Prozess um Verbreitung pornographischer Schriften am Coburger Landgericht

Er soll ein selbst gebasteltes Porno-Bild seiner Ex-Frau auf die Windschutzscheibe eines Autos geklebt haben. Unter anderem deshalb steht seit gestern (23.1.) ein 54-jähiger Mann aus dem Raum Lichtenfels vor dem Coburger Landgericht. Das berichtet die Neue Presse. Ihm wird vorgeworfen, das Bild einer nackten Frau mit dem Kopf der ehemaligen Ehefrau dort angebracht zu haben. Zudem soll er die Frau in einen Brief unter dem Bild beschimpft haben. Schon in der Vergangenheit sollen zudem Nacktbilder von ihr in der Öffentlichkeit verbreitet worden sein. Außerdem habe sie häufig Pakete mit obszönen Bildern und teils mit Abfall oder Urin befüllt erhalten. Der Mann äußerte sich vor Gericht nicht. Die Verhandlung soll am 9. Februar weitergehen.