Prozessauftakt um Mord in der Asylunterkunft

Er soll seine Ex-Freundin und ihr zweijähriges Kind umgebracht und sich anschließend selbst angezündet haben. Ein 35-jähriger Mann steht deshalb seit gestern wegen des Vorwurfs des zweifachen Mordes und schwerer Brandstiftung in Coburg vor Gericht. Der Marokkaner sagte selbst aus und berichtete aus seiner Sicht vom Tag der Tat vor einem Jahr (23.5.21) in Kronach. Zum Motiv wird ihm vorgeworfen, dass er nicht akzeptieren konnte, dass sich die Frau aus Eritrea von ihm getrennt und die Schwangerschaft mit einem gemeinsamen Kind abgebrochen hatte. Schon damals soll er ihr mit dem Tode gedroht haben. Vor Gericht stritt er eine Mordabsicht ab. Der Prozess geht am Dienstag (17.5.) weiter.