Raser verletzt Fußgänger

 Die Polizei wollte letzte Nacht einen Autofahrer auf der B 303 bei Ebersdorf bei Coburg kontrollieren. Der Fahrer hielt aber nicht an, sondern gab Gas und flüchtete. In Ebersdorf beschleunigte er auf über 100 Stundenkilometer. Dann verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und prallte gegen einen geparkten Kleintransporter, der dann gegen ein Auto geschleudert wurden. Auch ein Stromverteilerkasten und eine Straßenlaterne wurden umgefahren. Gerade in diesem Moment waren auch zwei Fußgänger unterwegs. Den einen erfasste der Raser und verletzte ihn schwer, er musste mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Der andere Fußgänger wurde von umherfliegenden Splittern getroffen. Der Unfallverursacher wurde eingeklemmt, erlitt leichte Verletzungen. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 60 000 Euro. Wer den Unfall gesehen hat, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.