp, wollte damit ein deutliches Zeichen für den Ingenieurnachwuchs setzen.