Promillefahrt bei Bad Rodach

Keinen Führerschein, aber 2,5 Promille im Blut. Das ist die Bilanz eines Erfurters, der gestern Abend bei Bad Rodach in den Straßengraben gefahren ist. Die Polizei wurde gegen 19 Uhr zu dem Unfall gerufen. Die Beamten fanden kurz nach dem Ortsteil Beiersdorf einen WV im Straßengraben. Der Fahrer kletterte selbst aus dem Wagen. Der Grund für den Unfall war schnell gefunden: Der 34-Jährige war stark betrunken. Einen Führerschein hatte er bereits nicht mehr. Jetzt kommen mehrere Anzeigen auf ihn zu.