© Soeren Stache

Raser mit Tempo 150 im Münchner Stadtgebiet unterwegs

München (dpa/lby) – In München ist ein Sportwagenfahrer mit mehr als 150 Kilometern pro Stunde durch die Stadt gerast. Der 24-Jährige fiel einer Polizeistreife auf, als er statt der erlaubten 50 km/h mehr als das dreifache Tempo fuhr.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, konnten die Beamten den Fahrer stoppen. Er hatte den Sportwagen von seinem Arbeitgeber geliehen und war damit am Donnerstagabend in München unterwegs. Sein Führerschein wurde sofort beschlagnahmt. Gegen den Mann läuft ein Strafverfahren wegen eines illegalen Kraftfahrzeugrennens.

Auch in Fürth erwischte die Polizei einen rücksichtslosen Raser in der Stadt. Das Auto fuhr 119 Kilometer pro Stunde, obwohl auch in diesem Fall nur Tempo 50 erlaubt war, wie die Beamten am Montag mitteilten. «Solch überhöhte Geschwindigkeiten ziehen ein mehrmonatiges Fahrverbot und eine Geldbuße in Höhe von mindestens 700 Euro nach sich», erläuterte die Polizei.

© dpa-infocom, dpa:220103-99-577530/3