Prozess rund um SEK-Einsatz in Coburg

Ein SEK-Einsatz in einem Wohnhaus am Coburger Anger hat im Dezember letzten Jahres für Aufsehen gesorgt. Ab Montag (24.9.) steht nun der mutmaßliche Täter vor dem Coburger Landgericht. Der Angeklagte soll seine Mutter und seinen Stiefvater mit einem Messer bedroht und Geld von den beiden gefordert haben. Eine Flucht der Opfer aus der Wohnung soll der Angeklagte stets verhindert haben. Ein Sondereinsatzkommando überwältigte den Mann letztlich. Der Prozess am Landgericht Coburg beginnt um 9 Uhr.