© Daniel Karmann

Puma-Chef sieht Potenzial für Umsatz-Verdopplung

Herzogenaurach (dpa) – Dax-Neuling Puma will seine Umsätze auf längere Sicht verdoppeln. «Puma hat in jedem Fall das Potenzial, auf mehr als zehn Milliarden Euro Umsatz zu kommen», sagte der Vorstandschef des Sportartikelherstellers in Herzogenaurach, Björn Gulden, dem «Handelsblatt» (Montag). «Wenn sich die Dinge normalisieren, sollte unser Ziel einer zweistelligen operativen Umsatzrendite 2023 erreichbar sein.»

Wegen der Corona-Krise hatte Puma im vergangenen Jahr währungsbereinigt einen leichten Umsatzrückgang auf 5,234 Milliarden Euro verzeichnet. Die Gewinne brachen um ein Drittel ein. Für das laufende Jahr erwartet das Management um Konzernchef Gulden nun währungsbereinigt ein Umsatzwachstum von mindestens 20 Prozent.

Auch dieses Jahr gebe es große Herausforderungen, sagte Gulden der Zeitung. «Vietnam ist zu, es besteht ein Mangel an Containern, die Frachtraten haben sich versechsfacht und generell ist die Lieferkette zur Zeit wegen Corona schwierig.» Doch die hohe Nachfrage gebe Grund für Optimismus. «Wir kommen gut durch das dritte Quartal, und wir haben das Gefühl, dass auch das vierte Quartal unter den Umständen gut wird», sagte Gulden.

© dpa-infocom, dpa:210927-99-380757/2