Prozess um erpresserischen Menschenraub: Keine Drogen im Spiel

Keine Hinweise auf Drogen – Nach einem SEK-Einsatz am Coburger Anger im vergangenen Dezember musste sich ein Mann heute (24.9.) vor dem Coburger Landgericht verantworten. Er soll u.a. seine Mutter, seine Schwester und seinen Stiefvater mit einem Messer bedroht und Geld von ihnen gefordert haben. Das alles soll unter Einfluss von Drogen passiert sein, entsprechende Tests waren allerdings negativ. U.a. kam auch der Hausmeister vor Gericht zu Wort. Er habe mitbekommen, wie der Mann lautstark mit seiner Mutter stritt. Den Messerangriff selbst habe er nicht gesehen.