Prozess um fahrlässige Tötung erst im März

Ein Mann aus dem Kreis Kronach muss sich wegen fahrlässiger Tötung vor dem Amtsgericht verantworten. Wie Gerichtssprecher Fehn mitteilte, wurde die für heute angesetzte Verhandlung verschoben und ist nun für den 28.3. geplant (9 Uhr). Der Mann soll im November 2017 einen Fußgänger bei Steinwiesen überfahren haben. Statt zu helfen, soll der Angeklagte einfach weitergefahren sein – und das, obwohl eine Zeugin noch versucht habe, ihn anzuhalten.