© Sven Hoppe

PSG: Einsätze von Marquinhos, Verratti und Florenzi fraglich

München (dpa) – Paris Saint-Germain hat vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Bayern den Einsatz von Kapitän Marquinhos offen gelassen. Man werde die Entscheidung am Spieltag treffen, sagte Trainer Mauricio Pochettino am Montag in Paris. Offen ist ebenfalls, ob die nach Corona-Infektionen zurückgekehrten Marco Verratti und Alessandro Florenzi am Dienstag (21.00 Uhr/Sky) in der Fußball-Königsklasse auflaufen. Auch das werde man am Spieltag entscheiden, sagte Pochettino. Nicht dabei ist Mauro Icardi.

Nach dem 3:2 in der vergangenen Woche in München sind die Aussichten von PSG auf ein Weiterkommen in der Finalpaarung des Vorjahres blendend. Doch Bayern sei «die beste Mannschaft der Welt momentan», sagte Pochettino. «Bayern ist immer noch Favorit.» Zu Torhüter Keylor Navas, der beim 4:1 gegen Racing Straßburg zur Pause ausgewechselt wurde, sagte der PSG-Coach nichts. Am Wochenende war von einer Vorsichtsmaßnahme die Rede.

Verratti und Florenzi fehlten dem Team von Pochettino, dem Nachfolger des Ende des vergangenen Jahres entlassenen Thomas Tuchel, schon im Hinspiel. Marquinhos war in dieser Partie nach einer halben Stunde ausgewechselt worden. «Wir kennen alle seine Qualitäten. Er ist der Kapitän der Mannschaft», sagte Abwehrkollege Presnel Kimpembe, der danach die Kapitänsbinde übernahm. «Wenn er nicht dabei sein kann, fehlt er uns natürlich.»

© dpa-infocom, dpa:210412-99-173449/2